Zuzug nach Hamburg

Umzug nach Hamburg

Registrierung des Hauptwohnortes (Einzug von außen) - Dienstleistungen Dies ist ein Service in der Freien und Hansestadt Hamburg. Bei einem Umzug aus einer anderen Ortschaft oder aus dem In- oder Auslande nach Hamburg müssen Sie sich registrieren. Wenn Sie sich mehr als zwei Monaten in Hamburg aufhalten, müssen Sie sich auch registrieren. Die Kundencenter der Stadtteilbüros in Hamburg sind die verantwortlichen Büros (für das ganze Stadtgebiet).

Um das Kundencenter Ihrer Wunschregion zu besuchen, sollten Sie frühzeitig einen Gesprächstermin ausmachen. Auf diese Weise kann Ihr Kundencenter Ihren Aufenthalt terminieren und lange Standzeiten ersparen. Bei einer Umregistrierung eines minderjährigen Bewohners, der zuvor mit beiden Elternteilen in einem Hauptwohnsitz gewohnt hat, von einem Erziehungsberechtigten in einen neuen Hauptwohnsitz ist die Zustimmung des anderen Erziehungsberechtigten, eine mündliche Übereinkunft der Erziehungsberechtigten über den Mittelpunkt des Kinds oder eine Familiengerichtsentscheidung über die Verlegung der Bestimmung des Alleinbewohnungsrechtes vorzulegen.

Das Gleiche trifft zu, wenn der Allein- oder Hauptwohnsitz des Kindes vom Haus eines Erziehungsberechtigten in das Haus des anderen Erziehungsberechtigten verlegt werden soll. Elf Euro pro Gastfamilie (Eltern inklusive Kindern mit gleichen Migrationsdaten). Verantwortliche (r) Kontaktperson (en), Adresse(n) und Öffnungszeiten: kundenzentrum@hamburg-mitte.hamburg. deMo 8-16, Di 7-13, Mi abgeschlossen, Do 8-18, Fri 8-13.

Tel.: Kundenzentrum@eimsbuettel.hamburg. deMo 8-16, Di 7-13, Mi. 8-13, Di. 9-18 Uhr, vor feiertags, vor dem 24.12. und 31.12. Di. nur bis 16 Uhr. Tel.: Kundenzentrum-Lokstedt@eimsbuettel.hamburg. deMo 8-16, Tel.: 7-13, Tel.: 8-13, Tel.: 9-18 Uhr, vor Ferien, vor 24.12. und 31.12. Nur bis 16 Uhr. kundenzentrum-harburg@harburg.hamburg. deMo 8-16, Tel.: 7-13, Tel.: 8-13, Tel.: 9-18 Uhr.

deMo 8-13, Di 9-18, Do 8-16, Do 7-13 o'clock.

Im Spannungsfeld zwischen Beweglichkeit und Siedlung: Sozialräumlicher Ort.... - ¡Bockerá

Am Beispiel des Lebensstils hoch qualifizierter Zuwanderer beleuchtet Anna Becker die Anforderungen der Menschen in einer Zeit der Internationalisierung, flexibler Arbeitsmärkte und erhöhter Mobilitätsbedürfnisse. Anhand der Lokalisierungspraktiken von Arbeitsmobilen zwischen De- und Reintegration verdeutlicht der Autor, wie sich unter den Voraussetzungen von Beweglichkeit, Zeitlichkeit und interkultureller Diversifikation die sozialen Verhältnisse entwickeln und welche Funktion die sozialräumlichen Gebilde für die kommunale und trans-nationale Integration sowie für Koexistenz und Partizipation haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema