Zollformalitäten Schweiz

Zölle Schweiz

Zoll: Ausnahmen vom Präferenznachweis Die Schweiz erhebt eine Einfuhrsteuer auf ausländische Waren, die definitiv im Land bleiben. Homepage "21 Express" Bestellungen: "Vom zollamtlich zurückgehalten " Viele Menschen, die derzeit im Online-Shop "AliExpress" Waren in die Schweiz ordern, merken bei der Weiterverfolgung ihrer Waren den Versandstatus "Vom zollamtlich zurückgehalten". Dies ist eine irreführende Aussage von "AliExpress". Das " Format Z. ", die Fachzeitschrift der EZV, wird seit Anfang des Jahres in digitaler Form veröffentlicht!

In jüngster Zeit haben viele Menschen zunehmend Informationen von der " Bundeszollverwaltung " erlangt. Der Bundeszoll Warnhinweis gegen diese Berichte lautet: Sie sollten diese nicht beachten und ausblenden.

Zölle und Handelsrichtlinien

Die praktischen Hinweise von Switzerland Global Enterprise und ihrem umfangreichen Netzwerk von Kompetenz-Partnern im In- und Auslande helfen bei der tatkräftigen und dezentralen Betreuung von schweizerischen und liechtensteinischen Unternehmen. Das schweizerische Zolltarifkennzeichen hat eine achtstellige Nummer. Die Einfuhrzölle anderer Staaten können im Abschnitt "Zölle weltweit" unter Nennung der Zölle nachvollzogen werden.

Die Bezeichnung ATA (Abkürzung für Zulassung Temporär - Temporäre Zulassung) ist ein Zolldokument, das es erlaubt, Waren vorübergehend zollfrei in ein anderes Drittland einzuführen und dann wieder in die Schweiz zu importieren. Mit dem Karnett ATA entfällt für den Zollschuldner die Sicherung der Einfuhrzölle beim Überschreiten der Grenze und für die zollamtliche Verwaltung die Ausstellung von nationalen Zollpapieren.

Für die Verwendung eines Carnets ATA müssen zwei Bedingungen erfuellt sein: Der Bestimmungsort muss Vertragspartei des ATA-Carnet-Abkommens sein, und die vorgesehene Verwendung der Waren ist Teil einer der drei nachstehend aufgeführten Gruppen: Die Verwendung des ATA-Carnets im Reparatur- und Endbearbeitungsverkehr ist nicht gestattet. Wenden Sie sich an die Fachleute von ExpertHelps of Switzerland Global Enterprise.

Verfasser: Hans-Jürgen Diedrich (Januar 2017)

Die Grundkenntnisse über den Import von Waren in die Schweiz geben einen knappen Einblick in die wesentlichen Zoll- und Einfuhrvorschriften. Der Schweiz ist WTO-Mitgliedschaft angeschlossen. Mit der EU, der Volksrepublik China, Japan und den Färöern existieren multilaterale Handelsabkommen (FHA). Der Schweiz ist ein Mitgliedsland der European Free Trade Association (EFTA), die mit vielen anderen Ländern Freihandelszonen hat.

Details zu allen Freihandelsabkommen mit der Schweiz finden Sie im Staatssekretariat für Wirtschaft unter https://www.seco.admin.ch/seco/de/home.html. Die Zolltarife der Schweiz basieren auf der Klassifikation des Einheitlichen Warennamensystems ( "Harmonised Commodity Description and Coding System", kurz HSS 2017).

Zölle und andere Einfuhrzölle können beim Schweizerischen Zölletarif ( "www.tares. ch") unentgeltlich abgeholt werden. Güter, die für die endgültige Verbringung in das schweizerische Einfuhrgebiet vorgesehen sind, müssen zur Verzollung deklariert werden. Erklärungspflichtig und damit Schuldner ist in erster Linie die Person, die die Waren über die Grenzen führt (Warenträger) oder dorthin transportieren läßt (Importeur, Adressat, Absender, Auftraggeber).

Mit der Abwicklung der Zollformalitäten können Zollabfertigungsagenturen, Speditions- oder Logistikfirmen beauftragen werden. Der Warenimport in der Schweiz ist weitestgehend liberiert. Verpackungsliste, Einfuhrgenehmigung, ggf. Vorzugsnachweis, wenn ein Zollrabatt inanspruchgenommen werden soll, Frachtdokumente (Frachtbriefe oder Luftfrachtbriefe) und je nach Warenart ggf. weitere Zertifikate. Die Informationen müssen in einer der Amtssprachen der Schweiz abgefasst sein.

Der Bruttogewichtswert einer Waren ist die Basis für die Einnahme der Einfuhrzölle in der Schweiz. Für die Vermeidbarkeit, Reduzierung und Wiederverwertung von Verpackungsmüll gibt es spezielle Regelungen. In der Schweiz gibt es Importverbote für Drogen und den Schutz von Tier- und Pflanzenarten. In der Schweiz gibt es Importverbote für diese. Auf ihrer Website (https://www.ezv.admin.ch/ezv/de/home/information-firmen/verbote--beschraenkungen-und-auflagen.html) hat die Eidgenössische Steuerverwaltung umfassende und ausführliche Angaben zum Themenbereich "Verbote, Einschränkungen und Anforderungen" aufbereitet.

Der SNV ist die zentrale Normungsorganisation der Schweiz (http://www.snv.ch/). Die Schweiz nimmt auf europÃ?ischer Höhe am Neuen Ansatz der technologischen Angleichung teil, der die Gesetzgebung und Standards vereinheitlicht und eine Grundvoraussetzung fÃ?r den ungehinderten Verkehr von Waren und Dienstleistungen in Europa ist. Auch in der Schweiz sind die im Zuge dieses Konzeptes erarbeiteten einheitlichen Standards, Anforderungen an Produkte und Konformitätsbewertungen gültig und bilden die Grundlage für weitere landesweite Zulassungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema