Zollbestimmungen Deutschland

Zölle Deutschland

kann aus anderen EU-Ländern nach Deutschland gebracht werden. Importbestimmungen Deutschland Info unter Für alle Souvenirs, die aus dem Feiertag mitgebracht werden, gilt die Einfuhrregelung für Deutschland. Grundsätzlich dürfen sie alle Urlaubssouvenirs, die sie innerhalb der EU erworben haben, nach Deutschland importieren. Um eine Auseinandersetzung darüber zu vermeiden, was für eine persönliche Verwendung von Urlaubssouvenirs geeignet ist, gibt es vordefinierte Leitlinien, bis zu denen von der Übernahme eines persönlichen Zweckes ausgegangen wird.

Sie sind in den amtlichen Reisekostenabrechnungen zu entnehmen. Sämtliche Souvenirs, die aus Nicht-EU-Ländern, so genannten Drittstaaten, einschließlich der Schweiz oder Norwegens, kommen, sind in den Importbestimmungen für Deutschland bestimmten Einschränkungen unterworfen. Auch die Mehrwertsteuer kann reduziert werden und beläuft sich dann auf 7 Prozent, wenn es sich bei den Souvenirs z.B. um Kaffe, Tees oder andere Nahrungsmittel auswirkt.

Also, wie setzt sich die Reisekostenabrechnung in der EU zusammen? Entsprechend den Importbestimmungen für Deutschland gilt für Sie innerhalb der EU folgendes Reisekostenvergütung: - Tabakerzeugnisse: Ab einem Alter von 17 Jahren dürfen sie 800 Tabaksorten oder 200 Tabaksorten oder 1 kg Tabakerzeugnisse ohne Zoll mitführen. - Alkoholika: Ab 17 Jahren dürfen Sie 90 Liter Sekt, davon max. 60 Liter Sekt oder 110 Liter bierfrei, sowie 10 Liter Schnäpse mitbringen.

  • Kaffeeplan tage: Innerhalb der EU können Sie bis zu zehn Kilogramm Kaffe ohne Abgaben mitnehmen. - Barzahlung: Innerhalb der EU können Sie bis zu einem Betrag von EUR 10000 importieren, ohne ihn beim zuständigen Zolleinrichtungen anzumelden. WICHTIG: Die EU-Reisekostenerstattung gilt, wenn Sie die Souvenirs in einem Laden im EU-Land gekauft haben (Rechnung, Beleg), aber nicht, wenn Sie den zollfreien / Reisewert gekauft haben.

Danach gilt die Einfuhrregelung und Zulage wie für Drittstaaten! - Tabakerzeugnisse: Bei der Einfuhren aus einem Drittstaat kommt nur ein Teil der oben genannten Mengen für Reisekostenerstattungen in Betracht. - Alkoholika: Sie können 1 Liter Spirituosen oder 4 Liter Weine oder 16 Liter Biere unverzollt mitführen. Die Importbestimmungen für Deutschland finden auch Anwendung, z.B. beim Verlassen der zollfreien Zone der Kanaren oder Samnauns.

  • Bar: Es gilt die gleiche Einfuhrregelung wie innerhalb der EU. Bei Überschreitung der Reisekosten im Rahmen der Importbestimmungen Deutschlands werden Gebühren einbehalten. Bei trennbaren Gegenständen wie beispielsweise Juwelen, einem Set von Ohrringen und Halsketten ist die Gebühr nur für den Teil des Geschenks zu entrichten, der die Freistellungsgrenze überschreitet.

Bei der Einfuhr von Arzneimitteln gilt die besondere Einfuhrregelung ungeachtet der Einfuhr aus der EU oder aus einem Drittstaat. Vor allem die strikten Vorschriften des Heilmittelgesetzes sind es, die zählt. Du darfst Medikamente nur in Mengen importieren, die deinen Bedürfnissen gerecht werden.

Mehr zum Thema