Wohnungsübergabe Putzen

Gehäuseübergabe Reinigung

Die Vermieter nutzen oft Wohnungsübergaben, um die Wände zu streichen oder das Parkett zu einem vernünftigen Preis zu schleifen. Gibt es Flecken auf dem Teppich bei der Übergabe der Wohnung? Fensterputzen bei Wohnungsübergabe / Mietende? Sind Sie verpflichtet, die gemietete Ferienwohnung zurückzubringen und sind sich nicht ganz im Klaren darüber, welche Verpflichtungen es für die Wohnungsreinigung gibt? Allein schon ein flüchtiger Einblick in den Vertrag kann für Übersichtlichkeit sorgen: Wurde zugestimmt, dass die gemietete Ferienwohnung kehrsauber zurückgegeben werden muss, ist die Fensterreinigung keine Verpflichtung des Mieters.

Soll dagegen die gemietete Ferienwohnung in einem gereinigten Zustande zurückgebracht werden, kann dies auch eine Fensterreinigung erforderlich machen.

Aber was ist, wenn der Pachtvertrag überhaupt nichts enthält oder der Hausherr ein anderes Gefühl der Sauberkeit hat als der Pächter? Inwiefern muss die Säuberung sorgfältig sein? Welche Reinigungsleistungen kann der Nutzer nachfragen? Im folgenden Beitrag wird gezeigt, welche Reinigungsverpflichtungen der Pächter mit der Wohnungslieferung hat und welche nicht. Die Frage, ob ein Pächter die Fenster vor der Übergabe der Wohnung reinigen muss, hängt natürlich von der Mietvereinbarung ab.

In der allgemeinen Reinigungsverpflichtung des Vermieters ist die Fensterreinigung in keinem Fall vorgeschrieben. In der Regel werden Form, Ausmaß und Sorgfalt bei der Endreinigung der gemieteten Wohnung dem Vermieter vorbehalten. Weil alles zulässig ist, solange die gemietete Wohnung nicht verfallen oder anderweitig zerstört wird. So kann beispielsweise jemand, der sich nicht oder nur in Ausnahmefällen für die Fensterreinigung entscheidet, nicht dazu gezwungen werden, da verschmutzte Scheiben weder zu einer Beschädigung noch zu einer Beeinträchtigung der gemieteten Wohnung aufkommen.

Hierbei kann man den Mandanten mit Warnung und Hinweis zur Auftragserteilung anweisen. Über die allgemeinen Reinigungs- und Pflegepflichten für Mandanten können Sie hier mehr lesen: In der gemieteten Wohnung wird gezeigt, was die Bewohner zu tun haben und Fensterputzen - Mieterverpflichtung?.... Bei Umzug und Übergabe der Wohnung gibt es im Grunde genommen keine erhöhten oder verschärften Reinigungspflichten.

Das, was der Vermieter bei der Reinigungsarbeit zu leisten hat, resultiert in der Regel aus der Einigung im Mietvertrag: Return?broom-clean? steht im Vertrag, dass die Rückkehr der gemieteten Wohnung ?broom-clean? zu geschehen hat, was für den Vermieter heißt, dass nur Grobverschmutzungen zu eliminieren sind (BGH, Spruch v. 28.06. 2006, Az.: VIII ZR 124/05).

Normaler Verschleiß und Spuren der vertraglichen Nutzung müssen nicht entfernt werden, weshalb keine Verpflichtung zur Reinigung der Scheiben entsteht. Bürstenreine Wohnungsübergabe - Was muss der Vermieter konkret tun? Rückkehr "in sauberem Zustand" Wenn im Vertrag steht, dass sich die gemietete Wohnung in einem "sauberen Zustand" befinden muss, kann dies auch die Reinigung des Fensters Aachen beinhalten (AG Aachen, Urteilsbegründung vom 29.11.2007, Az.: 6 C 352/07).

Allerdings ist eine regelmäßige Säuberung hinreichend. Beispielsweise ist eine übliche Staubsaugerreinigung für einen Teppich ausreicht. Sofern im Vertrag nichts anderes festgelegt ist, hat der Vermieter nur die gemietete Wohnung zu erstatten. In der gesetzlichen Rückgabeverpflichtung nach 546 BGB ist keine spezielle Reinigungspflicht für den Vermieter enthalten, so dass auch die Scheiben nicht gereinigt werden dürfen (LG Berlin, Beschluss vom 08.03.2016, Ref.: 63 S 213/15).

So kann der Hausherr neben der Endreinigung auch die Rückgabe der Ferienwohnung in unbeschädigtem Erhaltungszustand nachfragen. Die Beschädigung der gemieteten Ferienwohnung umfasst nur solche Schadensfälle, die nicht zur üblichen Nutzung oder zur Nutzung der gemieteten Ferienwohnung aufgrund der vertraglichen Nutzung beitragen. Eine abgenutzte Parkettoberfläche muss daher nicht regelmässig geschliffen werden. sind daher in der Regel keine Mieterverpflichtung und können in regelmäßigen, nicht wirksamen Verträgen abgeschlossen werden.

Alles in allem kann man sagen, dass die Übergabe einer Immobilie nicht an unverputzten Scheiben ausfällt. Die Mieterin ist nicht unbedingt dazu angehalten, die Scheiben vor der Wohnungsrückgabe zu reinigen.

Mehr zum Thema