Wohnsitz österreich und Deutschland

Wohnort Österreich und Deutschland

Die Hauptwohnung ist Ihr Wohnort (z.B. Studienbeihilfe in Südtirol und Mietzuschuss in Österreich).

Doppelwohnsitz in Deutschland Österreich, wenn möglich?

Ich habe meinen Wohnsitz in Österreich verlegt, aber ich beginne in Deutschland mit der deutschen Armee (von der ich Ihr breites Aufenthaltsrecht habe). Wenn ich eine Ferienwohnung in Deutschland in Vermietung habe, aber ohne Pacht, weil ich Unterpächter bin und wir nur ein einziges Raumgemeinschaft haben, ist mein BW-Standort, aber auch nicht dort, aber wo sonst geht es dann hin, dass ich dort habe, wo ich meine Ferienwohnung noch als zweite Hauptwohnung habe.

Die Hauptwohnung ist dort, wo du wohnst. Der Wohnsitz ist Österreich, das nicht als Wohnsitz gelten kann, da die 184-Tage-Regel dies nicht zulässt.

Aufenthalt in zwei EU-Ländern - Rechte, Verpflichtungen und Sanktionen

Bei der Studierendenmobilität wird immer wieder die Frage nach dem Wohnort aufkommen. Worin besteht der Unterscheid zwischen Wohnsitz und Aufenthaltsort? Darf ich in zwei EU-Ländern zugleich einen Wohnsitz haben? In der Theorie hat jeder Mensch dort seinen Wohnsitz, wo der Mittelpunkt des Lebens ist. Hier wohnen Sie im Zweifelsfalle mind. 183 Tage im Jahr (d.h. ein Halbjahr + 1 Tag).

Sie müssen beispielsweise zumindest einen Zweitwohnsitz in Deutschland haben - dort können Sie nur dann einen Zweitwohnsitz registrieren, wenn Sie bereits einen Zweitwohnsitz in einer anderen Ortschaft in Deutschland haben. Aber auch in anderen FÃ?llen beschlieÃ?en die Studierenden oft, einen weiteren Wohnsitz am Ort des Studiums zu registrieren, da Ermäßigungen (z.B. Semesterticket) oder Stipendien (z.B. Mietzuschuss) oft mit dem Wohnsitz verbunden sind.

Die Südtiroler Gemeindeverbände oder die "Task Force EU-Recht" raten - auf der Grundlage der rein hypothetischen Gesetzeslage - eher davon ab, mehrere wesentliche Residenzen zu registrieren. Die betreffenden Studenten müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass sie ihren Wohnsitz in einem der beiden LÃ?nder mit allen damit zusammenhÃ?ngenden Konsequenzen durch eine Ãnderung des Meldesystems zu jeder Zeit ( "oder wenn die betreffenden LÃ?nder mit dem Abgleich ihrer Meldedaten beginnen) verlierbar werden können!

Was sind die Vorteile einer Registrierung Ihres Wohnsitzes in Südtirol? Vor der Stornierung Ihres Aufenthaltes in Südtirol sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass einige mit Ihrem Aufenthalt verbundene Rechte erlöschen. Oftmals muss sich der Wohnsitz in Südtirol bereits kurz vor der Antragstellung für einen bestimmten Zeitraum befinden: Zuschuss für den Erwerb oder Neuaufbau der Wohnung: mind. 5 Jahre Aufenthalt in Südtirol oder Arbeit im Land oder hatte einen histor. Wohnsitz in Südtirol.

Stimmrecht: Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Südtirol aufheben und sich nicht im AIRE-Register registrieren lassen, verlieren Sie das Stimmrecht bei Regional- und Kommunalwahlen. Die Gutachten der Task Force EU-Recht und der Hauptabteilung Lokale Behörden zeigen, dass: - im Allgemeinen jeder EU-Bürger das Recht hat, sich innerhalb der EU zu bewegen und aufzuhalten und dort zu leben (Artikel 21 AEUV) und zu praktizieren (Artikel 45).

  • EU-Bürger, die im Besitz eines gÃ?ltigen Personalausweises/Passes sind, können sich in der Regel bis zu drei Monaten hintereinander in einem EU-Land aufhalten, aufhalten, ohne weitere Konditionen oder FormalitÃ?ten erfÃ?llen zu mÃ?ssen (Art. 6 Direktive 2004/38/EG). - Eine Person, die sich zu Arbeits- oder Ausbildungszwecken in einem anderen Mitgliedsstaat aufhält, kann sich auch länger und das Gastland kann eine offizielle Erklärung fordern (Art. 8 2004/38/EG).
  • Es gibt keine einzige Begriffsbestimmung für den Wohnsitz in der EU. Nach Angaben der Task Force ist ein Wohnsitz in zwei EU-Staaten "generell nicht möglich". Die Hauptwohnung sollte dort sein, wo sich das "Zentrum der Belange einer Person" befindet, z.B. wo sie am meisten oder am längsten wohnt oder wo ihre Einnahmequelle ist.
  • Ein Doppelaufenthalt wird rechtsproblematisch, wenn er zu rechtswidrigen Doppelbegünstigungen führen kann (z.B. Studienzuschuss in Südtirol und Mietzuschuss in Österreich). - Gemäß dem italienischen Recht ist der Wohnsitz der Sitz der Geschäftstätigkeit und der Eigentümer. Als Wohnsitz gilt der Ort, an dem sich eine natürliche Personen überwiegend aufhalten (Art. 43 des italienischen Zivilgesetzbuches).

In Italien ist daher kein Haupt- oder Zweitwohnsitz vorgeschrieben, sondern nur ein Wohnsitz und ein Wohnsitz. Es ist bereits jetzt deutlich, dass es nicht möglich ist, zwei Wohnungen zu haben. - Der Wohnortwechsel ist nicht zwangsläufig mit der Registrierung in der AIRE verbunden. Eine Registrierung in der AIRE ist nur bei einer Wohnsitzverlegung ins benachbarte Ausland für einen Zeitabschnitt von mehr als zwölf Monate möglich.

Durch die Registrierung in der AIRE wird die Registrierung der Herkunftsgemeinde (APR) von selbst aufgehoben, weshalb das italienische Recht den doppelten Wohnsitz für mehr als zwölf Monaten nicht erlaubt. Häufig ist die gleichzeitige Registrierung von zwei Wohnorten in zwei unterschiedlichen EU-Ländern technologisch möglich. Der Doppelaufenthalt ist niemals gesetzlich vorgeschrieben und genehmigt.

Die Verwendung von ungerechtfertigten doppelten Leistungen im Zusammenhang mit dem Wohnsitz ist eindeutig unrechtmäßig. Nach dreimonatigem Auslandsaufenthalt kann eine Registrierung erforderlich sein. Eine Registrierung bei AIRE muss nach zwölf monatigem Wohnsitz im Ausland stattfinden und führt zur automatischen Löschung aus dem Register der Herkunftsgemeinde Italiens.

Es sind keine Strafen für die Nicht-Registrierung bei AIRE vorgesehen. In diesem Fall werden keine Strafen verhängt.

Auch interessant

Mehr zum Thema