Wie Teuer sind Umzugsunternehmen

Welche Kosten entstehen durch Umzugsunternehmen?

Hat sich jemals jemand mit Hilfe eines Umzugsunternehmens bewegt und kann mir die Kosten mitteilen? Wenn Möbel oder eine Küche demontiert und wieder aufgebaut werden sollen, fallen zusätzliche Kosten an. Teueres Wohlbefinden - Umzug ist teuer Die Mandanten berechnen bis zu vier Monatslöhne für einen Zuzug. Die Einkäufer sind bereit, noch höhere Summen zu investieren. Er gibt bis zu sechs Monate Gehalt aus.

In Deutschland ist Bewegung - und rund 30 Prozentpunkte der Bundesbürger haben sich allein in den vergangenen zehn Jahren mehr als doppelt bewegt. Oft ist ein Wechsel der Einstieg in eine neue Phase des Lebens und wird von hohen Investitionskosten begleitet.

Der gestiegene Flächenbedarf, z.B. durch Familienwachstum (27 Prozentpunkte der Befragten) und Jobverlagerungen (23 Prozentpunkte) sind die wichtigsten Gründe für einen Wechsel. Um die neuen vier Wänden mit allen Vorteilen auszustatten, werden Investitionen in die Bereiche Wohnen und Konsumelektronik sowie in Um- und Ausbau getätigt. Wie viel Geld für deinen Zug? Darauf aufbauend ermittelt der Standortkostenrechner die Endkosten für Ihren Umzug: Ein Quartal der Bewohner verfügt über ein Monatsnettoeinkommen von 2000 bis 3000 EUR.

Einkäufer mit einem Nettoeinkommen von mehr als 4000 EUR sind zahlungsfähiger - und auch willens, deutlich mehr ausgeben. Der Gesamtaufwand der Mieter beläuft sich auf rund 9.700 EUR. Mit rund 26.700 EUR sind die Käuferpreise nahezu verdreifacht so hoch. "Kaufinteressenten empfinden die Käufe als langfristig und stabiler, da sie in Eigenheimbesitz einsteigen.

Darüber hinaus erwarten sie bereits heute künftige Mieterhöhungen, die zu einer erhöhten Kreditbereitschaft führen werden. "Verglichen mit der TNS Infratest-Removal Study von 2012 sind die Kosten sowohl der Mieter als auch der Käufer signifikant angestiegen - um 40 bzw. 55 Prozentpunkte. Der größte Teil des Geldes wurde für die Herstellung von Küchenmöbeln (54 Prozentpunkte der Befragten), Wohn- und Küchenmöbeln (je 52 Prozent) und Schlafzimmermöbeln (47 Prozent) ausgegeben.

Neue Küchengeräte sind der kostspieligste Kauf für sowohl die Bewohner als auch die Einkäufer. Für den wohl bedeutendsten Saal des neuen Hauses bezahlen die Bewohner im Durchschnitt 2.800 EUR. Rund achttausend EUR werden von den Käufern ausgegeben. Mit 49 Prozentpunkten investierte die Haelfte der Kaeufer in die Erneuerung des Bades. Häufig wird eine neue Heizungsanlage gekauft (34 Prozent).

Ungeachtet der wirtschaftlichen Belastungen durch den Kauf einer Immobilie haben die Kaufinteressenten noch ein beachtliches Modernisierungs- und Umbaubudget. 000 EUR Ausgaben für ein Bad, 9.500 EUR. Auch für kleine Renovierungsprojekte wie das Anstreichen von Wänden oder Tapeten gibt der Einkäufer wesentlich mehr aus als der Mieter: Sein Budgetvolumen ist bis zu fünffach gestiegen (2.500 EUR gegenüber 500 EUR).

Nicht inbegriffen sind die Aufwendungen für Um- und Ausbau.

Auch interessant

Mehr zum Thema