Umzugsmeldung Stadt Zürich

Verlagerungsmeldung Stadt Zürich

Wenn Sie im Kanton Zürich umziehen, können Sie sich online an- und abmelden. eUmzugCH ermöglicht es Ihnen, Ihren Umzug online. und Einwohner, durchgeführt vom Statistischen Amt des Kantons Zürich, einfach zu melden.

Elektronischer Umzugshinweis

Wenn Sie im ZH umziehen, können Sie sich im Internet an- und abbestellen. Mit den sieben Modellgemeinden Bülach, Datschsen, Luftingen, Richterswil, Bülach, Zürich, Wettswil im Jahr 2016 wurde der operative Teil des Projektes aufgesetzt. Bis ins Frühling 2017 wurden die anderen Züricher Kommunen monatlich hinzugefügt, so dass der Dienst heute der ganzen Züricher Gemeinde zur Verfugung steht.

In den Kantonen Uri und ZG sowie im Aargau sind seit dem Stichtag 11. April 2017 alle Kommunen am eUmzugCH beteiligt. Derzeit werden im Zürcher Land jeden Tag rund 70 Beiträge im Internet eingereich.

Umzüge innerhalb der Stadt Zürich können nun direkt im Internet angemeldet werden.

Pünktlich zum klassischen Zaumzeugtermin am kommenden Donnerstag können die Züricher ihren Zug innerhalb der Stadt Zürich nun direkt über das Internet meldet. Mit dem Onlinegang wird einer der am häufigsten genannten E-Government Wünsche der ZÃ??rcher Bevölkerung erfÃ?llt. Jährlich bewegen sich rund 40'000 Züricherinnen und Züricher innerhalb der Stadt. Jetzt können diese Entnahmen komfortabel und unkompliziert direkt im Internet erfasst werden.

Die Anmeldung muss innerhalb von vierzehn Tagen erfolgen, eine Online-Anmeldung ist mindestens zwei Woche vor dem Einziehen möglich. Die Adressänderung wird auf Anfrage auch dem Straßenverkehrsamt Zürich mitgeteilt.

eMove

Die strategischen Ziele des Projekts sind die automatische Benachrichtigung und Bearbeitung des Umzuges. In Zusammenarbeit mit Kantonen, Bundesländern und Kommunen wurde eine Gesamtlösung zur Reorganisation des Meldeprozesses erdacht. Den elektronischen Berichtsprozess verdeutlicht der Kinofilm "eUmzugCH - der meldeprozeß online". Eine vollelektronische Bearbeitung des Umsiedlungsprozesses ist für die Bewohner noch nicht möglich.

Besonderer Aktionsbedarf für die Verbreitung von cUmzug in der Schweiz ergibt sich in den Bereichen: Begleiten der Umsetzung von cUmzug in Kommunen und Kanton im Kontext von kantonalen Projekten, Einrichten und Sicherstellen des Funktionierens der eUmzugCH-Lösung und Beseitigen diverser gesetzlicher Hürden.

Auf diese Weise werden die Abgaben ermittelt.

In der Schweiz wechselt nach einem Wechsel nicht nur die eigene Anschrift, sondern auch die zustÃ??ndige Finanzverwaltung. Aber in welcher Gemeinschaft sind die Abgaben am Ende des Jahres zu entrichten? Im Inland bestimmen die Kantons- und Gemeindeverwaltungen ihre eigenen Abgaben. Der Wechsel an einen anderen Standort hat daher Auswirkungen auf die zu zahlende Steuerlast.

Aber wann müssen Sie Ihre Steuer an Ihrem neuen Aufenthaltsort abführen? Können Sie durch die Wahl eines cleveren Zugdatums überhaupt Kosten einsparen? Entsprechende Vorschriften richten sich im Prinzip danach, ob Sie innerhalb desselben Kt. umziehen oder ob Sie Ihren Aufenthalt in einen anderen Kant. Wenn eine Person in einen anderen Wohnkanton wechselt, zahlt sie am Standort am Stichtag die Steuer für das ganze Jahr.

Beispiel: Wer elf Jahre lang im Zuger Paradies gewohnt hat und im Dez. in die Jura-Steuerhölle umzieht, muss die Abgaben für das ganze Jahr an den Erfinderkanton aufbringen. Aber auch umgekehrt: Wer elf Monat lang in einem Hochteuerkanton lebt und im Dez. in einen Tiefensteuerkanton wechselt, kommt preiswert davon.

Für Umzüge innerhalb desselben Kt. gibt es je nach Kt. unterschiedliche Vorschriften. Dazu gehören die Bezirke Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Genf, Bünden, Basel, Jura, Bern, Basel-Stadt, Luzern, Schwyz, St. Gallen, Zürich, Basel-Landschaft, Thurgau-Niederlande, Schweiz und Basel. Seit Jänner 2017 auch der ZH. In der Kommune, in der Sie am Stichtag des Jahres wohnen, werden die Abgaben für das ganze Jahr erstattet.

In den Kantonen Glarus, Neidwalden und Oberwalden dagegen gilt das Prinzip des Abgangs: Die Steuer zahlung erfolgt für das ganze Jahr in der Kommune, in der Sie am Stichtag wohnhaft waren. Lediglich die Kanton Freiburg und Neuenburg kalkulieren die Summen pro ratata temporis: Die Bewohner werden von beiden Kommunen für die genaue Zahl der Tage versteuert.

Mehr zum Thema