Umzugskostenpauschale 2015 Ausland

Pauschale für Umzugskosten 2015 im Ausland

Sie können keine Kosten für den Umzug aus dem Ausland geltend machen, dies ist nicht möglich. Wenn Sie umziehen, können die Umzugskosten als Werbungskosten abgezogen werden. Verlagerungskosten als Werbungskosten für Lohn- und Einkommensteuer. Zu den alten Verlagerungskostenpauschalen besteht daher absoluter Handlungsbedarf bzw. Höchstbeträge, die in der Verordnung über Auslandsverlagerungskosten (AUV) festgelegt sind.

Reisen und Steuern: Wie hoch ist die "Entnahmepauschale"?

Oft sind die Umzugskosten hoch: Sanierung, Kunsthandwerker, Spediteure und die Spedition - die Facharbeiter werden für die Unterstützung bei Ihrem Wohnungswechsel gut entlohnt. Dazu kommen umfangreiche Sachkosten oder die Aufwendungen für die Bewirtung der Mitarbeiter am Tag des Umzugs. Aber nun zur guten Nachricht: Sie können einen Teil all dieser Aufwendungen für steuerliche Zwecke einfordern.

Aber was heißt denn "Moving Flatrate" und welche Anlagen können Sie am Ende des Jahres abziehen? Sie können Ihren Zug beim Steueramt im Rahmen Ihrer nächstfolgenden Umsatzsteuererklärung einfordern. In der so genannten "Umzugskostenpauschale" sind alle "sonstigen Umzugskosten" enthalten, für die Sie keine genauen Einzelrechnungen vorlegen müssen. Für wen ist die Umzugspauschale bestimmt? Die Steuerbehörde ermöglicht eine Pauschalabrechnung, wenn Sie für Ihren Wechsel zumindest eines der nachfolgenden Merkmale erfüllen: Sie ziehen aus berufsständischen Gruenden um und nehmen eine neue Arbeitsstelle an oder verkürzen Ihre Fahrzeit um zumindest eine Std.

Die Verlegung erfolgt aufgrund von außergewöhnlichem Stress, wie z.B. Krankheiten oder Behinderungen. Doppelbudgetierung wird durch den Wechsel wieder vereint oder nachhaltig umgangen. Sie sind Praktikant oder Student und erfüllen zumindest eines der folgenden Punkte. Was sind die in der Flatrate enthaltenen Aufwände? Allerdings wird die Begriffsbestimmung "sonstige Umzugskosten" vom Steueramt zurzeit ungenau definiert.

Dazu gehören z.B. Wohnraumanzeigen, Sanierungsarbeiten in Ihrem Altbau, Tipps und Bewirtung für Umzugsarbeiter, die Montage von Leuchten und ähnlichem Elektrogerät, die Montage und der Ausbau von Haushaltsgeräten sowie die Anmelde- und Transfergebühren für Ihr Auto, Ihren Ausweis oder Ihren Fernsprechanschluss. Die Entfernungspauschale für Ehepaare, Lebensgefährten oder gleichwertige Personen beträgt nach dem derzeitigen Status (ab Feb. 2017) 1.528 EUR.

Bei Einzelpersonen sind es jeweils 764 EUR. Für jedes weitere im neuen Zuhause lebende Baby oder Verwandte steigt die Rate um 337 EUR. Bei einem Umzug in ein neues Zuhause können sie bis zu 1.841 EUR einbehalten werden. Noch bis zum Stichtag 31. Dezember ist es der erste Preis für verheiratet, 746 EUR für Single und 329 EUR als Aufstockungsbetrag für Kleinkinder und andere Mitglieder.

Dabei ist zu beachten, dass sich die Umzugskostenpauschale in regelmässigen Zeitabständen ändert. Wenn Ihr Zug vor dem Fälligkeitsdatum ist, müssen Sie ihn mit "dem bisherigen Kurs" abgleichen, wenn er vor dem Fälligkeitsdatum ist, können Sie die neue (meist höhere) Pauschale einstellen. Aber nicht nur das: Auch außerhalb der Umzugskostenpauschale können Sie einen Teil der Umsiedlungskosten aus steuerlichen Gründen nachfordern.

Im Falle eines professionellen Umzugs sind diese in der Regelfall in den einkommensbezogenen Aufwendungen enthalten. Mit welchen Mehrkosten kann man beim Steueramt rechnen? Diese Vermittlungsgebühren sind von der Steuer abziehbar, wenn sie für die Vermietung Ihrer neuen Ferienwohnung anfallen. Der Renovierungsaufwand als Gesamtposten wird nicht aus steuerlichen Gründen erfasst, sondern die so genannten kosmetischen Reparaturen.

Damit können Sie die Ausgaben für das Bemalen und Eintapezieren der Decken und Wände, Kühler, Innentüre oder Innenfenster und Außentüre (innen) an das Steueramt melden. Transport- und Reisekosten für einen Wechsel sind abzugsfähig, wenn sie von einem Fachspediteur in Rechnung gestellt wurden. Beim Wechsel ins Ausland trifft dies jedoch nur auf den Grenzland zu.

Das Trinkgeld für Ihre Mitarbeiter ist im Umzugsgeld enthalten. Sie können die anfallenden Gebühren für Ihre Wohnraumsuche auch dem Steueramt als Anreise zur Inspektion mit einer Pauschale von 0,3 EUR pro km vorlegen. Schließlich können Sie als Privatperson auch einige Abrechnungen außerhalb der Umzugskostenpauschale beanspruchen, nämlich die der Handwerksbetriebe.

Bei einem Betrag von bis zu 6.000 EUR pro Jahr können Sie bis zu 1.200 EUR einsparen. Aber Achtung: Nur die puren Lohnkosten sind abzugsfähig, nicht aber die Materielle. Bargeld gezahlte Wechsel werden vom Steueramt nicht akzeptiert.

Mehr zum Thema