Umzugskosten Unternehmen

Verlagerungskosten Unternehmen

Jede Bewegung ist anders, jedes Unternehmen rechnet anders und die Preise variieren von Stadt zu Stadt. Umziehen für den Job: Wer bezahlt? Wechsel für den Job: Welche Gebühren trägt der neue Auftraggeber? Du konntest ein Unternehmen von deinen Möglichkeiten begeistern, hast deinen Anstellungsvertrag in der Hosentasche und freust dich auf die ersten Werktage. Sie waren sich von Anfang an darüber im Klaren, aber dann ergibt sich die Frage: Muss sich das Unternehmen die damit zusammenhängenden Ausgaben teilen?

Nein. Der neue Auftraggeber muss nichts tun, es gibt keine Verpflichtung für Unternehmen, Umzugskosten zu tragen. Gerade große Gruppen gewähren jedoch oft wirtschaftliche Hilfe oder Fördermittel, vor allem wenn sie über einen Rahmenvertrag mit Umzugsfirmen verfügen. So hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, diese Spediteurin für den Transport zu einem reduzierten Preis zu beauftragen oder die Umzugskosten vollständig zu ersparen.

Einige Unternehmen unterstützen auch bei der Suche nach einer Unterkunft - zum Beispiel durch die Übernahme der Maklerkosten oder die Schaltung von Anzeigen in Zeitungen. Für die Zeit der Appartementsuche übernehmen besonders grosszügige Unternehmer sogar die Hotelzimmerkosten am neuen Büro. Alternativ übernehmen sie einen Teil der anfallenden Gebühren für doppelte Mieten. Ein Beispiel für ein mittelgroßes Unternehmen, das seine neuen Mitarbeitenden bei ihrem Wechsel begleitet, ist jedoch der in Ennepetal ansässige Schliesstechnikspezialist Dorma:

Je nach persönlicher Lebenssituation des Antragstellers wird ein Subventionszuschuss von bis zu 1000 EUR als Beitrag zu den Umzugskosten gewährt. Allerdings ist die Entscheidung, ob der Auftraggeber Hilfe bei der Verlagerung von Arbeitsplätzen gewährt, in den meisten Unternehmen eine rein verhandelte Angelegenheit. Deshalb: Wenn Sie für den neuen Arbeitsplatz wechseln müssen, erkundigen Sie sich im Interview (vorsichtig), ob und welche Hilfe Ihr zukünftiger Auftraggeber bietet - und handeln Sie dementsprechend.

Spezialisten und Manager haben hier natürlich einen Vorteil: Da Unternehmen bereits jetzt mehr in ihre Gehälter stecken wollen, sind sie eher geneigt, über Verlagerungskosten zu verhandeln. Unternehmen sind hier kaum gewillt, sich finanziell zu unterstützen. Alle Personalverantwortlichen wissen, dass ein Schritt ermüdend und belastend ist.

Aber wenn Sie sich nicht selbst um den gesamten Zug kuemmern muessen, ist Ihr Schädel frei und Ihre Einsatzbereitschaft ist hoeher. Aber auch die Verlagerungskosten können auf diese Weise gesenkt werden - mit staatlicher Unterstützung und Subventionen. Wenn Sie für einen Arbeitsplatzwechsel umziehen, können Sie die Umzugskosten hingegen als steuerliche Aufwendungen als einkommensbezogene Aufwendungen abziehen - über eine Einmalzahlung oder durch eine Einzelgutschrift der Aufwendungen aus den Einzelbereichen.

Welcher Weg für Sie besser ist, richtet sich nach der Kostenhöhe sowie nach Ihrer Unternehmens- und Buchhaltungsstruktur. Wenn die anfallenden Aufwendungen die pauschalen Beträge übersteigen, sollten Sie immer alle Zugänge und Zugänge zu einem Einzelnachweis beibehalten. Sagt Ihnen Ihr Auftraggeber eine Förderung, muss diese von den Ausgaben abgezogen werden.

Wird Ihr Standortwechsel fachlich herbeigeführt, können Sie Ihre Standortwechselkosten als Berufsausgaben und damit als einkommensbezogene Kosten für steuerliche Zwecke einfordern. Achtung: Wenn Ihr Dienstgeber Ihnen Ihre Umzugskosten ganz oder teilweise zurückerstattet, können Sie nur den nicht rückerstattungsfähigen Teil in Ihrer Umsatzsteuererklärung einfordern. Die Erstattungen dieser Umzugskosten sind übrigens zollfrei. Darunter fallen vor allem Kosten für ein Umzugsunternehmen, die Anmietung eines Lieferwagens oder Anhängers und Packmittel.

Wenn Sie Ihre Möbeln oder andere Artikel zwischenlagern müssen, sind diese Ausgaben unfrei. Für Ausflüge in die Wohnung oder am Tag des Umzugs werden Ihnen 0,30 EUR pro gefahrenen Kilometern berechnet. Wenn Sie länger als acht Autostunden unterwegs sind, bewilligt Ihnen das Steueramt eine Mahlzeitenpauschale von zwölf EUR pro Jahr. Für eine 24-Stunden-Reise betragen die Verpflegungspauschalen 24 EUR, für einen Zug mit Nächtigung zwölf EUR.

Beim Besuch einer Ferienwohnung nimmt das Steueramt auch maximal zwei Reisetage und zwei Tage Aufenthalt pro Fahrt in Kauf. Wenn zwei Menschen reisen, kennt das Steueramt nur eine Fahrt. Die Eheleute sind auf der Suche nach einer Ferienwohnung an ihrem neuen Arbeitsplatz. Ab der ersten Fahrt kennt das Steueramt nur noch den Tag der An- und Abreise und zwei Tage des Aufenthalts.

Meistens fängt der Leasingvertrag für die neue Ferienwohnung an, bevor der Leasingvertrag für die Altbauwohnung ausläuft. Sie können die in diesem Zeitraum zweimal bezahlte Mietgebühr abziehen, immer die Mietgebühr für die nicht genutzte Ferienwohnung. Der Mietzins für die neue Ferienwohnung gilt daher ab dem Datum der Beendigung der Altbauwohnung bis zum Datum des Umzugs, der Mietzins für die Altbauwohnung ab dem Datum des Umzugs bis zum Ende des Mietvertrages.

Außerdem verlegt sie ihren Wohnsitz beim Arbeitsminister. Sie unterzeichnet am I. Apr. den Vertrag für die neue Bleibe. Sie hat ihre Altbauwohnung am Stichtag verlassen. Der Mietpreis der neuen Ferienwohnung für den Zeitraum Januar bis März und der Mietpreis der neuen Ferienwohnung für den Zeitraum Januar bis Dezember können von ihr besteuert werden.

Wenn Ihre Kleinen durch den Wechsel die Schulen wechselt und zusätzliche Anweisungen brauchen, um das Niveau der neuen Schulklasse zu erlangen, werden diese Studiengebühren auch als einkommensbezogene Ausgaben bis zu einem Maximalbetrag von zurzeit 1.841 EUR pro Kleinkind erfasst. Durch den Schulwechsel erhält die Tochtergesellschaft Lina Nachhilfeunterricht.

Daraus ergeben sich Aufwendungen von 1.800 EUR. Obwohl dieser Wert unter dem Hoechstbetrag von 1841 EUR liegt, können die Kollegen Neue und Neue nicht ohne weiteres die anfallenden Ausgaben einfordern. Der Grund dafür ist, dass nur bis zur Halbierung des Höchstbetrages die Studiengebühren vollständig und nur zu drei Vierteln bis zur Ausschöpfung des Höchstbetrages berücksichtigt werden.

Der Studienbeitrag beträgt 1.800 EUR. Die Hälfe des Höchstbetrages, d.h. 920,50 EUR (Hälfte von 1.841 EUR), wird vollständig erfasst. Drei Viertel des Saldos von 879,50 EUR werden angerechnet, was 659,63 EUR ausmacht. Damit kann die Gastfamilie Neuer von ihren Studiengebühren 1580,13 EUR (=920,50 EUR + 659,63 EUR) verlangen.

Ehegatte 528 EUR, Kind und andere Verwandte, die in Ihrem Haus wohnen 337 EUR. Das hat den Nachteil, dass Ihnen ein lästiger Kostennachweis entfällt. Selbstverständlich können Sie Ihre Ausgaben auch individuell belegen, wenn sie über der Flatrate liegen. Aber dann muss man damit rechnet, dass das Steueramt jede Angelegenheit individuell überprüft und sich am Ende zeigt, dass die Kostenpauschale für Sie billiger ist.

Achtung: Wenn Sie Ihre Karriere mit dem Umzug aus dem Haus und in die erste eigene Ferienwohnung beginnen, müssen Sie vom Steueramt erwarten, dass es die Umzugspauschale reduziert. Nur bei einem Wohnungswechsel ist die Flatrate in vollem Umfang verfügbar. Das Appartement verfügt über eine Kochnische, eine Wasserleitung und ein Badezimmer.

Ab wann wird ein Standort wirklich professionell induziert? Eine professionelle Maßnahme sollte in Ihrer Erklärung in Betracht gezogen werden, sonst verlosen Sie Bargeld. Allerdings muss vorher abgeklärt werden, ob der Zug überhaupt professionell herbeigeführt wird. Wie es zu einem berufsbedingten Wegfall kommen kann, ist unterschiedlich:

Wenn Sie Ihren Dienstgeber wechselt, wird der damit verbundene Wechsel an Ihren neuen Arbeitsplatz fachlich eingeleitet. Egal, ob der Einzug Ihre Lebensbedingungen verbessert oder ob Sie gar in eine eigene Ferienwohnung oder ein eigenes Ferienhaus einziehen. Es ist auch irrelevant, ob eine Trennungs- oder Eheschließung mit dem Zug zusammentrifft.

Selbst wenn Sie in eine grössere Ferienwohnung ziehen, z.B. weil ein Kleinkind umzieht, ist es gleich geblieben: Wenn Sie den Arbeitgeber wechseln, ist der Wechsel aus beruflichen Gründen notwendig. Damit sind die persönlichen Beweggründe für die Wahl der neuen Behausung prinzipiell irrelevant (Lohnsteuerrichtlinien, Amtsliche Hinweise 2016, H 8. 6 Umzugskosten; Bundesfinananzhof, Beschluss vom 23.3. 2001, Aktenzeichen VI R 189/97).

Wenn Sie nach Abschluss Ihres Studiums oder Ihrer Ausbildung Ihre erste berufliche Aktivität aufnehmen und zu diesem Zweck umsiedeln müssen, wird dieser Schritt durch Ihren Beruf ausgelöst. Wenn Sie vor dem ersten Werktag einziehen, ist dies kein Hindernis, wenn Sie den Anstellungsvertrag bereits unterzeichnet haben. Wenn hingegen zum jetzigen Zeitpunkt des Umzuges nicht absehbar war, dass Sie den Job auch wirklich erhalten würden, könnte das Steueramt Ihren Zug als Privatumzug ausweisen.

Wenn ein Neuankömmling mit dem Start seines ersten Jobs von zu Haus geht, hat dieser Schritt auch einen professionellen Grund. Ausnahmen: Befindet sich die neue Ferienwohnung in unmittelbarer Nachbarschaft des Hauses der Eltern, könnte das Steueramt davon ausgehen, dass der Einzug in privater Hand erfolgen wird. Schließlich sind in diesem Falle in der Regel nur privatwirtschaftliche Gründe für den Wechsel entscheidend, wie z.B. der Wille zur Unabhängigkeit (Bundesfinanzhof, Beschluss vom 16. September 1993, Az. VI R 108/89).

Eine Verlagerung aus Anlass einer Verlegung wird fachlich induziert. Wenn Sie durch den täglichen Wechsel zur Erwerbstätigkeit und nach Haus eine Reisezeit von mind. einer Autostunde einsparen, geht das Steueramt davon aus, dass es einen fachlichen Anlass für den Wechsel gibt. Wenn Sie nach Ihrem Wechsel von Ihrem PKW auf den öffentlichen Verkehr umsteigen, geht das Steueramt davon aus, dass Sie bereits vor dem Wechsel den öffentlichen Verkehr benutzt haben, um die Reisezeiteinsparungen zu Ihren Lasten zu ermitteln.

Damit wird die neue Reisezeit mit der Zeit vor dem Wechsel mit den Öffentlichen Transportmitteln errechnet. Spart der Wechsel zwar mind. eine Fahrstunde, aber die Fahrt zur Beschäftigung ist noch sehr lang, wird das Steueramt den Wechsel voraussichtlich als Privatumzug betrachten (Bundesfinanzhof, Beschluss vom 7. Mai 2015, Az. VI R 73/13).

In diesen FÃ?llen wird ein Wechsel professionell eingeleitet. Dies betrifft auch den Ein- und Austritt aus einem Amtssitz, z.B. mit einem Pastor oder Immobilienverwalter (Lohnsteuer-Richtlinien, Amtsliche Richtlinien 2016, H 6. 10 Umzugskosten; Bundesfinananzhof, Beschluss vom 28.4. 1988, Aktenzeichen IV R 42/86). Wenn Sie an Ihrem neuen Arbeitsplatz nicht gleich eine geeignete Ferienwohnung, sondern nur eine Übergangslösung gefunden haben, gilt: Nur der Bezug der ersten Ferienwohnung wird professionell eingeleitet.

Den Einzug in Ihr letztes Zuhause tragen Sie selbst (Lohnsteuer-Richtlinien, Amtsliche Richtlinien 2016, H 8. 2. 9. Umzugskosten). Sobald der Schritt abgeschlossen ist und Ihr zukünftiger Auftraggeber extrem grosszügig war, sollten Sie trotzdem aufpassen: Sie sollten sich vorsichtiger verhalten: In der Regel kann eine vorzeitige Kündigung bedeuten, dass Sie Ihrem Dienstgeber einen Teil der Umzugskosten erstatten müssen.

Der Auftraggeber kann in diesem Falle einen Teil seiner Leistungen zurückfordern. Arbeitnehmer dagegen müssen nichts zurückerstatten, wenn sie aus betrieblichen Gründen entlassen werden oder wenn der Auftraggeber aus wichtigen Gründen austritt. Eine Faustregel für Sie ist, wenn Sie bei einem Wechsel die Unterstützung Ihres künftigen Arbeitsgebers in Anspruch nehmen werden: Erstens, wenn Sie sich für einen neuen Arbeitsplatz entscheiden: Kürzt der Zug die Tagespendlerzeit zur Arbeit?

Trägt der Auftraggeber die Selbstbeteiligung? Verbessert der Einzug im Allgemeinen die Wohnungssituation? Eigentlich ist das auch teuer. Es ist also in hohem Maße davon abhängig, ob sich der Schritt rechnet, ob die Möglichkeiten die Ausgaben (einschließlich immaterieller Kosten) überschreiten. Um einen professionellen Schritt in die Praxis realisieren zu können, muss die Finanzierbarkeit sichergestellt sein.

Aber auch das Thema Finanzen ist nicht alles, und so gibt es einen wesentlichen Aspekt, den man bei einem Wechsel für den Beruf nicht ignorieren sollte: Um mit dem Wechsel für den Arbeitsplatz zufrieden zu sein, braucht man jedoch einen neuen sozialen Kontakt.

Andererseits kann ein Wechsel für den Arbeitsplatz auch eine Gelegenheit für einen Neustart sein. Antwort: Welche Erfahrung haben Sie mit dem Wechsel für den Beruf gemacht? Auf Ihre Anregungen, wer die Ausgaben übernommen hat und wie rasch Sie sich an die neue Umgebung angepasst haben, sind wir gespannt!

Vielen Dank, dass du uns unterstützt!

Auch interessant

Mehr zum Thema