Umzugsabzocke

Entfernungsabzug

Bewege das Abzocken und vermeide Missbrauch. Es verläuft nicht jeder Schritt wie vorgesehen, daher sollten Sie bei der Suche nach renommierten Spediteuren aufpassen. Es gibt viele verlockende Möglichkeiten, aber folgen Sie diesen Hinweisen und schuetzen Sie sich vor dem Abzockerei der Bewegung. Stellen Sie sicher, dass das Unternehmen einen Inspektionstermin anbietet und darauf drängt, dass die Inspektion durchgeführt wird.

Auf diese Weise können Sie auch zweifelhafte Unternehmen identifizieren, die in der Regel davon abraten. Während eines Besuchs können die Mitarbeiter besser einschätzen, wie viel Eigentum und Mobiliar Sie haben. Dies erleichtert dem Umzugsunternehmen die Selbstorganisation. Ein weiterer Tricks, der meist ein Abzocker ist, ist der Tricks mit dem externen Aufzug oder der zusätzlichen Versicherung.

Achten Sie darauf, dass diese Artikel auch im Firmenangebot enthalten sind. Meistens erscheint ein Umzugsunternehmen am Tag des Umzugs. Du siehst nur eine gute Anzeige mit einem günstigen Kostenvoranschlag und buchst die Gesellschaft für deinen Wohnort. Fragen Sie und glaube nicht, dass alle Firmen im Netz, weil es bedauerlicherweise viele betrügen.

Mit den Abzockereien werden meist Gratisanzeigen verschickt, die ihren festen Sitz in den Werbezeitungen haben. Billige Preiseinlagen im Netz sind ein Indiz dafür, dass es sich um gefälschte Firmen handele. In der Regel erhalten Sie hier nur eine Mobiltelefonnummer oder Postfach-Adresse. Wenn etwas während des Umzugs nicht funktioniert oder wenn ein Schaden entsteht, können Sie die Firmen in der Regel nicht auffinden.

Ernsthafte und kompetente Fachfirmen offerieren Ihnen einen Besuchstermin. Der Betrieb kann besser einschätzen, wie viel Arbeit auf sie zukommt. Zahlreiche Betriebe, die Sie nicht abreißen werden, sind Mitglieder verschiedener Vereinigungen. Mit diesen Vereinigungen wird Ihnen garantiert, dass die Betriebe eine gewisse Güte aufrechterhalten müssen. Auf Webseiten von Umzugsunternehmen können Sie auch das Aufdruck prüfen, ob dort der Eigentümer und die Anschrift des Unternehmens aufgeführt sind.

Das Unternehmen sollte bereits über eine Güterverkehrserlaubnis verfügen und auch der WKO angehören. Wenn Sie mit einem deutschsprachigen Unternehmen zusammenarbeiten oder nach Deutschland ziehen, achten Sie auf das AMÖ-Gütesiegel.

Auch interessant

Mehr zum Thema