Umzug Schweiz Auto

Relocation Schweiz Auto

Worauf muss ich bei der Zollabfertigung und beim Umzug achten? Für Autos gilt auch beim Fahren:. Import und Registrierung Ihres Fahrzeugs Für alle in der Schweiz registrierten Kraftfahrzeuge muss eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Es gibt in der Schweiz 4 verschiedene Deckungsstufen (Haftpflicht, Teilkaskoversicherung, Kollision oder Vollkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung). Abgesehen von der Betriebshaftpflichtversicherung ist der Versicherungsschutz auf freiwilliger Basis möglich.

Haftung und Kaskoversicherung versichert nur das Auto und nicht seinen Eigentümer. Damit ist der Schaden versichert, unabhängig davon, wer im Schadensfall das Auto gefahren hat.

Pflichtversicherung: Sie ist zwingend vorgeschrieben und wird durch das Gesetz reguliert. Versichert sind Personen- und Sachschäden, die durch das Auto an Dritten verursacht werden. Bei den Haftpflichtversicherungen werden von nahezu allen Versicherungen die selben Wertpapiere angeboten. Kollisionsversicherung Sie ist kostenlos und versichert selbst verursachte Beschädigungen des eigenen Fahrzeugs. Manche Versicherungen bezeichnen die Verbindung von Teil- und Kollisionsschutz als Teilkasko.

Insassenunfallversicherung: Sie ist freiwilliger Natur und umfasst Körperverletzungen von Fahrer und Passagieren (Gesundheitskosten, Krankentagegeld bei Krankenhausaufenthalt oder Arbeitsunfähigkeit). Dabei sind die Kfz-Versicherungsprämien der einzelnen Versicherungen sehr verschieden - ein Abgleich ist lohnenswert. Der ausländische Führerausweis ist in der Schweiz für die ersten 12 Monaten gÃ?ltig. In dieser Zeit können Sie Ihren fremden Führerausweis beim zuständigen Strassenverkehrsbüro oder bei der Einwohnermeldebehörde in einen Schweizer Ausweis umtauschen.

Danach ist ein schweizerisches Ticket Pflicht. Auch nach 12 Monate ist ein Transfer noch möglich, aber Sie reisen in der Schweiz mit einem gültigen Führerausweis. Wenn Sie den Transfer im ZH zehn Jahre nach der Ankunft in der Schweiz versäumen, müssen Sie die schweizerische Fahrprüfung ablegen. Eine Skizze ist auf den schweizerischen Bundesautobahnen Pflicht.

Häufig gestellte Fragen zu Umzugsgütern

Was muss die Auflistung beinhalten, die ich für die Einführung von Umzugsgütern vorsehen muss? Artikel mit einer bestimmten Bedeutungsgebung, wie z. B. Mobiliar, Wertsachen, größere Haushaltsgeräte usw., oder Waren, die Importbeschränkungen unterworfen sind, wie z. B. Alkohol ische Getr., Gewehre usw. Güter, bei denen die Voraussetzungen für die Zollbefreiung nicht gegeben sind (z.B. keine Verwendung im Auslande für 6 Monate vor Wohnsitzverlegung), müssen am Ende der Auflistung oder auf einer gesonderten Auflistung unter dem Stichwort "zu erledigende Güter" und mit einem Hinweis auf den Warenwert (Vorlage der Kaufdokumente vereinfacht die Zollabfertigung) aufgelistet sein.

Eine Aufenthaltserlaubnis werde ich zum Importzeitpunkt nicht haben. Der Wohnsitzwechsel ist nachzuweisen. Letztendlich ist es Aufgabe der Zahlstelle zu prüfen, ob die eingereichten Nachweise ausreichen. Bei unzureichender Dokumentation s. u. 8. möchte ich mein Möbelstück in mehreren Reisen importieren. Nachfolgende Sendungen sind bei der ersten Einfuhren bei der zuständigen Stelle in einer gesonderten Aufstellung anzumelden.

Die weitere Vorgehensweise sollte unmittelbar mit dem Zollamt besprochen werden. Wurde die Umlenkung zum Zeitpunkt der ersten Importierung nicht deklariert, vgl. dazu Punkt 11 Wie lange muss ich meine restlichen Waren ins europäische Ausland einführen? Der persönliche Besitz muss im Rahmen der Wohnortübergabe importiert werden. Allerdings muss die Anforderung einer 6-monatigen Nutzung im Inland vor dem Wohnortwechsel eingehalten werden.

Wie und wann muss ich mein privates Auto für den Import anmelde? Beim Import in die Schweiz muss das Auto unmittelbar zugelassen werden. Werden der Haushaltsgegenstand und das Auto separat importiert, basiert das Verfahren auf der Fragestellung 10; eine separate zollamtliche Behandlung bei einer anderen Zöllnerei ("z.B. im Inland") ist ebenfalls möglich.

In jedem Falle muss die Zollabfertigung erst bei der Fahrzeugimport durchgeführt werden. Der Schweizer Zutritt muss mindestens ein Jahr nach der Verlegung des Wohnsitzes erlangt werden. Bei der getrennten Einfuhren von Tieren vom übrigen Haushaltsgegenstand gilt die Anfrage 10: Gibt es weitere Regeln, die ich bei der Einfuhren meines Haushaltsgegenstandes einhalten muss?

Straßenvignette: Für Kraftfahrzeuge mit einem zugelassenen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t gilt bei der Benutzung von Schnellstraßen die nationale Kfz-Steuer (Vignette). Einzelheiten finden Sie unter "Vignette". Schwere Fahrzeuggebühr (LKW-Maut): Bei Fahrzeugen mit einem zugelassenen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t wird die Schwere Fahrzeuggebühr erhoben, wenn alle Straßen befahren werden. Einzelheiten finden Sie unter "Schwerverkehrsabgabe". Überladung: Bei der Beförderung von Haushaltsgütern ist das in den Fahrzeugpapieren angegebene Ladegut zu berücksichtigen.

Für Kraftfahrzeuge mit einem zugelassenen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t gilt das Nachtflugverbot (22.00h bis 05.00h) sowie das Sonn- und Feiertagsverbot. Import von Tieren: Import von geschützten Tiere/Pflanzen (Washingtoner Übereinkommen - CITES).

Mehr zum Thema