Umzug nach Thailand

Zuzug nach Thailand

Als sich die mehr oder weniger endgültige Abreise nach Thailand nähert, stellt sich die Frage nach dem Umzug automatisch. Es ist jedoch sinnvoll, sich vor dem Umzug nach Thailand mit den Aufenthaltsbestimmungen des Landes zu befassen. Ermittlung der Verlagerungskosten Für viele Bundesbürger ist das Reich Thailand ein kleiner Wunschtraum, wenn es um die Emigration geht. Es sind neben der Sonneneinstrahlung, unendlichen Traumstränden und dem weiten Wasser vor allem die niedrigen Lebensunterhaltskosten, die die Menschen zur Emigration nach Thailand anregen. Es ist jedoch ratsam, sich vor dem Umzug nach Thailand mit den Aufenthaltsvorschriften des jeweiligen Staates zu befassen.

Diese wurden in den vergangenen 2 Jahren erheblich gestrafft. Im Folgenden haben wir die wesentlichen Aspekte für einen Auslandsaufenthalt in Thailand zusammengefasst. Wie hoch sind die Gebühren für das Rückführungsgut? Dies ist ein wesentlicher Aspekt, den Emigranten bei der Einreise nach Thailand beachten sollten. Wenn Sie einen Thailänder als Ehegatten haben, können die Umzugsgüter in der Schweiz in der Schweiz in der Regel abgabenfrei einführen.

Natürlich fallen nur die normalen Rückführungsgüter unter diese Verordnung. Ihr eigenes Auto darf nur unter strengen Bedingungen nach Thailand gebracht werden. Weitere Infos zu den in Thailand zu importierenden Autos findest du hier. Wenn Sie ohne Probleme ins Ausland nach Thailand ziehen wollen, sollten Sie alle Ihre Waren ausführlich in einer Ladeliste aufführen.

Die Reederei kann in diesem Falle lediglich ein Exportbescheinigung für den Umzug nach Thailand ausstellen. Maßgeblich sind auch die weiteren Zollvorschriften für den Umzug nach Thailand, die Sie hier sehen können. Kleineres Frachtgut kann problemlos per Flugzeug befördert werden. Größere Mengen jedoch nur auf dem Wasserweg. Bei der Verlagerung nach Thailand auf dem Seeweg gibt es in der Praxis in der Praxis ein minimales Volumen, das bei einer Sammelverladung (Liftvan) ca. 1 cbm beträgt.

Bei größeren Volumen sind separate Behälter ab 20 oder 40 ft erhältlich. Die 20- Fuß-Container bieten 591 cm Stauraum im Innenraum, die 40- Fuß-Container 1204 cm. Abhängig vom Lieferanten können die Abmessungen variieren. Wenn Sie den Behälter in Deutschland selbst verladen möchten, können Sie dies mit dem Spediteur abklären.

Der Behälter bleibt entweder unmittelbar auf dem LKW, wobei die Beladezeit in der Regel auf 2 - 5 Std. beschränkt ist. Der Behälter für den Umzug nach Thailand kann wahlweise auch unmittelbar vor dem Gegenstand zum Beladen geparkt werden. Manche Spediteure bieten aber auch die Möglichkeit, einen Behälter mitzunehmen.

Thailand bewegen: Haustiere und Co. Wie hoch sind die Umzugskosten nach Thailand? Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrungen wissen wir, dass die Preise je nach Provider, insbesondere für den Seetransport, stark schwanken können. Ein 20-Fuss-Container mit 2-stündiger Ladezeit kann rund 1.400 EUR als Seefracht zum Seehafen von Laem Chabang ohne Zoll gebühren, Abgaben und Lagerkosten ausmachen.

Dieser große Unterschied macht es leicht zu sehen, wie aussagekräftig ein Vergleich ist. Der internationale Umzug nach Thailand kann es nützlich sein, den Landverkehr aus dem thailändischen Hafen (z.B. Bangkok) vor ort durchzuführen. Der Direktauftrag aus Deutschland in Verbindung mit dem Schiffstransport ist in der Praxis meist viel aufwendiger.

Mehr zum Thema