Umzug Kinder

Umziehende Kinder

Neue Arbeit, mehr Wohnraum, Nähe zur Familie: So unterschiedlich die Gründe für einen Umzug auch sein mögen - die Folgen für Kinder sind immer ähnlich. Wenn ein Umzug unmittelbar bevorsteht, gibt es viel zu planen und zu berücksichtigen, besonders wenn Kinder mit dir ziehen. Wie der Umzug mit Kindern funktioniert, erfahren Sie bei uns. Arbeitsplatzwechsel, Scheidung, das kleine Haus auf dem Land: Auch Familien mit Kindern müssen heutzutage häufig umziehen. Eine Bewegung mit Kindern bringt ihre eigenen Regeln mit sich, die es zu beachten gilt.

Nur über konkrete Dinge sprechen zu können.

Neue Arbeit, mehr Lebensraum, familiäre Nähe: So unterschiedlich die Gründe für einen Umzug auch sein mögen - die Konsequenzen für Kinder sind immer gleich. "â??FÃ?r Kinder ist Bewegung eine nicht zu unterschÃ?tzende Herausforderungâ??, sagt Wilfried Griebel, Psychologe an der Landesanstalt fÃ?r KindergÃ?rten in MÃ?nchen. Die Entfernung beschreibt Griebel als " großflächige Veränderung " mit viel Stresspotential für Kinder.

Obwohl eine langfristige Studie der University of Manchester mit 1,5 Mio. Dänenkindern gezeigt hat, dass häufig wechselnde Standorte und Standortverlagerungen zwischen 12 und 14 Jahren später für die geistige Leistungsfähigkeit entscheidend sein können, ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der Kinder, die in Zukunft von einem Ort zum anderen an einen anderen Ort ziehen können, immer noch hoch ist. Vor einer Trivialisierung im Säuglings- und Primarschulalter rät Wilfried Griebel jedoch: "Wir wissen, dass Kindergartenkinder bereits jetzt ein intensives Verhältnis haben und Vor- und Nachteile haben.

"Um den Umzug so entspannt wie möglich zu gestalten, konnten die Erziehungsberechtigten auf drei Dinge achten: den Grad der Veränderungen, ihre Berechenbarkeit und Attraktivität. Es ist ratsam, dass ein Zug vor den Augen der Kinder nicht besprochen wird, bis er festgelegt ist. "Unsicherheit ist etwas, mit dem Kinder nicht gut zurechtkommen", sagt Wilfried Griebel. Auch für die Mütter und Väter gilt: Je weniger sie sich mit sich selbst befassen, desto mehr können sie für ihr Baby da sein, ihm Gehör schenken und es mittragen.

Außerdem: Denke immer daran, dass Kinder nur allmählich ein Gespür für Zeitinformationen haben. Zugleich sollte der Zug für die Kleinen berechenbar sein. "Die Eltern tun dies am besten, wenn sie die Kinder einbinden, mit ihnen an ihren neuen Wohnsitz reisen und ihn zusammen erkunden", sagt Griebel. Die Eltern haben die Möglichkeit, die Kinder mitzunehmen. "â??Siehe, ob die Kinder dort ihre Hobbies fortsetzen können oder welche Möglichkeiten es gibt.

Bitten Sie Ihr Baby um seine eigene Ansicht und Wünsche. Als sehr nützlich erachtet die Psychologin auch das Kinderbuch, das das Themenfeld Bewegung aufgreift - für zweijährige Kinder gibt es bereits ein Bild. "Die unmittelbare Umgebung hat umso mehr Einfluß, je kleiner das Baby ist. Vergewissern Sie Ihrem Baby, dass alles, was ihm zusteht, kommt und bei ihm bleibt", erläutert Gribel.

Im besten Fall wird das Kinderschlafzimmer genau wie im Altbau ausgestattet sein, und der Rest der Ferienwohnung wird sich nicht ganz verändern. "â??Wenn das Kleinkind eine gewisse Tapetenart in seinem Raum liebte, empfehle ich, sie wieder an die WÃ?nde zu klebenâ??, rÃ?t die Psychologin. Ein Umzug ist in der Richtschnur in der Regel nicht der richtige Moment, um andere Änderungen anzusprechen:

Der Kinderraum sollte immer zusammen mit dem Kleinkind als letzter Raum beim Umzug geräumt werden.

Fotografien dienen nicht nur dazu, zu sehen, was in der Altbauwohnung vor sich ging - und zu hinterfragen, ob es in der neuen wieder so sein sollte. "â??Sie steht fÃ?r eine GedÃ?chtniskultur, die fÃ?r die Persönlichkeitsentwicklung so wichtig istâ??, erklÃ?rt Gribel. Die Kinder schauen sich gerne Gemälde aus der Geschichte an - und setzen sich mit ihrer eigenen Geschichte auseinander.

In vielen Kindergärten und Bildungseinrichtungen gibt es eigene Traditionen, sich von den Kindern zu trennen und sie mitzunehmen. Bei der Verabschiedung und Begrüßung von Partys empfiehlt Wilfried Griechenle. Lade die Freundinnen und Bekannten deines Babys ein oder gebe eine kleine Party in der Kindertagesstätte. Es ist durchaus möglich, dass ein Kindergarten oder Kindergartenkinder seine Freundinnen und Schüler recht schnell vergißt.

"Sie sollten den Erziehungsberechtigten zeigen, wie man sie nicht aus den Augen verliert", sagt Wilfried Griebel. So können Sie beispielsweise als Besucher zur nächstfolgenden Kindergartenparty kommen oder Skype mitverfolgen. Im neuen Dorf sollten die Kinder durch die Erziehung ihrer Kinder eine schnelle Verbindung herstellen - zum Beispiel durch Clubs, Spielplätze und Spielplätze.

Auch interessant

Mehr zum Thema