Umzug Aadorf

Abtransport Aadorf

Der freundliche Profi für Züglete in Ihrer Nähe. UMZUG: "Asylparadies Schweiz": Eine Karnevalskarawane spinnt. Der Umzug in Aadorf war unter dem Titel "Multikulti" gestaltet. Bisher wäre eine Reisegruppe unter dem Titel "Asylparadies Schweiz" nicht durch das ganze Haus gegangen. Zum Karneval gehört Klamauk und Satire ebenso wie der Umzug in Aadorf.

Unter dem Titel "multikulturell" gingen die Huelsennerbuben aus Dertschwil unter dem Titel "Asylparadies Schweiz" durch das Jahr.

Sie hatte den Zugang zu den Autos "Asylum Bar" und "Immigration Office" gekennzeichnet. Auch lackierte Planen hängen am Waggon. Der Bürgermeister von Kirchberg, der Stadt, zu der Landrat und Bürgermeister von Dierschwil ist. "â??Ich habe die HÃ?lsennerbuben bisher nicht gekannt, aber ich werde nun den Dialog mit den VerantwortungstrÃ?gern anstreben. "Ob sie jedoch ein Auto anmelden, liegt im Prinzip an der Person, die für den Umzug verantwortlich ist.

Sie wollen das Leitmotiv der Hulsnerbuben nicht kommentieren. Für die Unversehrtheit der Beteiligten und der Öffentlichkeit ist der Verband, der den Umzug in Aadorf durchführt, wie der Verband mitteilt. Ausgenommen sind Einzelfahrzeuge und Aufschriften. "â??Der Hülsnerbubenwagen wurde anscheinend vom Kirchberger Ristorante Einstracht gesponsort, denn eine gelben Plane des Ristorante schmÃ?ckte das Heck des Romer.

Als wir nach dem Leitspruch der Unternehmensgruppe gefragt wurden, war Bruno Metzger sehr böse. "Deshalb sponsert er das Auto seit etwa fünf Jahren. "T "T. H. * ist der Vorsitzende der Hütteln. Sie haben sich die Vorstellung für das Wahlspruch wegen der vielen Flüchtlingsberichte ausgedacht. "â??Die HÃ?lsennerbuben sind eine Truppe von jungen MÃ?nnern aus der Kirchberggemeinde, sagt T.

H. "Vor Jahren hielten wir eine Karnevalsgruppe noch für reibungslos und haben darauf die Hulsnerbuben gegründet. "â??Die HÃ?lsennerbuben haben weitere Vorstellungen vor. Dominik Kellerberger vom "Sprengkommando" hält das Thema "Asylparadies Schweiz" für kein Hindernis. Der so genannte "Brandlöscher Fasnachtsgaudi" mit Umzug fand am Donnerstag, den 11. Oktober, dort statt. Hierfür hat sich die Truppe bereits registriert, wie Vivian Thoma vom Gymnastikverein Gähwil mitteilt.

Eine Zulassung der Hulsnerbuben mit ihrem Auto ist noch nicht entschieden. "Mit einem solchen Wahlspruch werden wir herausfinden, was die Truppe sonst noch macht. "Auch die anderen Autos werden daraufhin geprüft, ob sie Rassisten oder zu politische Personen sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema