Steuererklärung aus dem Ausland

Ausländische Steuererklärung

Unterstützung bei anderen Informationen > Wohnsitz im Ausland Steuerzahler für Ihre Steuererklärung. Ausländische Steuerabgaben DBA sollen verhindern, dass Einzelpersonen oder Firmen, die in zwei Ländern Einkommen erwirtschaften, in beiden Ländern zweimal versteuert werden. Mit mehr als 70 Ländern hat Deutschland derzeit solche Vereinbarungen getroffen. Liegt kein DBA zwischen den betreffenden Ländern vor, findet das jeweils geltende nationale Recht Anwendung.

Derjenige, der seinen Wohnort oder ständigen Aufenthaltsort in Deutschland hat, ist nach dem Einkommensteuergesetz unbegrenzt besteuerbar.

Das Wohnsitzprinzip und der Grundsatz des Welteinkommens gelten daher grundsätzli. Damit unterliegt jedes auf der ganzen Erde erwirtschaftete Arbeitseinkommen in Deutschland der unbeschränkten Einkommensteuer. Jeder, der weder einen Wohnort noch einen gewohnten Aufenthaltsort in Deutschland hat, unterliegt in der Regel dem Herkunftslandprinzip und dem Territorialprinzip im dt. Einkommenssteuerrecht. Dementsprechend sind Erträge aus dem Ausland in Deutschland steuerpflichtig, z.B. Zinserträge aus einer Investition im Ausland.

Wenn aber auch der Auslandstaat diese Zinszahlungen versteuert, sollte die doppelte Versteuerung verhindert oder reduziert werden. Befreiungsmethode: In diesem Falle sind Auslandserträge in Deutschland von der Steuer befreit. Das Einkommen wird jedoch zur Berechnung des Ertragsteuersatzes verwendet (Progressionsvorbehalt). Kreditmethode: In diesem Falle wird das Einkommen in beiden Ländern versteuert.

Der Wohnsitzland wird jedoch die im Ausland erhobenen Steuern verrechnen und damit seine Steuerbelastung um diesen Betrag reduzieren. Im Falle der Befreiungsmethode kommt das Abgabenniveau des anderen Vertragsstaats zur Anwendung; im Falle der Anrechnungsmethode ist das inländische abgabe. ¿Wie wird die Pension im Ausland versteuert? Wenn Sie die Überwinterungszeit nur im heißen Norden verbringen und nicht ins Ausland ziehen, sind Sie in der Regel in Deutschland umsatzsteuerpflichtig.

Rentner, die ihren gesamten Wohnort ins Ausland verlagern und dort eine dt. Altersrente erhalten, müssen eine Steuererklärung beim Steueramt Neubrandenburg einreichen. Unter Einbeziehung der DBA wird hier festgelegt, ob und wie viel Steuer der Auswanderer in Deutschland zu entrichten hat. Deutschland hat hier keinen Anspruch auf Besteuerung deutscher Renteneinkommen. Im Übrigen ist die so genannte eingeschränkte Steuerschuld anwendbar: Die Altersversorgung muss ab dem ersten EUR besteuert werden, der in Deutschland gebräuchliche Grundsteuerfreibetrag und die Aufteilung der Ehegatten für Ehepaare oder Partner entfällt.

Eine Lösung: Im Ausland lebende Pensionäre, die von Deutschland aus mind. 90 v. H. ihres Verdienstes erhalten, können eine unbegrenzte Steuerschuld beantragen. Danach bleiben Steuervergünstigungen, Ehepartnersplitting und andere Leistungen bestehen. In Deutschland werden die Pensionen seit 2005 nachgeschaltet. Damit werden die Pensionsaufwendungen in der Sparphase schrittweise und ohne Steuern erhoben und die Renteneinnahmen im Gegenzug besteuert.

Im Jahr 2005 betrug der Steueranteil 50 prozentig und steigt seither jedes Jahr um zwei Prozent.

Auch interessant

Mehr zum Thema