Sperrmüll Entsorgen

Großmüllentsorgung

sowie andere Materialien, die über Wertstoffsammlungen entsorgt werden können. Einige Dinge sind einfach zu groß oder zu sperrig, um sie in den normalen Restmüllbehälter zu werfen. - Was gehört zum Sperrmüll? - Lassen Sie Sperrmüll und weiße Möbel abholen.

Sperrmüllentsorgung und -entsorgung für Großabfälle| Zentrales kommunales Entsorgungsunternehmen

Ihre Sperrmüll- und Elektrogroßgeräte in der Größe eines Staubsaugers nimmt die ZKE zum verabredeten Zeitpunkt vor Ort ab. Das Sammeln und Entsorgen von Elektro-Großgeräten ist kostenfrei. Hier können Sie Sperrmüll ganz einfach direkt im Internet registrieren oder 10 bis 14 Tage vor dem Wunschtermin einen Gesprächstermin ausmachen. Der Ansturm auf das sperrige Mülltelefon am Montag- und Dienstagmorgen ist daher besonders hoch.

Kühlschränke, elektrische Geräte, Bildschirme und Fernseher werden in einem eigenen Auto gefahren. Diese sind gesondert anzugeben. Die Sperrmüllmenge sollte danach separat zur Verfügung gestellt werden: Möbelhölzer, Elektro- und Metallschrott und andere sperrige Abfälle (z.B. Lattenroste, Polstermöbel, etc.). Informieren Sie uns daher bei der Anmeldung für Sperrmüll, wenn in Ihrem Sperrmüll elektrische Geräte, Schrott usw. vorhanden sind.

Sind Elektrogroßgeräte kostenfrei abzuholen? Selbstverständlich können Sie auch Elektrogroßgeräte (ab der Größe eines Staubsaugers) über den Sperrmüllentsorger individuell entsorgen und entsorgen mitbringen. Andere Sperrmüllarten müssen nicht registriert werden. Das Entsorgen von Elektro-Großgeräten ist völlig kostenfrei. Haben Sie ein großes elektrisches Gerät registriert, können Sie auch andere kleine elektrische Geräte hinzufügen. Diese werden dann auch kostenfrei entsorgt.

Ab wann soll ich den Sperrmüll entsorgen? Den Sperrmüll am Strassenrand halten Sie bitte bis 6 Uhr morgens am Abholtag vor. In der Regel ist die Sperrgebühr zwischen 6 und 14 Uhr unmittelbar bei der Sammlung zu bezahlen. Wofür steht Sperrmüll? Sperrmüll umfasst prinzipiell alle Einrichtungen aus Privathaushalten, die für den Restmüllbehälter zu groß sind und die Sie bei einem Wohnungswechsel mitbringen würden.

Abfall, der aufgrund seines Einzelgewichts (über 30 kg) nicht beladen werden kann, ist auch von der Entsorgung ausgeschlossen. Sperrabfälle aus gewerblicher Produktion werden von der ZKE nur in handelsüblichen Haushaltsmengen (bis zu 4 Kubikmeter) beseitigt. Zum Beispiel Parkettböden, Sockelleisten, in Säcke geschnittene Teppiche, was tue ich mit Abfall, der nicht von der Sperrmüllsammlung weggenommen wird?

Dieser Abfall kann auch von der ZKE im Zuge der Kleinmengensammlung oder Räumung gesammelt werden. Sie können den Hausmüll auch selbst in den Recyclingzentren des ZKE entsorgen. Darf ich Sperrmüll selbst entsorgen? Die Lieferung von Sperrmüll bis zu einem Volumenmeter ist für private Anbieter kostenlos. Kühlschränke, Fernsehgeräte, Monitore und andere elektrische Geräte sind bei Lieferung durch den Kunden kostenlos.

Darf der Sperrmüll auch aus meiner Ferienwohnung entfernt werden?

Mehr zum Thema