Spedition usa

Versand usa

Transportagentur für Import und Export USA, per Luft- und Seefracht Aber wir können Ihnen nicht nur bei US-Fahrzeugimporten helfen. Billig Fracht von Deutschland nach USA versenden? Bei Transporten in die USA (Baltimore, Los Angeles, Portland, Seattle, San Francisco) per Seefracht und Luftfracht inkl. Zoll ist TSM Ihre Spedition. Die einzelnen Pakete können Sie in unserem Lager in Bremen persönlich abholen oder von einem anderen Spediteur abholen lassen.

US-Spedition - Im- / Exportgeschäfte per See & Lufttransport

Nach wie vor sind die USA der grösste Absatzmarkt der Erde und daher für das Export- und Importgeschäft von Interesse. Sea, Air, Transport & Services ist seit vielen Jahren in den USA tätig. Von der Vertragsunterzeichnung in den USA bis zur Genehmigung in Deutschland begleiten wir den gesamten Erwerb. Das bedeutet, dass die US-Wirtschaft nach wie vor die mit weitem Abstand grösste der Weltwirtschaft ist; der US-Außenhandel weist traditionell ein Defizit auf.

Im Jahr 2014 betrug die Aussenhandelsquote 23,3 Prozentpunkte; die USA sind einer der bedeutendsten Wirtschaftspartner Deutschlands ausserhalb der EU. Die USA stehen als Käuferland für deutsche Erzeugnisse an erster Stelle unter den Nicht-EU-Ländern und an zweiter Stelle hinter China als Lieferantenland; Deutschland ist auch ein wichtiger Handelspartner für die USA. Deutschland war aus US-Sicht 2013 das fünftgroesste Liefer- und das sechstgroesste Käuferland; die Ausfuhren Deutschlands in die USA betrugen 89,3 Milliarden EUR, die Einfuhren von dort 48,6 Milliarden EUR.

In den USA befindet sich die grösste Wirtschaft der Erde. Der bedeutendste Indikator für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ist das Bruttosozialprodukt (BIP), das den Gesamtwert aller in einem Jahr in einem Staat produzierten Waren und Leistungen (abzüglich Vorleistungen) ausmacht. In den USA ist die Staatenquote signifikant niedriger als in den Ländern Europas:

Die USA sind auch im Weltvergleich weit voraus: Das Pro-Kopf-BIP beträgt 55. 804 US$ - die höheren Preise kommen nur an Finanzplätzen oder Steuerparadiesen und ölproduzierenden Ländern wie Luxemburg, der Schweiz, Macau, Qatar und Norwegen an. Ebenso hoch ist das auf Basis des Bruttonationaleinkommens berechnete pro Kopf-Einkommen der USA: Es beträgt nun die Summe von 455? und belegt damit den zehnten Platz in der Welt - knapp hinter Australien, Dänemark und Schweden.

Im Jahr 2016 übertraf der Gesamtwert aller Einfuhren in die USA erneut den Gesamtwert aller Ausfuhren und führte zu einem Handelsdefizit von rund 734,3 Mrd. USD. Die Hauptursache für das Leistungsbilanzdefizit sind drei Faktoren: das starke Wachstum in den USA, das von einem entsprechenden Anstieg der Einfuhren begleitet wird. 2013 haben die USA Waren und Dienstleistungen im Gesamtwert von 2.267,6 Mrd. USD eingeführt.

Zu den drei grössten Exportpartnern der USA gehören die angrenzenden Länder im Nord-Süd-Raum, Kanada und Mexiko sowie die VSG. Kanada machte 2013 16,4% der Gesamtimporte aus, China 14,6% und Mexiko 13,2%. Nach Japan belegt Deutschland mit einem Anteil von fast 3% am Gesamtimportvolumen den 5. Platz unter den bedeutendsten Importeuren auf dem nordamerikanischen Makt.

Wie bereits erwähnt, ist der Exportwert der Waren wesentlich niedriger als der der Einfuhren - 2013 erreichten die USA ein Ausfuhrvolumen von 1.578,9 Milliarden US-Dollar. Auch beim Export rangiert Deutschland auf dem fünften Rang der bedeutendsten Exportpartner - auf Augenhöhe mit Großbritannien und Japan. Exportwaren: Welche Waren exportieren die USA nach Deutschland?

Das Gesamtvolumen der aus den USA nach Deutschland ausgeführten Waren belief sich 2016 auf 49,4 Milliarden US-Dollar. Der Schwerpunkt der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland liegt im Maschinen- und Anlagenbau (26,8% der in Deutschland getätigten Umsätze der USA) und im Verkehrssektor (18,4%) sowie in der chemischen Industrie mit 21,8%. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Tatsache, dass die USA nach Deutschland und Japan als größter Automobilexporteur der Welt den dritten Platz belegen.

Importierte Waren: Welche Waren importieren die USA aus Deutschland? Im Jahr 2016 belief sich der Wert aller aus Deutschland in die USA eingeführten Waren auf 114,2 Milliarden US-Dollar. Die Einfuhren aus den USA sind ebenfalls auf die drei wichtigsten Sektoren konzentriert: Auf den Verkehrssektor (Kraftfahrzeuge, Nutzkraftwagen, Schiffe, Schifffahrt, Luft- und Raumfahrt) entfällt jeweils ein Viertel des Einfuhrvolumens.

Die Tatsache, dass Deutschland der weltgrößte Exporteur von Automobilen ist, wird auch in seinen Wirtschaftsbeziehungen zu den USA deutlich: Auf Pkw und Autoteile entfielen im Jahr 2015 22% bzw. 4,6% der US-amerikanischen Einfuhren aus Deutschland. Ein gutes Quartal der aus Deutschland importierten US-Waren macht den Maschinenbausektor aus, was den hohen Stellenwert von Ingenieurleistungen "made in Germany" widerspiegelt:

An dritter Stelle steht die Chemieindustrie, auf die 17% der US-Importe aus Deutschland entfallen. Einen großen Teil des nördlichen Teils des europäischen Festlandes einnehmen. Die weiteren Landesgrenzen sind Meeresgrenzen im Atlantik und Pazifik: Hawaii ist gut 6.600 Kilometer von Japan weitersteckt.

Andererseits ist der russische Nächste viel weiter entfernt: Alaska ist nur 88 Kilometer von Russland und Little Diomede, eine Insulaner in der Betingstraße, wird auch durch das viel zitierte Sprichwort von Sarah Palin beschrieben, die im Präsidentenwahlkampf 2008 bekannt wurde: In Ranglisten mit hoher wirtschaftlicher Vielschichtigkeit stehen die USA immer im Vordergrund - im Jahr 2015 zum Beispiel auf dem fünften Rang hinter Japan, der Schweiz, Deutschland und Schweden.

Nicht nur für Entrepreneure, sondern auch für Privatpersonen, die in den USA große Anschaffungen vornehmen und diese nach Deutschland importieren, gilt diese Regelung. Waren können abgabenfrei importiert werden, wenn der Wert der Ware unter 150 EUR beträgt (es kann jedoch eine Importverkaufssteuer anfallen - s. Pkt. b). Übersteigt der Wert der Ware 150?, sind Zölle zu entrichten, deren Betrag von der Produktgruppe abhängt.

Wenn Sie z.B. einen Geländewagen aus den USA nach Deutschland importieren wollen, kaufen Sie ihn in den USA zum Netto-Preis und versenden ihn in einem Behälter über den Großen Weiher. In diesem Zusammenhang scheint es nur folgerichtig, dass Einfuhren aus Drittstaaten, wie beispielsweise Ausfuhren in die USA, auch der Aufsicht durch die CBP, die US-Zollbehörde und den Grenzschutz, unterworfen sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema