Reinigung Wohnung bei Auszug

Wohnungsreinigung bei Auszug

die Kosten für die Reinigung der Ware entsprechend in Rechnung zu stellen. So reinigen Sie eine Wohnung nach dem Auszug richtig? Mit der Übergabe der Wohnung kommt es oft zu einem Streit zwischen dem ehemaligen Mieter und seinem. Bei Auszug des Mieters muss er dem Vermieter alle Schlüssel übergeben, bei Auszug des Mieters ist die Reinigung der Wohnung sehr schnell erledigt.

Fensterputz beim Auszug - Mieterpflicht?

Wahrscheinlich haben sich viele Bewohner bereits die generelle Problematik der Fensterreinigung ihrer gemieteten Wohnung beim Auszug vor Augen geführt. Der Pächter hat prinzipiell Haupt- und Nebenpflichten, die er im Mietvertrag mit seinem Pächter wahrnehmen muss. Die Hauptverpflichtung ist die rechtzeitige und regelmäßige Zahlung der Mietkosten an seinen Hausherrn, eine Nebenverpflichtung ist die vertragliche Nutzung des Mietgegenstandes - dazu zählt z.B., dass die Wohnung gereinigt, belüftet und beheizt werden muss.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass es dem Nutzer überlassen bleibt, wann und wie er die Wohnung einschließlich der Scheiben reinigt. Selbst wenn viele Hausherren es nicht gern anhören und anderer Ansicht sind, ist zu berücksichtigen, dass verschmutzte Scheiben weder eine Gefahr noch eine Beeinträchtigung des Mietobjektes sind und es auch keine Schäden an den Scheiben gibt, wenn der Hausherr die Scheiben entweder gar nicht oder nicht regelmässig reinigt - in keinem der beiden Ausnahmefälle wird die Fürsorgepflicht des Hausmieters verletzt.

Deshalb kann der Hausherr auch nicht warnen oder gar stornieren. Die Vermieterin hat im konkreten Falle ihren Mandanten verklagt, weil er unter anderem beim Auszug die Scheiben nicht gereinigt hatte. Allerdings erklärten die Gerichte des LG Berlin, dass ein Pächter beim Umzug aus einer Wohnung nach 546 BGB eine Rückgabeverpflichtung der Mietgegenstand hat, dass er aus dem Pachtvertrag zwar prinzipiell ist, aber nicht zur Reinigung der Scheiben mit dem Umzug ist.

Wird im Pachtvertrag vereinbaren lassen, dass die Wohnungsrückgabe bürstenrein erfolgt, so hat der BGH bereits in einem früheren Gerichtsurteil (BGH, Entscheidung v. 28.06.2006, Az.: VIII ZR 124/05) beschlossen, dass gesamthaft nur raue Verunreinigungen zu entfernen sind - also solche, die über die übliche Abnutzung und Nutzungsspuren der vertraglichen Nutzung des Mietobjekts weit über die übliche Nutzung des Mietgutes hinwegtäuschen.

So müssen z. B. Spinnennetze an den Scheiben abgenommen werden, aber die Scheiben selbst dürfen nicht gereinigt werden. Wenn im Pachtvertrag eine Rückkehr im reinen Zustandszustand vereinbart wurde, haben die Gerichte des Landgerichts (AG) Aachen (AG Aachen, Entscheidung v. 29.11.2007, Az.: 6 C 352/07) beschlossen, dass der Pächter in diesem Falle vor dem Auszug die Fensterscheiben reinigen muss.

In diesem Falle ist eine regelmäßige Reinigung ausreichend, eine aufwendige Reinigung ist jedoch nicht erforderlich und kann nicht erforderlich sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema