Privater Umzug Steuerlich Absetzen

Umzug von Privatpersonen Steuerabzug

auch wenn der Umzug aus privaten Gründen erfolgt. Entsorgungen sind kostspielig, weshalb es ratsam ist, die Möglichkeiten des Bundesumzugskostengesetzes zu nutzen. Privatumzug von der Mehrwertsteuer abziehen - Wann ist das möglich?

Ziehen Sie also Ihren Zug von Ihrer Steuerrechnung ab. In manchen Fällen kommt man bei einer Parade nicht an. Bei einem Umzug gibt es eine Vielzahl von Aufgabenstellungen zu bewältigen. Vor allem der Versand und die Umzugshilfen sind nicht billig. Dazu kommen viele weitere Nebenkosten, wie z.B. der Ankauf von Neumöbeln oder die Vermittlungsgebühr für den Vermittler, der an der Suche nach einer Wohnung teilgenommen hat.

Vielen Menschen ist nicht bekannt, dass sie die Gelegenheit haben, die Ausgaben für ihren Umzug von ihrer Steuerrechnung abzuziehen. Das gilt jedenfalls, wenn der Umzug arbeitsbedingt ist. Das Steueramt erlaubt in einem solchen Falle den Abzug der Ziehungskosten. Für den Abzug der Umstellungskosten von der Einkommenssteuer gibt es zwei Wege.

Variant 1: Die erste Variation ist einfach die Verwendung der verfügbaren Pauschale. Fuer Alleinstehende waren es bisher 746 EUR. Seit dem ersten Tag können bis zu 764 EUR festgelegt werden. Darüber hinaus können für andere im Haus wohnende Menschen (z.B. Kleinkinder oder Eltern) weitere 329 EUR oder ab dem Stichtag des Jahres 2010 gar 337 EUR abgezogen werden.

Variant 2: Die Alternativlösung ist die Schätzung der effektiven Abzugskosten. Dadurch wird die Moeglichkeit eroeffnet, groessere Betraege fuer Steuerzwecke durchzusetzen. Sie müssen auch wissen, welche Ausgaben steuerlich abzugsfähig sind. Der Abzug der direkt mit dem Umzug verbundenen Gebühren ist nach dem Umzugskostengesetz zulässig. Darüber hinaus gibt es die Moeglichkeit (wenn die Bedingungen erfuellt sind), zusaetzliche Verpflegungskosten und bei Bedarf gar die doppelten Mietpreise festzulegen.

Massnahmen mit privatem Background sind jedoch nicht abzugsfähig. Die Anschaffung von Renovierungsmaterialien ist nicht berufsbezogen, so dass Sie diese Ausgaben aus eigener Kraft übernehmen müssen. Die Abzugsfähigkeit der Entsorgungskosten ist, wie bereits gesagt, nur bei arbeitsbedingter Entfernung angegeben. Eine solche Konstellation besteht z.B. bei einem Wechsel des Arbeitgebers, der den Umzug in eine andere Ortschaft impliziert.

Basiert ein Umzug auf einer privatrechtlichen Verfügung, gibt es keine Möglichkeiten, Verlagerungskosten für steuerliche Zwecke zu beanspruchen. Allerdings können mit der Verlagerung einige Ausgaben aufgrund von Haushaltsdienstleistungen verbunden sein. Als Beispiel seien die Handwerkskosten genannt, die auf diese Weise abgezogen werden können. Natürliche Personen sind befugt, so genannten außerordentlichen Lasten aus steuerlichen Gründen nachzugehen.

Die Bandbreite dieser Lasten ist sehr vielfältig und erstreckt sich von den Aufwendungen für die Therapie einer schwerwiegenden Volkskrankheit bis hin zu den Aufwendungen für die Pflege. Müssen Sie z.B. aufgrund einer schwerwiegenden Berufskrankheit Ihren Wohnsitz verlegen, können Sie Ihre Rückzugskosten oder einen Teil der Aufwendungen auf diese Weise für steuerliche Zwecke einfordern.

Einige Leute gehen fälschlicherweise davon aus, dass das Steueramt ihnen die gezahlten Rückzugskosten vollständig erstattet. Der Abzug der Gebühren verläuft jedoch anders. Durch die abzugsfähigen Aufwendungen wird das zu besteuernde Ergebnis reduziert, was auch die Steuerbelastung reduziert. Dadurch zahlen Sie weniger Steuer. Das heißt für Sie als Mitarbeiter, dass Sie nach Abgabe Ihrer Erklärung eine Steuerrückerstattung vorfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema