Post Umleiten nach Umzug

Postumleitung nach Umzug

Derjenige, mit dem du früher gelebt hast, ist nicht verpflichtet, dir die Mail zu schicken. Der Umzugsbescheid ist kostenlos - sollte aber nicht mit dem Umleitungsauftrag verwechselt werden. Du musst der Post einen Nachsendeauftrag erteilen. Sie sollte spätestens fünf Werktage vor dem Umzug ausgestellt werden.

Darf ich bei einem Umzug bestellen, dass die Post meine Post weiterleitet?

Ja, das ist mit dem kostenpflichtigen Service "Do My Move" von bpost zu haben. Sie können diesen Service nutzen, um Bost anzuweisen, Ihre Post an Ihre neue Anschrift weiterzuleiten. Diesen Service können Sie in den Poststellen oder auf der Homepage der Post anfordern. Hierzu müssen Sie zunächst ein Formblatt ausgefüllt haben, das von jedem Nutzer, der über 15 Jahre alt ist, unterzeichnen wird.

Dann müssen Sie mit diesem Formblatt und einer Ausweiskopie aller Nutzer (älter als 15 Jahre) zu einer Postfiliale gehen. Nachdem die fällige Gebührenzahlung erfolgt ist, übernimmt die Firma die Dienstleistung ab dem von Ihnen gewünschten Jahr. Diesen Service gibt es auch im Internet unter www.com .

Pflicht bei Umzug an eine neue Adresse (Post, Umleitung)

Muss ein Speditionsauftrag gegen Gebühr bei der Post aufgegeben werden? Nach: Sie resultiert aus der Situation selbst. Derjenige, mit dem du früher gelebt hast, ist nicht gezwungen, dir die Mail zu schicken. Wenn Sie keine wichtigen Schreiben erhalten, haben Sie kein Recht, etwas zu tun oder jemanden dafür verantwortlich zu machen. Es besteht keine Verpflichtung, eine solche Bestellung aufzugeben (zumal es keine Post gibt). Allerdings kann es rasch vorkommen, dass bei der Verteilung der neuen Anschrift wesentliche Kontaktdaten verloren gehen und wenn z.B. Gläubige erst mit der "Suche" beginnen, kann es kostspielig werden. es ist unerlässlich, sich bei der verantwortlichen Registrierungsstelle anzumelden, damit Regierungs-/Bewegungspost zugestellt werden kann.

Kann für viele Spezialfälle eingesetzt werden - erfahren Sie jetzt mehr....

Die Nutzung des Dienstes kann für sechs oder zwölf Kalendermonate erfolgen und ist mindestens für die Deutsche Post AG gebührenpflichtig.

Das bedeutet, dass die tägliche Zeitung oder die Werbebroschüre nicht immer an eine neue Anschrift weitergegeben werden kann. Es ist nicht immer möglich, Post selbst zu empfangen oder die Mailbox regelmässig zu entleeren - in solchen Fällen werden eingehende Postsendungen für einen begrenzten Zeitabschnitt in der Poststelle aufbewahrt.

Business-Post oder Post an die Postanschrift eines nicht existierenden Arbeitsgebers kommt nicht an ihr Bestimmungsland - sie kann auch automatisiert an eine neue Postanschrift weitergeleitet werden. Pflegebedürftigen wird es oft nicht möglich sein, ihre Post zu erhalten oder zu eröffnen - aber mit der Umleitungsanwendung wird sie an nÃ??here Verwandte oder ausgewÃ?hlte Menschen weitergereicht.

Auch nach dem Tod einer Person kommen zunächst noch Geschäftspost, Dienstpost und Privatpost an, für die es keinen Adressaten mehr gibt - in dieser Konstellation werden alle Mailings an die oben genannten Vertrauenspersonen ausgeliefert.

Mehr zum Thema