Post Umleiten bei Umzug

Postumleitung für Umzug

Bei einem Speditionsauftrag der Schweizerischen Post erreichen die Briefe auch bei einem Umzug rechtzeitig die neue Adresse. Bei unserem Speditionsauftrag wird Ihre Post an Ihre neue Adresse weitergeleitet, wenn Sie umziehen oder vorübergehend abwesend sind. In diesem Fall wird das HauptaBC des Umleitungsauftrags für einen weiteren Zug angezeigt.

Ob sich der jüngste Umzug sowieso nur temporär ereignet hat oder sich die Wohnungssituation aus anderen GrÃ?nden innerhalb weniger Monate Ã?ndert und Sie wieder Umzug vornehmen mÃ?ssen - wenn Sie innerhalb der vorher angefragten Speditionsfrist wieder Umzug machen, muss ein fristgerechter Speditionsauftrag erteilt werden. Dies liegt daran, dass sich die Empfängeradresse vollständig verändert und die Post eine Folge von (immer) neuen Wohn- oder Firmenadressen nicht zulässt.

In einem solchen Falle kann der bestehende Speditionsauftrag nicht umgestellt werden. Wenn der erste Speditionsauftrag nicht seit 6 Monaten erteilt wurde und der neue Umzug innerhalb dieses Zeitraums stattfindet, ist es ratsam, zwei Speditionsaufträge gleichzeitig ausführen zu lassen; die Post wird sicher noch von Zeit zu Zeit an der (sehr) althergebrachten Anschrift ankommen, und gerade diese Artikel werden Sie verpassen, wenn Sie den vorhandenen Speditionsauftrag nur bei der Post anhalten haben.

Das bedeutet ganz genau, dass Sie vor einiger Zeit von A1 nach A2 gewechselt sind, aber vor Ende der Speditionsperiode wieder nach A3 umziehen: Wenn Sie nun einen zweiten, neuen Speditionsauftrag (von B2 nach A3) anmelden, sind beide Speditionsaufträge nach Beginn des neuen Speditionsauftrags zur gleichen Zeit gültig - aber nur für die neue Anschrift.

Die neue Speditionsauftrag ist dann von E nach E nach Bedarf aktiviert. Allerdings wird der bisherige Umleitungsauftrag von der Post in einen Umleitungsauftrag von der Post von der Post nach C konvertiert, sofern er gepflegt ist. Unsere Empfehlung: Wenden Sie sich nach Erteilung des Nachsendeauftrags am besten noch einmal an den verantwortlichen Anbieter, um sich zu vergewissern, dass beide AuftrÃ??ge eingegangen sind und dass der Anbieter sie zusammengefÃ?hrt oder verarbeitet hat.

Nach Ablauf des "alten" Speditionsauftrages (d.h. in der Regelfall nach 6 Monaten) wird die vom " neuen " Speditionsauftrag von A nach C bestellte Post wie vorgesehen weiterbefördert.

Mehr zum Thema