Post Nachschicken bei Umzug

Nachsendung für Verlegung

Dies ist mit einem Speditionsauftrag möglich. Wie sieht es mit meiner Post während des Umzugs aus? Tipp: Sie können sich die Schweizerische Post auch ins Ausland schicken lassen. Sie möchten, dass Ihre Post auch nach Ihrem Umzug zuverlässig und pünktlich zugestellt wird?

Fordern Sie den Nachsende-Service für den von Ihnen gewünschten Zeitabschnitt ("mindestens 7 Kalendertage") an.

Fordern Sie den Nachsende-Service für den von Ihnen gewählten Zeitabschnitt ("mindestens 7 Kalendertage") an. Sie müssen lediglich das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt, die Servicedauer (mindestens 7 Kalendertage) angegeben und Ihren Ausweis vorlegen. Die Aktivierung des Umleitungsservices muss mindestens 3 Arbeitstage vor dem Wunschtermin erfolgen. Versand Ihrer Tageszeitungen: Diese Möglichkeit ist völlig kostenlos.

Es wird empfohlen, sich mit dem Verlag in Verbindung zu setzen, um ihn über Ihre neue Anschrift zu informieren. Mindestkursdauer: 7 Tage, Höchstdauer: 1 Jahr.

Die Nachsendeanforderung - alles, was Sie wissen müssen!

Den einen oder anderen Gesprächspartner vergißt man rasch oder hat im Beseitigungschaos nicht auf dem Bildschirm Menschen, zu denen der Gesprächspartner nur zeitweise ist. Eine Umleitungsanwendung kann eine einfache und kostengünstige Lösung sein. Bestellen Sie dazu ganz nebenbei einen Speditionsservice und lassen Sie sich Ihre Post komfortabel und sicher an Ihre neue Anschrift zustellen.

Ab wann brauche ich einen Speditionsauftrag? Eine Umleitung kann z.B. bei einem Umzug, einer Pflege oder einem Tod, einer längerfristigen Abwesenheitszeit aufgrund eines Auslandsaufenthalts oder eines vorübergehenden, arbeitsbedingten Ortswechsels erforderlich sein. Eine Verpflichtung zur Stellung eines Nachsendeauftrages besteht nicht. Wenn Sie dies übersehen und die Post dieser Institutionen Sie nicht erreicht, müssen Sie im Extremfall mit Geldbußen oder anderen Folgen rechnen. Auch wenn Sie die Post von diesen Institutionen nicht erhalten, müssen Sie mit Geldbußen oder anderen Folgen rechnen. Auch wenn Sie die Post nicht erhalten.

Es ist daher ratsam, einen Weiterleitungsantrag zu unterbreiten. Wohin kann ich einen Umleitungsservice anfordern? Der Großteil der Privatpersonen, aber auch umziehende Firmen, beauftragt den Speditionsdienst der DS. Der einzige Vorteil ist, dass die Post Ihnen nur die Post schickt, die auch von der Post versandt wird. Allerdings hat die Post seit langem keine monopolartige Stellung als Postdienstleister mehr.

Zahlreiche Regionalversender wie Citipost, Post Modern, Nordbrief, Pin Mail und viele andere operieren wirtschaftlicher - und werden daher oft von großen Instituten und Unternehmen beauftragen. Damit die Post aller in Ihrer Nähe ansässigen Postzustellunternehmen zu einem späteren Zeitpunkt an Sie zugestellt wird, können Sie entweder einen Nachsendeauftrag an eines dieser Unternehmen richten oder sich für einen geeigneten Dienstanbieter entscheiden, der die Aufgaben für Sie gegen eine Bearbeitungsgebühr erledigt.

Online-Provider wie Redirects. Infos, Redirection Orders. Netto- oder Redirection Orders. de bietet Ihnen den kompletten Service, einen Redirection-Antrag an die Deutsche Post AG und zwei bis drei weitere regionale Postdienstleister zu richten. Wo kann ich eine Umleitung beantragen? Es dauert nicht lange, bis ein Weiterleitungsantrag gestellt wird. Wenn Sie nur den Nachsende-Service der Deutsche Post AG nutzen wollen, können Sie dies auch bequem am Schalter der Poststelle tun.

Fast alle Postgesellschaften in Deutschland haben diesen Online-Service im Angebot. Sie müssen nur Ihre neue und ältere Adresse, den Anlass für die Umleitungsreihenfolge, das Startdatum der Umleitung und die Wunschdauer der Umleitung eingeben. Wenn Sie sich für einen Online-Provider wie z.B. Forward. info, Forwarding Order. net oder Create Forward Order. de entschließen, der den Speditionsauftrag für Sie bei allen wichtigen Postdienstleistern aufbaut, müssen Sie diese nur einmal eingeben.

Wenn Sie den Nachsende-Service selbst in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie alle relevanten Postgesellschaften individuell unterrichten. Ab wann muss ich den Speditionsauftrag einreichen? Um die Kontaktaufnahme während des gesamten Zeitraums zu gewährleisten, sollten Sie zwei bis drei Monate vor Ihrem Umzug einen Speditionswunsch einreichen. Auch bei einigen Anbietern, wie z.B. der Deutsche Post, genügt es, wenn Sie den Speditionsdienst fünf Arbeitstage vor Ihrem Umzug bestellen.

Seit wann ist ein Weiterleitungsantrag gültig? Sie können in der Regelfall entscheiden, ob Sie den Umleitungsdienst für sechs Kalendermonate, ein ganzes Jahr oder auch zwei Jahre nutzen möchten. Auf Wunsch kann der Speditionsservice auch nachträglich erweitert werden. Daher ist es bei einem permanenten Umzug ratsam, einen Speditionsservice für einen Zeitraum von mind. 12 Monaten zu beantragen.

Wer z.B. aus beruflichen Gründen oder während eines Auslandsaufenthaltes nur für einen kurzen Zeitabschnitt an einem anderen Ort lebt, kann natürlich auch einen kurzen Zeitabschnitt angeben und den Umleitungsdienst auflösen. Wie viel wird ein Speditionsauftrag berechnet? Der Preis für den Umleitungsantrag hängt natürlich von der Laufzeit und den zusätzlichen Dienstleistungen wie der Umleitung von Sendungen und Paketen ab und auch davon, ob Sie den Auftrag selbst oder für ein Untenehmen stellen.

Darüber hinaus legt jeder Postbetreiber seine eigenen Tarife fest. Beispielsweise gibt es bei der Deutsche Post AG einen Speditionsauftrag für 6 Kalendermonate ab 19,90 EUR, bei der Post Moderne ist ein nationales Speditionsauftrag für die ersten sechs Kalendermonate gar kostenfrei, und bei der Citi Post werden beispielsweise fast 10 EUR für ein Halbjahr verrechnet.

Wenn Sie lieber etwas mehr zahlen, aber weniger Aufwand haben, können Sie die Services eines Online-Portals nutzen, um einen Speditionsdienst für sich einzurichten. So zahlen Sie beispielsweise rund 75 EUR für den Speditionsservice von drei Postboten inklusive Abholgutscheine. Speditionsauftrag. netto berechnen wir Ihnen für diesen Service ca. 60 EUR.

Besonders für Menschen, die für einen größeren Zeitabschnitt um die Erde reist, ist es schwierig, einen Weiterleitungsantrag zu machen, da sich ihre Anschrift für einen gewissen Zeitabschnitt stetig ändert. Wenn Sie Ihre Ferienwohnung für die Zeit Ihres Ferienaufenthaltes weitervermieten möchten oder wenn Sie keine Nachbarschaft haben, die Sie um eine regelmäßige Überprüfung der Post bittet, können Sie einen sogenannten Lagerdienst in Anspruch nehmen. Diese Dienstleistung wird Ihnen angeboten.

Viele Postgesellschaften haben diese im Angebot. Sie bewahren die Post für Sie bis zu drei Monaten auf und senden sie dann zum gewünschten Zeitpunkt zusammen gelegt nach Deutschland. Dabei sind die Ausgaben sehr überschaubar: Für drei Kalendermonate zahlen Sie z.B. 11,90 EUR als Einzelperson bei der DS. Wenn Sie möchten - und um Zeit und Ärger zu ersparen - können Sie in diesem Falle auch ein Online-Portal in Auftrag geben, um bei allen lokalen Postdienstleistern einen Lagerdienst für Sie zu errichten.

Mehr zum Thema