Nachsendeauftrag Post Todesfall

Speditionsauftrag Postdienst Todesfall

Es ist sehr sinnvoll, wenn Ihre Post - auch wenn die Adressenänderung den Absendern noch nicht bekannt ist - nach einem Ortswechsel noch den Weg zu Ihrer neuen Adresse antritt. Es ist sehr sinnvoll, wenn Ihre Post - auch wenn die Adressenänderung den Absendern noch nicht bekannt ist - nach einem Ortswechsel noch den Weg zu Ihrer neuen Anschrift antritt. Es besteht die Option, Postbriefe und Pakete noch an die bisherige Anschrift adressieren zu läss. Diese werden per Speditionsauftrag an die neue Anschrift weitergeleitet.

Bei einem Speditionsauftrag können an die neue Anschrift Buchstaben, Kleinpaketen, Zeitungen mit Geldbeträgen, Infomails oder auf Verlangen Paketen und EMS-Sendungen zugestellt werden. Ihren Nachsendeauftrag an die neue Anschrift in Ihrer Filiale sollten Sie spätestens drei Arbeitstage vor dem ersten Tag der Nachsendeaktion einreichen. Der Zeitraum der Umleitung ist beliebig definierbar und wird bei Zahlung der Umleitungsgebühr (z.B. ein Tag bis max. ein Jahr) berücksichtigt.

Das Gesuch für einen Speditionsauftrag können Sie bei der Post erledigen und einreichen oder den E-Service der Post nützen. Bei einem Umleitungsauftrag aufgrund eines Umzugs wird die Mail nach Ablauf des Umleitungsauftrags im Falle einer Nichtzustellung des Pakets an den Sender zurückgesendet. Haben Sie nur einen temporären Nachsendeauftrag (z.B. Urlaubsumleitung) abgeschlossen, bekommen Sie die Mail nach Ablauf des Umleitungsauftrags später an Ihre bisherige Adressat.

Tod

Es ist sehr sinnvoll, wenn Ihre Post - auch wenn die Adressenänderung den Absendern noch nicht bekannt ist - nach einem Ortswechsel noch den Weg zu Ihrer neuen Anschrift antritt. Es besteht die Option, Postbriefe und Pakete noch an die bisherige Anschrift adressieren zu läss. Diese werden per Speditionsauftrag an die neue Anschrift weitergeleitet.

Bei einem Speditionsauftrag können an die neue Anschrift Buchstaben, Kleinpaketen, Zeitungen mit Geldbeträgen, Infomails oder auf Verlangen Paketen und EMS-Sendungen zugestellt werden. Ihren Nachsendeauftrag an die neue Anschrift in Ihrer Filiale sollten Sie spätestens drei Arbeitstage vor dem ersten Tag der Umleitung einreichen. Der Zeitraum der Umleitung ist beliebig definierbar und wird bei Zahlung der Umleitungsgebühr (z.B. ein Tag bis max. ein Jahr) berücksichtigt.

Das Gesuch für einen Speditionsauftrag können Sie bei der Post erledigen und einreichen oder den E-Service der Post nützen. Bei einem Umleitungsauftrag aufgrund eines Umzugs wird die Mail nach Ablauf des Umleitungsauftrags im Falle einer Nichtzustellung des Pakets an den Sender zurückgesendet. Haben Sie nur einen temporären Nachsendeauftrag (z.B. Urlaubsumleitung) abgeschlossen, bekommen Sie die Mail nach Ablauf des Umleitungsauftrags später an Ihre bisherige Adressat.

Auch interessant

Mehr zum Thema