Mülldeponie Wien

Deponie Wien

Mülldeponie Rautenweg In Wien befindet sich die Fachabteilung Entsorgung, Straßenreinigung und Fahrzeugpark (MA 48) kümmert selbst um eine umweltfreundliche Abfallverwertung, die ganze Wertschöpfungskette der Müllsammlung über die Wärmenutzung bis zur Verklappung der Verbrennungsrückstände. in lokaler Verantwortung. Heute ist die Mülldeponie Rautenweg eine Hightech-Anlage und ein wesentlicher Bestandteil der Abfallkette, in die die Landeshauptstadt Wien viel Kapital gesteckt hat, um sie ökologisch und ökonomisch tragfähig zu machen.

Die Landeshauptstadt Wien gewährleistet durch die Mülldeponie eine sichere Entsorgung auf höchstem ökologischen Niveau bis zum Jahr 2065. Die Fläche der Mülldeponie Rautenweg erstreckt sich auf ein Fläche von rund 60 ha und existiert bereits seit den 1960er Jahren. Sie ist mit 23 Mio. Kubikmetern genehmigter Schüttvolumen die größte Mülldeponie Österreichs. In der Endbebauung wird die Höhe der Halde 75 m über Straßenniveau erreichen.

Im Laufe der vergangenen 55 Jahre wurden zehn Mio. m3 von über unter Abfällen hinterlegt. Der " Beag aus Mist ", die Mülldeponie Rautenweg, ist mit seiner heutigen Höhe die höchste Höhe der Donaustädte. Ausgehend von einer Kotgrube hat sich die Mülldeponie zu einem bedeutenden Zentrum der wienerischen Entsorgungswirtschaft entwickelt. In der nahegelegenen Kläranlage jährlich über 200. 0000 t Verbrennungsrückstände - frei von Eisen- und Nichteisenmetallen - erreichen Sie nach einem Verarbeitungsschritt die Mülldeponie Rautenweg.

Mit dem ersten Bauabschnitt unter für wurde im Juli 1986 ein weiterer wichtiger Schritt in der Deponiegeschichte gesetzt: die Standortsicherung mit dem umlaufenden Kammerwandsystem Wien, um das Deponiegut zu transportieren und das Trinkwasser nach schützen zu transportieren. An den Grundbegrenzungen wurde die Mülldeponie von zwei Dichtwände Standorten im Umkreis von acht Meter umbaut. Mit diesen Maßnahmen wird gewährleistet zu dem Schluss, dass kein unkontrolliertes Entweichen von Brauchwasser aus der Halde in die Umwelt möglich ist.

In allen Gebieten verstärkt konzentriert sich die MA 48 auf umweltschonende Energien und erzeugt auf der Mülldeponie auch Elektrizität und Wärme aus Deponiegas und Sonnenlicht. Auf der Halde wird 8 mal so viel Fluss erzeugt wie für braucht das Haldenunternehmen. Damit ist die Mülldeponie Rautenweg ein echtes "Energiebündel". Durch ihre steppenartige Zusammensetzung bieten die Deponien Rautenweg einen einmaligen Standort für viele Arten, Säugetiere, Vögel und Mücken für

Ente, Krähen, Hirsch, Hase, 26 Schmetterling, 47 Spinnenart, 43 Laufkäferarten, Heuschrecke, etc.: Die Mülldeponie hat eine wunderbare Rückzuggebebiet für viele Tiersorten und eine einmalige Pflanzenwelt. Die Mülldeponie ist seit anfangs der 90er Jahre auch Lebensraum für die für PINZGUERZiegen. Anfangs standen die Überlegungen im Vordergrund, die immer größere ÃerÃberlegung auf der Halde mittels "natürlichen Rasenmähern" in der Flora gering zu erhalten.

Die Tatsache, dass inzwischen 100 Kinder auf der Mülldeponie über zur Welt gekommen sind, veranschaulicht die Bedeutung des Rautenweges als Habitat für diese Tierarten. Auch der Rautenweg ist für Botaniker ein echtes Eldorado: Sanddorn, verschiedene Distel- und Rotäugige, Rucola, Gemeines Griskraut, Königskerzen, Karte, Rittersporn sind nur einige der zahlreichen heimischen Exemplare der Anlage.

In besonders Trockengebieten gibt es mit dem Zwergschneckenklee eine Anlage, die gar auf der Rote Karte der bedrohten Anlagen steht. Der Rautenweg hat viele Stories zu erzählen. Dazu gehören der Kontakt mit Müll im Laufe der Zeit, über die eindrucksvolle Technologie und die Anlagen im Mülldeponiebetrieb, über die Menschen am Arbeitsplatz, über die Tiere und Anlagen, der Blick für andere, über die Mülldeponie Rautenweg.

Andere sind Experten in der Abfallentsorgung, aber auch die Anwohner der Mülldeponie oder Berühmtheiten wie Läuferin Andrea Mayr, Willi Resetarits oder der Singer-Songwriter und Poet Ernst Molden. Alle haben eine ganz spezielle Vorgeschichte mit der Ablagerung. Die von Rautenweg geschaffene Nummer "Beag from Mist" nennt Ernst Molden mit seiner eigenen für auch den Namen geber.

Eine Mülldeponie ist nicht überall ein reizvolles und aufregendes Ausflugsziel: Sie befindet sich aber in Wien. Eine Besichtigung der Mülldeponie gibt viele Informationen über die Wienerin. Müllbehandlung. Die Besichtigung der Mülldeponie Rautenweg ist von May bis October jeden Donnerstag und Donnerstag im Jahr möglich.

Mehr zum Thema