Möbel Einfuhr Schweiz

Mobilimport Schweiz

Die Zulassung des Fahrzeugs muss sofort nach der Einfuhr in die Schweiz erfolgen. Einfuhrsteuern in die Schweiz . Auch gebrauchte Möbel sind in der Schweiz oft teurer als im Nachbarland. Worauf sollte ich beim Einkauf im Ausland oder beim Import von (Privat-)Waren in die Schweiz achten? Für ausländische Waren, die im Land bleiben, schätzt die Schweiz eine Einfuhrsteuer.

Gebrauchtmöbel für die Schweiz

In der Schweiz kann das Wohnen schön sein - aber auch kostspielig. Auch Gebrauchtmöbel sind in der Schweiz oft teuerer als im angrenzenden Deutschland. In der Schweiz ansässige Menschen stellen sich daher die Fragen, inwiefern sich die Einkäufe im angrenzenden Deutschland zolltechnisch lohnen. Ganz anders ist die Situation beim Wechsel in die Schweiz oder im Erbschaftsfall.

Bei der Einfuhr von Möbel müssen jedoch prinzipiell die vorgegebenen "Transferbedingungen" berücksichtigt werden. Die Schweiz lässt den Import von persönlichen Reiseartikeln prinzipiell zu. Bis zu einem bestimmten Grad können sie gar abgabenfrei importiert werden, solange der Wert der Waren gewisse Zulagen nicht überschreitet. Der Import von Geld in die Schweiz ist bis zu CHF 10'000.

Es ist jedoch zu beachten, dass nur nicht-alkoholische Lebensmittel Duty-free sind. Für den Import von Gebrauchtmöbeln in die Schweiz gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. In der Schweiz wird zwischen der Einfuhr von Gebrauchtmöbeln durch Abholung, Vererbung oder Kauf unterschieden. Gebrauchtmöbel, die Sie aufgrund von Umsiedlung und Vererbung in die Schweiz mitbringen, können unter gewissen Voraussetzungen abgabenfrei mitgebracht werden.

Möbel, die in Deutschland gekauft werden, müssen an der Landesgrenze besteuert werden. Falls Sie in die Schweiz umziehen, sollten Sie bei der Einfuhr von Gebrauchtmöbeln das Gesuchsformular Nr. 17. 44 "Warenumzug" einreichen. Bei Ihrem Einzug ist es unerlässlich, dass Sie den Nachweis erbringen können, dass Sie sich von Ihrem bisherigen Wohnort abgemeldet haben und dass Sie eine Bestätigung über Ihre neue schweizerische Anschrift erhalten haben.

Die Schweiz verlangt auch, dass Ihre Möbel umgehend importiert werden. Das bedeutet, dass Sie nachweisen müssen, dass die Möbel, die Sie importieren wollen, in den letzten 6 Lebensmonaten von Ihnen benutzt wurden. Das bedeutet, dass Sie nicht innerhalb der letzten sechs Lebensmonate in der Schweiz gelebt haben sollten, sondern an Ihrer "alten" Heimat.

Nachfolgend dürfen Sie die Möbel nur noch an Ihre neue schweizerische Anschrift bringen, denn die nÃ??chste Importbedingung ist, dass die Möbel von Ihnen weiter verwendet werden.

Sammeln Sie innerhalb eines Jahrs Gebrauchtmöbel aus dem Besitz Ihres Testators in der Schweiz, können diese bis zu einem Wert von CHF 100'000 abgabenfrei mitgenommen werden. Das Erbe ist prinzipiell abgabenfrei, wenn es vom Erblasser genutzt wurde. Mit anderen Worten, Sie können Gebrauchtmöbel, die sich am letzen Wohnsitz Ihres Verstorbenen befanden, zu Ihrem schweizerischen Wohnsitz mitnehmen.

Er kann auch zollfreie Möbel, die "vorzeitig" geerbt wurden, in die Schweiz importieren. Das heißt, wenn Ihr Testator Ihnen noch während Ihres Lebens Gebrauchtmöbel vermacht. Wer aus privatem Interesse Möbel im Inland kauft und in die Schweiz importiert, fällt in der Schweiz in der Schweiz in der Regel unter die Zollgruppe 19 der ZV. Erstellen Sie eine Inventur, ob sich unter Ihren Möbel Spülbecken aus Keramik oder Spiegeln befindet.

Die Zollbehörden weisen diese Einrichtungsmodelle manchmal unterschiedlich zu. Gebrauchtmöbel, die im In- und Ausland gekauft werden, müssen am Grenzübergang beim Import in die Schweiz mit 8% unmittelbar besteuert werden.

Mehr zum Thema