Migration in Kanada

Wanderung in Kanada

Migration: Kanada eröffnet die Möglichkeit für Immigranten. Justin Trudeau's liberal istische Regierungspartei plant, in den nächsten drei Jahren knapp eine Millionen neue Einwanderer anzuziehen. Aus Somalia kam Ahmedussen einmal als Flüchtling nach Kanada. Die Flüchtling von damals kam heute in Kanada an einem der höchsten Orte der Macht an. Unter der Leitung von Ministerpräsident Justin Trudeau ist Weißrussland als Außenminister zuständig für Staatsbürgerschaft und Einwanderer.

Schließlich hatte er selbst von der freizügigen Immigrationstradition Kanadas gewirkt und war einen langen Weg gegangen. Die liberale Tradition wurde am kommenden Wochenende von Hansussen fortgesetzt und mit neuen Einwanderungsquoten die Türen weit angehoben: In den drei Jahren seit nächsten will Hülsen fast eine Million Menschen ins Landesinnere bringen, mehr als je zuvor.

âWir sind der Meinung, dass Einwanderer für eine wichtige Funktion für die Entwicklung unseres Heimatlandes spielenâ, sagte er in Toronto. Unserer Meinung nach spielt die Website für eine wichtige Funktion für die Entwicklung unseres Heimatlandes. Das sind Ahmed Hussen, Bundesminister für Staatsbürgerschaft und Immigration. Nach dem neuen Zeitplan wird Kanada im nächsten Jahr 310.000 Einwanderer aufnehmen, 10.000 mehr als 2017 und 50.000 mehr als in den Vorjahren unter dem konservativen Ministerpräsidenten Stephen Harper.

Im Laufe der nächsten zwei Jahre soll die Quotenzahl dann weiter ansteigen, auf zunächst 330.000 Menschen, dann auf 340.000 im Jahr 2020. Das bedeutet für gegenüber heute eine Steigerung von mehr als 13. Prozentpunkten und ist die höchste Anzahl von Neuankömmlingen, die Kanada seit dem Ersten Weltkrieg aufgegriffen hat.

In jüngeren hat Hussen im Plenum über das ehrgeizigste Ausmaß der Einwanderung gesprochen: die kanadische Geschichte". Um die demographischen Probleme der tiefen Geburtenrate und einer älter werdenden Bevölkerung zu bewältigen und die sozialen Systeme zu schützen, braucht sein Heimatland wesentlich mehr Zuwanderer, sagte der Außenminister. Aber auch für das Wirtschaftswachstum und Innovationsfähigkeit Kanadas Neubürger haben eine große Bedeutung.

Mit ausdrücklich geht Kanada mit seinem Dreijahresprogramm einen anderen Weg als sein Nachbarn USA, wo Präsident Donald Trump die Einwanderung für einschränken und Einbürgerungen erleichtern will. Mit Blick auf die weltweite Flüchtlingsbewegung wird auch in vielen Ländern Europas die Einwanderung immer kritischer diskutiert: Alle Neuankömmlinge sollen nach dem Hussens-Plan auf der Grundlage beruflicher Qualitäten und den Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgewählt werden.

Kanada als traditionsreiches Zuwanderungsland will auch zukünftig Jugendliche mit guter Bildung und Qualifizierung gewinnen. Fast 60 Prozentpunkte aller Neuzugänge sind nach Hussens Planung auf der Grundlage von beruflichen Merkmalen und den Anforderungen des Arbeitsmarkts ausgewählt zu werden. Kanada hat auch das âExpress Entry Systemâ entwickelt, eine Form des Punktesystems mit einem Online-Bewerberpool. Außerdem wählen die verschiedenen kanadischen Provinzen dürfen Einwanderer gemäà entsprechend ihren jeweiligen Bedürfnissen.

Auch interessant

Mehr zum Thema