Lebenshaltungskosten Kanada

Selbstkosten Kanada

In Sachen Ernährung ist Kanada viel teurer als andere europäische Länder. Die Messlatte für die Berechnung der Lebenshaltungskosten ist daher abhängig von den örtlichen Gegebenheiten. In Kanada sind die Lebenshaltungskosten mit denen in Deutschland vergleichbar und variieren je nach Provinz und Stadt. Auch die Lebenshaltungskosten in Kanada sind deutlich niedriger als in Ländern wie den USA oder Australien. In Kanada sind die Lebenshaltungskosten mit denen in Deutschland vergleichbar.

Universitäten

Die kanadischen Universitäten unterscheiden zwei große Universitätsgruppen: Eine detaillierte Quelle für Informationen über die kanadischen Universitäten und die von ihnen angebotene Ausbildung ist die Website der Vereinigung der Universitäten und Colleges von Kanada / Vereinigung der Universitäten und Kollèges von Kanada. ? Undergraduate Studies/Premier Cycle: Dies ist in der Regel ein 4-jähriges Allgemeinbildungsprogramm mit begrenzter Fachrichtung.

Die Vertiefung erfolgt in dieser in der Regel 2-jährigen Studienzeit; sie wird mit dem Master-Abschluss / Maîtrise oder dem nachfolgenden Promotionsabschluss / Doktorat beendet, der in der Zyklusklassifizierung Troisième-Zyklus heißt. Dank der Eigenständigkeit der kanadischen Universitäten werden Entscheidungen auf individueller Basis getroffen. Aufgrund der föderalen Strukturen Kanadas können in den verschiedenen Regionen verschiedene Voraussetzungen bestehen, so dass es notwendig ist, sich an die entsprechende Universität zu wenden.

Informationen über Gebühren, Krankenkasse, Lebenshaltungskosten, Miete etc. erhalten Sie bei der Registrierung/Registrierung der UH. Allerdings werden in der Regelfall Bewerber aufgenommen, die die Zulassungsbedingungen für eine in Deutschland ansässige Fachhochschule bereitstellen. Zudem sind hohe Gebühren für ein medizinisches Studium in Kanada zu erwarten. Die Frage, ob andere Zugangsvoraussetzungen zutreffen, ist unmittelbar mit der entsprechenden Fachhochschule zu klären.

Bewerbungen um Aufnahme sind an den Registrator für grundständige Studien/Registraire des Etudes de première cycle an der entsprechenden Universität im Bereich der Grundstufe (Premier cycle) zu richten. Der Registrar ist für die Aufnahme von Studiengängen zuständig. Die Bewerbung im Graduiertenbereich (Deuxième et troisième cycle) ist an den Rektor der entsprechenden Abteilung gerichtet. Aufgrund der vollständigen Eigenständigkeit der Universitäten müssen alle Zugangskriterien im direkten Dialog mit der entsprechenden Universität abgeklärt werden.

Je nach Studienfach und Studiengang berechnen die Universitäten in Kanada Studiengebühren zwischen 3.000 und 34.000 Euro pro Jahr (1 EUR = 1.55646 Can$; ab April 2018). Die Durchschnittssumme beträgt etwa 6.000 Kan$ pro Jahr. Im Allgemeinen sind die Honorare für Bildungsausländer bis zu zwei Dritteln so hoch wie für Kanadier (durchschnittlich etwa 23.500 Kanadier für Studenten und 15.000 Kanadier für Doktoranden jährlich).

Der genaue Betrag und die Information über Rabatte, z.B. durch Umtauschprogramme, sind bei den Universitäten erhältlich. An allen Universitäten Kanadas müssen ausländische Schüler Sprachtests in ihrer Landessprache ablegen. Der TOEFL (Test of English as a Foreign Language) wird von den Universitäten als Sprachprüfung für das Englische anerkennt. Es wird auch die Ausführung IELTS (International English Language Testing System) oder Canadian Academic English Langage Assesment (CAEL) angenommen.

Frag deine Universität, welcher Prüfungstest erforderlich ist. Universitäten mit französischer Muttersprache prüfen das Sprachniveau nicht auf der Grundlage eines Standardtests, sondern auf individueller Basis. Informieren Sie sich daher frühzeitig bei den entsprechenden Universitäten über die geforderten Nachweise. Visa, Wohnraumsuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Aufenthalt im Ausland gut erforscht sein.

Nähere Auskünfte erteilt die kanadische Auslandsvertretung. Visumanträge werden von der Canadian Embassy in Wien entgegengenommen. Darüber hinaus ist das Certificat d'acceptation du Québec pour Etudes (CAQ for études) für den Studienaufenthalt an einer Universität in Québec erforderlich. Ergänzend zu den Studienbeiträgen kann von einer Einführungssumme von ca. 1.000,00 Can$ (1 EUR = 1.55646 Can$; Stand: 2018 ) pro Monat ausgegangen werden - natürlich sehr standortabhängig (Pazifikküste oder Metropolregion im Vergleich zur Provinz).

Der durchschnittliche Preis für ein Zimmer in einer WG liegt zwischen Can$ 300,- und Can$ 700,- pro Tag, je nach Standort (Pazifikküste oder Großstadt im Vergleich zur Provinz); der durchschnittliche Preis einer Wohnung liegt zwischen Can$ 400,- und Can$ 1. 500,- pro Jahr.

Auch interessant

Mehr zum Thema