Kündigung wegen Umzug ins Ausland Vorlage

Beendigung wegen Umzug ins Ausland Einreichung

Sie haben sich entschieden, den großen Schritt zu machen und ins Ausland zu ziehen? Herr P. muss aus beruflichen Gründen ins Ausland umziehen. Tipp: Verwenden Sie unsere Vorlage für Ihre Telefon- und DSL-Kündigung.

Verlegung ins Ausland - Aufkündigungen werden nicht angenommen.

Inzwischen habe ich verschiedenen Geschäftspartnern eine reguläre Kündigung unter Angabe des Grundes meiner Kündigung und des Datums, ab dem sie in Kraft treten soll (30.11.09), mitteilt. Die Vertragsparteien haben mir nun zugesagt, dass meine Kontrakte im August/September 2010 ablaufen. Dies bedeutet, dass ich an diese Aufträge ein weiteres Jahr lang gebunden bin, aber ich habe keinen Nutzen für sie.

Ein solcher Ansprechpartner hat mir nun zugesagt, mich früher vom Arbeitsvertrag zu befreien, wenn ich nachweisen kann, dass ich Deutschland ausreise. zu spat, um weitere Mitteilungen zu verfassen und auf eine Rückmeldung zu warteten. Ob ich wirklich an diese Abkommen verpflichtet bin? Kommt ihr zu mir? Gibt es in den entsprechenden Auftragsbedingungen (AGB) Ihrer Aufträge keine Regelung für den Falle des Wegzugs (ins Ausland), kommt als Rechtsgrundlage für ein Sonderkündigungsrecht nur der von Ihnen bereits genannte 314 BGB in Frage.

Im Falle der Inanspruchnahme von § 314 BGB wird grundsätzlich nach dem Risikobereich differenziert, aus dem sich der Grund für die Kündigung ergibt. D. h. es wird überprüft, ob Sie oder der Geschäftspartner für die Veränderung der Umstände verantwortlich sind. In der Realität, z.B. bei privaten Abschiebungen, wird in der Regelfall kein ausserordentliches Rücktrittsrecht eingeräumt, da die Abschiebung allein auf dem Wunsch des Auftraggebers aufbaut.

Anschließend kann der Auftraggeber auch überprüfen, ob und wie lange er an welche Aufträge geknüpft ist und ob er zu einem späteren Termin ausziehen möchte. Bei professionell veranlassten Absetzungen ist die Situation in der Praxis meist anders, da diese nicht vom Auftraggeber, sondern vom Auftraggeber beeinflusst werden. Beispielsweise wird dem Verbraucher in der Praxis in der Regel nicht vorgeworfen, dass sein Auftraggeber ihn zum Umzug auffordert.

Eine weitere Grundvoraussetzung für die Anwendbarkeit von 314 BGB ist, dass die Leistungen des Vertragspartners für Sie durch die Änderung / den Umzug unbrauchbar sind. Ein Festnetzanschluss aus dem Inland ins Ausland ist für Sie z. B. unbrauchbar, da Ihr Ansprechpartner Ihnen diesen Festnetzanschluss im Ausland nicht zur Verfuegung stellt. Dagegen mögen die gelbe Engel anderer Meinung sein, da sie auch im Ausland tätig sind (je nach Vertragsart).

Mobiltelefone könnten auch im Ausland genutzt werden - wenn auch mit hohen finanziellen Mitteln. Dabei wäre eine Inanspruchnahme sicher überproportional und könnte zu einer Sonderkündigung führen. Daher hängt es auch von der Vertragsart ab, ob Ihnen aufgrund des Auslandsaufenthaltes ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird. Sie können auf das Beschluss der AG Ulm vom 23. Mai 2008 (Az.: 2 C 211/08) zur Beendigung des Festnetz- oder DSL-Anschlusses verweisen.

Dabei wurde beschlossen, dass im Falle eines Umzugs an einen Standort, an dem der Lieferant keine Verbindung herstellen kann, die Sonderkündigung gerechtfertigt ist. Es wird empfohlen, die Arbeitsverträge ohne Einhaltung einer Frist zu beenden - wenn Sie dies noch nicht getan haben - und sich auf die Tatsache zu beziehen, dass Sie aus beruflichen Gründen ins Ausland ziehen. Wenn die Vorlage einer Abmeldebestätigung erforderlich ist, sollten Sie darauf achten, dass Sie diese später einreichen werden, sobald sie Ihnen zur Verfugung steht.

Allerdings sollten Sie nicht auf diese Rückmeldung abwarten, bevor Sie Ihre Kündigung erklären. Bereits jetzt kann die Kündigung ausgesprochen werden. Der jeweilige Vertragspartei ist jedoch verpflichtet, den eingetretenen Verlust nachzuweisen und nachzuweisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema