Krankenversicherung bei Umzug ins Ausland

Auslandsreisekrankenversicherung

Durch die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union (EU) ist der Umzug in ein anderes europäisches Land unkompliziert geworden. Aus dem Ausland gehen, aus dem Ausland kommen. Auskünfte zur Krankenversicherung bei Auslandsaufenthalten.

Im Ausland wohnen - Was ist mit meiner Krankenversicherung?

In Rom studieren, in London arbeiten und sich in Südspanien zur Ruhe setzen - Tausenden von Deutschen reisen regelmässig für längere oder sogar ewig ins Ausland. Alleine zwischen 2009 und 2013 wandten sich 710.000 Menschen von ihrer Heimatregion ab, um in einem anderen Staat zu sein. Mittlerweile haben die Hunderttausenden deutscher Pensionäre ihre Seniorenresidenz nach Spanien verlagert.

Durch die Niederlassungs- und Niederlassungsfreiheit in der EU ist der Umzug in ein anderes europäisches Land unproblematisch geworden. Die Deutschen können in jedem EU-Land wohnen und mitarbeiten. Rentnerinnen und Rentner bekommen auch im Ausland Rentenzahlungen. Die in Europa abgestimmten sozialen Sicherungssysteme erleichtern im Falle einer Krankheit die Versorgung im Ausland. "In der Krankenversicherung gibt es jedoch einige Punkte, die Sie bei einem Umzug in ein anderes EU-Land berücksichtigen sollten", sagt Anne Bartelt, Sachverst. Sie ist Expertin für Sozialversicherung bei der Technischen Krankenkasse Deutschland.

Wenn Sie im Ausland lernen wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten: ein befristetes Gaststudium oder ein Vollstudium an einer fremden Fachhochschule. Die Fragestellung nach der Form des Auslandsaufenthaltes ist auch mit der Fragestellung verknüpft, ob der bisher bestehende Gesundheitsschutz ausreichen wird. Bei Deutschen, die über ein Auslandsstudium an einer Europahochschule lernen und noch an ihrer Heimatuniversität eingeschrieben sind, gibt es keine Änderung des Versicherungsschutzes.

Sie können im Falle einer Erkrankung die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC für die medizinische Versorgung in allen EU-Ländern und darüber hinaus in der Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein nutzen. Studierende, die ausschliesslich an einer Auslandsuniversität studieren, sollten vor der Ausreise bei ihrer Krankenversicherung nachfragen, ob sie einen Auslandsversicherungsschutz haben.

Während in den 1950er Jahren in Italien und der Türkei Gäste nach Deutschland gekommen sind, ist es heute oft umgekehrt: In der Erwartung besserer Arbeitsmarktchancen oder höherer Gehälter streben viele Bundesbürger in der Fremde nach ihrem beruflichen Erfolg. Es gibt drei Arten von Arbeitsmigranten: diejenigen, die sowohl ihren Wohnsitz als auch ihren Arbeitsplatz für immer ins Ausland verlagern, diejenigen, die nur für einen begrenzten Zeitraum in ein anderes Bundesland umziehen, und diejenigen, die im Ausland mitwandern.

Der Fortbestand der Krankenversicherung in Deutschland ist vor allem davon abhängig, wie lange der berufsbegleitende Einsatz im Ausland anhält. Jeder, der für einen begrenzten Zeitraum oder für ein bestimmtes Vorhaben ins Ausland entsandt wird, hat immer seinen Schutz. Jeder, der im Ausland eine Stelle bei einem Unternehmer annimmt, ist dort in der Regelfall versichert - egal, ob er in diesem Staat oder nicht.

Wenn Sie zum Beispiel zwischen Ihrem Arbeitsort in Belgien und Ihrem Wohnsitz in Deutschland pendeln, sind Sie wie jemand, der vollständig in Belgien wohnt und mitarbeitet. In Belgien muss er eine Krankenversicherung abschließen. Die Nacht ihres Lebens in der Dunkelheit und am Wasser zu verleben - dieser Wunschtraum wird jedes Jahr von Tausenden von deutschen Rentnern erfüllt, zum Beispiel durch Auswanderung nach Spanien.

Diejenigen, die als pflichtversicherte Pensionäre innerhalb der EU umziehen, eine dt. Pension erhalten und in ihrem neuen Herkunftsland kein weiteres Einkommen haben, werden auch in Zukunft von der Krankenversicherung in Deutschland versichert. Ein solcher Schritt hat auch keinen Einfluss auf die Beiträge. Inwieweit medizinische Leistungen, Hilfen und Arzneimittel von der Auslandskrankenversicherung übernommen werden, hängt jedoch vom Recht des neuen Wohnsitzlandes ab.

"Egal ob Studierender, Berufsanfänger oder Pensionär - für jeden, der seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt, ist es ratsam, sich frühzeitig bei der Krankenversicherung zu informieren. Denn nur so können unangenehme Überaschungen im Falle einer Krankheit im Ausland vermieden werden", sagt Anne Bartelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema