Kanada Einwanderungspolitik

Einwanderungspolitik Kanadas

Das ist die Angst vor den europäischen Einwanderungsbedingungen. Einwanderungspolitik Kanadas Der kanadischen Einwanderungspolitik gebührt ganz besonders Aufmerksamkeit - Kanada ist ein Mischmasch aus unterschiedlichen Kulturkreisen und erreicht offenbar das von vielen anderen Ländern nicht erreichte Ziel: ein ausgewogenes Nebeneinander verschiedener Nationalitäten und Ethnien. Kanadas Immigrationsland wird als klassisch angesehen - vor allem zwischen dem XVII. und XIX. Jh.

sind große Teile der französichen, englischen und deutschsprachigen Immigranten nach Kanada gekommen.

Das ging im darauffolgenden Jahrtausend weiter: Chinesische Arbeitskräfte zogen nach Kanada, aber - vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg kam es auch zu Italienern, Portugiesen in Portugal und Griechenland. Kanada hat heute die bevölkerungsreichste Immigrationsrate der Erde. Nicht jeder sechste Kanadier wurde in Kanada aufgewachsen. Einer der Gründe dafür ist die Einwanderungspolitik, die es vielen Menschen erlaubt, offizielle Kanadier zu werden.

Für die Zuwanderung gibt es ein genau festgelegtes Verfahren, dessen Bedingungen der Öffentlichkeit zugänglich sind. Eine Mindestanzahl von Punkten wird jedes Jahr für Immigranten festgesetzt, die sie erzielen müssen. Jeder, der bereits mit einem kanadischen Unternehmer in Verbindung steht, hat gute Aussichten, in Kanada aufzusteigen. Diejenigen, die die Einreisekriterien erfüllen, erhalten zunächst eine unbeschränkte Aufenthaltserlaubnis für drei Jahre.

Nach Ablauf dieser Frist kann der Antrag auf Einbürgerung für Kanada eingereicht werden. So gilt das kandische Immigrationsprogramm als Musterbeispiel für die Welt - weil es sich durch Flexibilität, Zielorientierung und Transparenz auszeichnet. Obwohl es auch in Kanada eine Integrationsdiskussion gibt, ist sie viel objektiver und moderater als in Deutschland oder Österreich. In Kanada fühlt sich MigrantInnen wohl - nicht als Menschen der zweiten Generation.

Für die meisten Kanadier ist die Zuwanderung eine positive Entwicklung - auch wegen der geringen Geburtenrate. Die Zahl der angebotenen Fremdsprachenkurse für Migranten ist groß, aber sie müssen sich auch an den Kosten beteiligen. "Die Devise lautet: Erfolge durch Vielfalt" - dieses Leitmotiv gilt nicht nur für die konjunkturelle Entwicklung in Kanada, die die Wirtschaftskrise überraschend gut durchlebt hat.

Kanadas erfolgreiches Modell wirkt trotz - oder gerade wegen - einer Einwanderungspolitik, die Menschen aus aller Herren Länder die Möglichkeit gibt, ihren "kanadischen" Wunschtraum zu verwirklichen. Beeindruckende geographische und landschaftliche Fotos von Kanada: Interessante Beiträge über die Ein- und Auswanderung aus Kanada:

Auch interessant

Mehr zum Thema