Jobcenter Miete Tabelle 2016

Miettabelle Jobcenter 2016

Er muss keinen gesonderten Antrag auf Erhöhung seiner anerkannten Miete stellen. Geeigneter Wohnraum und Nettokaltmiete. Die schriftliche Information, ob die Miete direkt an den Vermieter zu zahlen ist. Zusatzkosten ohne Heizkosten) finden Sie in der folgenden Tabelle. Wenn das Jobcenter eine Wohnung bezahlt, wie groß ist dann eine passende Wohnung für Hartz 4 Empfänger, hier!

2016: Neue Mietdecken für Oldenburg - ALSO

In der nebenstehenden Tabelle sind die ab dem Stichtag 31. Dezember gültigen neuen Mietpreisobergrenzen einschließlich der kalten Hausnebenkosten (d.h. ohne Strom und Wärme für den Haushalt) aufgeführt. Ab 2016 wird Oldenburg der (höheren) Miethöhe IV des Wohnungszuschusses zugerechnet. Festlegung der Warmmietgrenze: Zusätzlich zu den in dieser Tabelle angegebenen Angaben werden für jede Hausgröße Heizkosten von bis zu 1,58 pro (angemessener) qm Wohnfläche addiert.

Die vom Büro angewandten Mietpreisobergrenzen knüpfen damit an den starken Mietpreisanstieg in Oldenburg in den Vorjahren an. Aus dem kleineren Heizkostenpreis pro qm (1,58 ? statt 1,69 ?) soll die Nutzfläche abgeschreckt werden können, hier kann niemand die Rückerstattung der eigentlichen Heizkosten einfordern. Weil in den meisten uns bekannt gewordenen Faellen die hohen Heizaufwendungen durch den ungünstigen strukturellen Wohnzustand der Behausung entstehen (z.B. schlecht schliessende Tuer und Fensterelemente, kaum isolierte Waelder oder Fuesse).

Aus diesen vom Pächter nicht zu verantwortenden Ursachen müssen das Arbeitsamt und das Jugendamt die bei der Leistungserbringung anfallenden Wärmekosten vollständig anerkennen. Dies geschieht nun monatlich bei Einzelpersonen mit 404 ?, bei Partnern 364 ?, bei Schülern über 18 und unter 25 Jahren sind es 324 ?, bei Schülern im Jahr von 14 bis 17 Jahren 306 ?, im Jahr von 6 bis 13 Jahren 270 ? und im Jahr von 0 bis 5 Jahren 237 ?.

Bei der Änderungsantwort auf die neuen Regelwerke, spÃ?testens aber mit einer eigenen Antwort der Arbeitsagentur und des Sozialamtes Oldenburg, sollte bei allen ebenfalls eine klar höhere Miete eingepreist mit werden, bei der die Miete inklusive der Heizkosten bislang nicht vollständig enthalten war. Weil viele der fehlenden Teile der Miete sehr deprimierend sind, sollte der Dienstleister alles in seiner Macht Stehende tun, um die tatsächlichen Ausgaben rasch auszugleichen.

Deshalb raten wir jedem, seine Berechnungsformulare für die Alg-II- oder Sozialhilfeentscheidung zu überprüfen, um festzustellen, ob dort Miete, Hausnebenkosten und Wärmekosten mindestens für den Zeitraum ab dem Jahr 2016 in vollem Umfang miteinbezogen werden. Auch wenn dies nicht für alle gilt, die noch nicht den vollen Miet- und Wärmeanteil erhalten haben, sollten mindestens die oben genannten Mietwerte und die damit verbundenen Kälte-Nebenkosten beachtet werden.

Auch hier wieder die Alt- und Neuwerte der Miete inklusive kühler Mehraufwendungen ( "ohne Hausstrom und Heizkosten") sowie der Höhe, um die sich die Miethöchstgrenze in jedem Einzelfall erhöht. Die Grenzwerte für die Kältemiete und die als geeignet anzusehenden Wärmekosten (pauschal) haben wir in der nachfolgenden Tabelle neben einander aufgeführt:

Auch interessant

Mehr zum Thema