Immonet Scout24

Impressum Scout24

Sie ist Teil der Scout24-Gruppe, deren bekannteste Werbeportale ImmobilienScout24, AutoScout24 und FinanceScout24 sind. Wird die Scout24-Gruppe an einen Finanzinvestor gehen? Der Vorgänger würde Scout24 aus persönlichen Gründen verlassen.

Genehmigung der Fusion von Immonet und Immowelt

Die Parteien sind die Online-Immobilienportale unter www.immowelt.deand www.immonet.de, deren Aktivitäten in dem neuen Unternehmen zusammengefasst werden sollen. Die Unternehmensgemeinde vereint das zweit- und drittgrößte Immobilienportal in Deutschland. Immobilier Scout GmbH, Berlin, mit dem Immobilienportal www.immobilienscout24.de wird auch nach der Fusion Marktführer bleiben.

Der Zusammenschluss kann auch die Möglichkeit bieten, den Wettbewerb mit dem Marktführer zu verstärken. Der Markt für Portale hat Netzwerkeffekte, wenn es darum geht, beide Seiten des Marktes, in diesem Fall Immobilienanbieter und Kunden, gleichzeitig an Bord zu haben. Auf den Märkten für Portale sorgt die Präsenz einer großen Anzahl kleiner Wettbewerber tendenziell dafür, dass der Marktführer von beiden Marktparteien, Immobilienanbietern und Kunden, gewählt wird.

Mit der Fusion werden die Kunden ein weiteres großartiges Angebot erhalten."

Vom ImmobilienScout24 bis Immonet - ein Abgleich

Vermieter und Hausbesitzer können über die diversen Immobiliengeschäfte, die ihre Dienstleistungen im Netz bereitstellen, Appartements und Wohnhäuser anmieten, leasen, kaufen bzw. aufwerten. Größter deutscher Dienstleister ist ImmobilieScout24. Für das Internetportal ist die Berliner Firma immobili Scout zuständig. Sie ist Teil der Scout24-Gruppe, deren bekannteste Werbeportale die Marken ImmobilieScout24, AutoScout24 und FinanzScout24 sind.

Zwischen 2007 und 2014 war die Telekom AG alleiniger Aktionär der Scout24-Gruppe, bis 70% der Aktien an den nordamerikanischen Investor Hellman & Friedman veräußert wurden. Unter www.immobilienscout24.de können sowohl Privat- als auch Gewerbeimmobilien zum Verkauf stehen. Mehr als eine halben Mio. Grundstücksangebote gibt es nach Angaben des Unternehmen auf der Website von ImmobilienScout24, die jeden Monat von rund 12 Mio. Menschen zum Kaufen und Kaufen aufgerufen werden.

Der Eintrag als Provider oder Sucher ist kostenfrei. Immobilieneigentümer können eine bezahlte Kleinanzeige aufgeben, wenn sie einen Pächter oder einen Kaufinteressenten aufsuchen. Zusammenschluss von Immonet und Int. Der Zusammenschluss der beiden Immobilienmakler Immonet und Immobilienmakler Immonet und Immobilienmakler Einwanderung wurde im Rahmen des Bundeskartellamtes im Jahr 2014 genehmigt. Die Immonet-Plattform ist Teil des Medienkonzerns Axel Springer, der 55 Prozent der Gesellschaftsanteile an dem Joint Venture hält, während die Immobilie 45 Prozent der Gesellschaftsanteile hält.

Interessierte Personen werden unter www.wunschgrundstück.de ein Baulandportal und ein Bestandsportal für bereits vorhandene Objekte vorfinden. Ebenfalls auf der Website www.myimmo. de der Leipziger Firma UNESCO können kommerzielle und privatwirtschaftliche Dienstleister ihre Liegenschaften in ganz Deutschland mieten oder aufgeben. Über die Erfassungsmasken der Immoblienportale ist eine rasche und einfache Erfassung aller relevanter Informationen sowie die Aufnahme von Bildern, Grundrissen, Filmen und Exposés möglich.

Bei allen Providern ist die Zahl der Bilder pro Anzeige auf eine maximale Zahl begrenzt. Bei myimmo.de können nur 15 Bilder eingefügt werden, Immonet hingegen verfügt über 25 Bilder plus zwei Filme, zehn Grundrißpläne und fünf PDF-Dokumente. Mit Wunschgrund. de 30 Bilder sind gestattet, mit Immowelt ist die Zahl auf 99 begrenzt und der Marktleader ImmobilienScout24 macht es möglich, bis zu 150 Bilder, Skizzen und andere Nachweise beizufügen.

Ob die Immobilientransaktionen immer das einhalten, was sie verspricht, ist unter Verbraucherschützern umstritten. Im Jahr 2014 kam das DSI in einer Untersuchung zum Preis-Leistungs-Verhältnis der großen Immobilientransaktionen zu einem wenig erfreulichen Ergebnis und sprach von einer Zweiklassengesellschaft. In der Gesamtbewertung kamen nur ImmobilienScout24, Immonet und Einwanderer zur "guten" Qualitätsbewertung.

Das Angebot der unterschiedlichen Internetportale ist sehr vergleichbar. Privat- und Gewerbemieter, Hausherren, Erwerber und Veräußerer werden geeignete Flächen zum Anbieten oder zur Suche nach einer Immobilie vorfinden. Zudem bietet das meiste Immobilienportal weitere Infos und Dienstleistungen: Das Honorar der einzelnen Portfolios ist sehr verschieden. Bei Auslandsimmobilien werden Spezialportale empfohlen, die sich auf ein Bestimmungsland oder auf Auslandsimmobilien spezialisieren.

Mehr zum Thema