Immobilienmakler Ausbildung 2016

Ausbildung zum Immobilienmakler 2016

In diesem Kurs erhalten Sie eine qualifizierte Ausbildung zu diesem Zweck. Fundierte Fachkenntnisse für die Immobilienbranche Nutzen Sie die gewinnbringenden Chancen in der Immobilienwirtschaft: Auf dem Haus- und Apartmentmarkt müssen sich Pächter und Grundbesitzer finden, Grundstückskäufer und -verkäufer müssen sich auf ein hohes Vermögen einigen - als zertifizierter Immobilienmakler können Sie ein gutes Stück aus ihm machen. In diesem Kurs erhalten Sie eine kompetente Ausbildung zu diesem Zweck. Aufgrund Ihrer Kenntnisse können Sie als klassischer Immobilienmakler arbeiten oder in andere Geschäftsbereiche wie die Finanzierung vordringen.

Die Immobilie in Deutschland gilt seit jeher als sicheres und solides Investment, das sich hervorragend für die Altersvorsorge eignet. Sie sind als Immobilienmakler der Mediator zwischen Anbieten und Fordern von hohen Vermögenswerten. Sie können als zertifizierter Immobilienmakler in Immobiliengesellschaften aller Branchen arbeiten: z.B. in öffentlichen und gewerblichen Wohnungsunternehmen, Haus- und Liegenschaftsverwaltungen, den Grundstücksabteilungen von Kreditinstituten, in Immobilienbüros und Konten.

Wenn Sie eine eigene Immobilie besitzt und diese mit fundiertem Wissen pflegen, ausbauen oder selbständig veräußern oder mieten wollen, wenn Sie eine Ausbildung im Bau- oder Baugewerbe haben und nun in die Immobilienbranche wechseln wollen, wenn Sie bereits in der Immobilienbranche aktiv sind und sich für verantwortungsbewusstere oder ertragreichere Tätigkeiten mit gezielter Weiterbildungsmaßnahme qualifizierten wollen, wenn Sie eine eigene Immobilienagentur für Teilzeitarbeit gründen wollen.

In diesem Kurs erhalten Sie ein breites Wissen und Können, das Sie als erfolgreiche Immobilienmaklerin benötigen. Knüpfen Sie Kontakte zu Ihren Kommilitonen, formen Sie sich zu virtuellen Lernteams - und knüpfen Sie vielleicht Ihr erstes Kontaktnetzwerk in der Immobilienwirtschaft. Der Immobilienmakler schließt Handelsverträge über Land, Gewerbeflächen und Wohnflächen ab.

Als Vermittler zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer bzw. Auftraggeber und Auftraggeber wird er mit der Suche nach einer konkreten Liegenschaft oder Ferienwohnung oder mit dem Kauf oder der Miete einer Liegenschaft kontrahiert. Bei erfolgreichen Vertragsabschlüssen erhalten die Makler eine Vermittlungsprovision (Maklerprovision).

Durch die aktuelle Lage auf dem Wohnungsmarkt - gekennzeichnet durch zunehmende Schwankungen und Beweglichkeit - gewinnen die Aktivitäten der Immobilienmakler immer mehr an Gewicht. Um diesen Beruf ausüben zu können, benötigen Sie Grundkenntnisse in Wirtschaft und Betriebswirtschaft sowie solide Rechtskenntnisse in den Gebieten des allgemeinen Rechts, des Immobilienrechts, des Bau- und Mietrechts, des Maklerrechts und des Wettbewerbsrechts.

Sonderschulungen, u.a. national zertifizierte Fernausbildungen, bereithalten umfangreich auf die anspruchsvollen Tätigkeiten als Immobilienmakler - meist als selbständiger Kaufmann - für.

Mehr zum Thema