Flughafen München Umzug

Umzug des Münchner Flughafens

Vor 25 Jahren ist der Flughafen München von Riem nach Erdeinger Elch umgezogen. Der Münchner Flughafen wechselt am 18. April 1992 in nur einer Übernachtung von Riem nach Erdmos. Vor sechs Wochen sind der Flughafen und seine Flugzeuge nach Erdeinger Elch umgezogen. Obwohl in der Dunkelheit vom sechzehnten bis siebzehnten Jahrhundert ein ganzer Flughafen durch München fährt, gibt es bis auf wenige verlorene Fluggäste keine nennenswerten Ausfälle.

Wenn man bedenkt, wie viel Mühe der Zug aus einem 30 Quadratmeter großen Stall machen kann, ist das unvorstellbar. Heute, vor 25 Jahren, ist der Flughafen Riem nach Erdeinger Elch gefahren. 40-km-Distanz, 16 Std. Zeit, planmäßige Flugannullierungen: keine. Eine verrückte Unternehmung, die die Umsiedlungshelfer nüchternerweise " Verlegung " nennen und die Medien den " grössten Umzug seit der Migration der Völker ".

An diesem sternenklaren Abend wurde Fluggeschichte aufgeschrieben. Schon sind die ersten LKWs gestartet, in Riem starten noch Flugzeuge. "Auf Wiedersehen, es war nett mit dir in Riem", rief er zum Turm. Kofferwagen, Personentreppen, Zugmaschinen - alles muss in nur fünf Minuten zum neuen Flughafen Franz Josef Strauß transportiert werden.

Wenn sich die Spedition auf dem Asphalt und im Radio anstellt, sind Sachen wie "Schwertransport A ist seit über zwei Std. mit Frachtgut fertig. "Gabriella Regenbrecht hat die Arbeit beendet. Mit ihrem Gespann hatte sie die Night of the Nights drei Jahre lang eingeplant, Dutzende von Plänen verfasst und 6000 Terminvergaben vorgenommen. Sie scrollt um 24 Uhr auf die oberste Ebene ihres speziell bedruckten Bewegungskalenders.

Spontan gibt es in Riem Feste, es ist ein wenig wie Karneval. Eine Flughafenmitarbeiterin trug einen Mütze mit einer Lufthansa-Figur darauf, die Werkfeuerwehr begrub ihren Flughafen mit einem Sarkophag. Mit Freising und Erding wird es immer belebter - die Großbaustelle verwandelt sich in einen Flughafen. Die Gabriella Regenbrecht fuhr mit ihrem metallisch-grünen Drei-Mann-BMW auf den Asphalt, parkte neben einem Flugzeug und startete den Selbsteinschaltknopf ihreramera.

Um zu verhindern, dass die Lastwagen (der schwerste Tiefstapler fährt mit einem 60 t schweren Flugzeugtraktor ) die Brücken der Autobahnen schädigen, baute die Autobahnpolizei ein provisorisches Kontrollblatt: Sie stellten zwei Passagiertreppen in Riem nebeneinanderstehen und dazwischen einen 4,70 m hohen Abschnitt auf. Inzwischen krabbeln zwei Münchener Baueinheiten um die Straßenschilder der Innenstadt herum und zeigen die neuen Schilder, so dass es keine weiteren Vorfälle wie den von Spencer Craig, dem amerikanischen am richtigen Flughafen, geben wird.

Die Verlagerung und Beauftragung sind ein logistisches Meisterwerk. Auch heute noch rufen und fragen die anderen Münchener Flugplätze, zum Beispiel aus Bangkok, um Beratung. "Andernfalls werden sich die Irrtümer nicht bemerkbar machen", sagt Gabriella Regenbrecht. Gabriella Regenbrecht erhält auch einen Telefonanruf, unter 2 Uhr am Morgen, wenn sie mit ihrer Frau auf dem Laufsteg ist.

Das ist ein problemlösendes Thema, genauso wie der Truck, der während des Umzugs untergeht. Außerdem schliessen sich in der Vorabendnacht auch die Gleittüren im Gebäude zu rasch, und die Feuermeldeanlage wird zickig. Lufthansa wird den Erstflug übernehmen und um 5.55 Uhr startet das Flugzeug "Stadt München" mit 218 eingeladenen Besuchern zu einer Alpenrundfahrt.

Doch ein für 5.05 Uhr angekündigtes Aero-Lloyd-Flugzeug aus Izmir hat auf seinem Weg so viel Zeit in Anspruch genommen, dass es zufällig zuerst in München eintrifft. Manches kann man doch nicht vorhersehen, auch nicht bei der grössten Parade in der Geschichte der Luftfahrt in Europa. In der Anlage zum Flughafenjubiläum erscheint das BR-Programm "Jetzt red i".

Mehr zum Thema