Firmenumzug Kosten

Kosten der Betriebsverlagerung

Im Einzelnen die Kosten Die geschätzten Kosten für den Einzug entstehen: Eine Unternehmensumzug ist eine komplizierte Sache. Es gibt viele Gründe, warum die Kosten so hoch sind. In einigen Fällen müssen auch im Neubau Umnutzungen vorgenommen werden, und die Verlagerung der EDV-Anlage ist auch mit Kosten und Aufwendungen behaftet. Die Größenordnung und damit die Kosten sind abhängig von der Unternehmensart und der Mitarbeiterzahl.

In einem Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten und keinem großen Gerätepark sind etwa vier bis zehn Kubikmeter Umzugsgüter pro Beschäftigten zu erwarten. Bei einem kleinen Unternehmen gibt es in der Praxis meist mehr Umzugsgüter pro Angestelltem; 15 bis 40 m3 pro Angestelltem sind eine realistische Schätzung. Jeder Quadratmeter Abtransportgut kostet für den Nahverkehr rund 20 bis 25 E. S.

Bei Verpackungsmaterialien sind 2,50 bis 3,50 EUR pro m3 zu erwarten. Der Ein- und Auspackvorgang liegt zwischen 20 und 30 EUR pro Std. Die Kosten liegen zwischen 20 und 30 EUR pro Std. Für jeden m3 müssen Sie mit einem Aufwand von einer 1/2 bis 1 Std. ausrechnen. Die meisten Entsorgungsunternehmen verlangen 20 bis 40 EUR für Installationen, je nachdem, wie viel Fachwissen erforderlich ist.

Ungefähre Kosten für Verpackung und Aufstellung können von einem Betrieb erst nach einer Begehung der Räumlichkeiten angegeben werden. Die Verlegung ist den zuständigen Stellen zu melden (Verlegung des Firmensitzes) und auch das Abdruck der Startseite sowie der Geschäftspapiere ist zu abändern. Darüber hinaus ist sicherzustellen, dass am neuen Ort Fernsprech- und Datennetze zur Verfuegung gestellt werden.

Für ein Unternehmen ist nichts schlechter, wenn es tage- oder wochenlang weder telefonisch noch über das Netz arbeitet. Du musst wissen, wann der Vorgang an einem neuen Ort beginnen wird. Es ist sinnvoll, jedem einzelnen Mitarbeitenden eindeutige Zuständigkeiten zuzuordnen. Alle erhalten einen Lageplan und einen Überblick darüber, wo sich ihr neues Arbeitsumfeld aufhält.

Dies sollte etwa sechs Monate vor dem geplanten Treffen geschehen. Die Gesellschaft trägt die Kosten für den Schaden nur, wenn das Team des Umzugsunternehmens alle anfallenden Tätigkeiten selbst ausführt. Nur sehr wenige Umzugsfirmen lassen aus diesen GrÃ?nden Fremden mithelfen. Bereitstellung von Telephon und Internetzugang am neuen Ort. Erhalten Sie die Planung der neuen Firmenzentrale und leiten Sie sie an die Belegschaft weiter.

Definieren Sie Aufgabenstellungen und legen Sie 6 Monate vor dem Einzug einen Fertigstellungstermin fest. Arrangieren Sie einen Besuch vor Ort und fordern Sie einen präzisen Voranschlag an. Mit dem Unternehmen umziehen: Saubere Alträume, evtl. erneuern und überreichen. Führen Sie einen Testlauf durch, um zu sehen, ob alles am neuen Ort läuft. Im Nachhinein: Altbau-Reinigung, evtl. Renovierung und Übergabe.

Führen Sie einen Testlauf durch, um zu sehen, ob alles am neuen Ort läuft. Um den Firmenumzug herum: Weitere spannende Artikel:

Mehr zum Thema