Berufsbedingter Umzug

Betriebsverlagerung

Die jeweils gültige Pauschale ist der Zeitpunkt, an dem der professionelle Umzug abgeschlossen wurde. Jeder, der aus beruflichen Gründen umziehen muss, kann die Kosten für steuerliche Zwecke geltend machen. 9 STG - Entscheidende zeitliche Einsparung für die Vorgehensweise bei einem arbeitsbedingten Umzug

Verlagerungskosten verursachen nur dann einkommensbezogene Kosten, wenn eine Verkürzung der Reisezeit um mind. eine Std. pro Arbeitstag erzielt wird. Die Verkürzung der Reisezeit kann nach Angaben der Hamburgischen Landesregierung durch Reisezeit und Routenermittlung durch Reiseplaner im Netz ermittelt werden. Wenn die durchschnittliche Zeitersparnis weniger als eine Stunden beträgt, ist der Umzug ein privater Vorgang. Es stimmt, dass prinzipiell die aktuelle Fahrzeit zu berücksichtigen ist und nicht der Mittelwert über einen Tourenplaner.

Weil die bisherige reale Verkehrslage jedoch nicht mehr sicher bestimmt werden kann, kann die aktuelle Lenkzeit nicht mehr rückwirkend bestimmt werden. Ist kein Logbuch vorhanden, ist eine auf dem Routenplaner basierende Abschätzung die höchstmögliche Eintrittswahrscheinlichkeit für die Ist-Fahrzeit. Es ist nicht erforderlich, einen Zeitaufschlag für erhöhten Traffic während der Hauptverkehrszeit zu erheben.

Das liegt daran, dass auch nach dem Umzug das gestiegene Traffic-Volumen während der Stoßzeiten auf der kurzen Route überwiegt. Diese Informationen sollten von Fachleuten verinnerlicht werden, indem die Entfernungen vor und nach dem Umzug dokumentiert werden. Die Reise oder der Weg zur Arbeitsstätte wird dadurch deutlich erleichtert, ein Gehweg wird möglich. Aufgrund der besseren Bahnverbindung konnten im vorliegenden Fall jeden Tag 40 Min. gespart werden, die Distanz war aber nur von 44 Kilometern auf 28 Kilometern gekürzt worden.

Noch musste eine beträchtliche Entfernung bis zur Fertigstellung überwunden werden. Daher war keine signifikante Besserung zu erkennen und es war nicht möglich, die Verlagerungskosten von den ertragsbezogenen Aufwendungen abzuziehen. Praktischer Hinweis: Das BMF hat höhere Pauschalsätze für umzugsbezogene Lehrkosten für ein bestimmt. Der höhere Betrag gilt für alle nach dem 31.12.2007 abgeschlossenen Entnahmen und ersetzt die seit dem 1.8.2004 gültigen Mengen.

Entscheidend für die jeweilige Pauschalierung ist der Zeitpunkt des Abschlusses des beruflichen Umzugs. Quelle: ; // // Austausch von HMTL mit dem neuen Quelltext $(this).replaceWith(STR_html); } Ende wenn } ); // Für CS3-Artikel muss bezüglich der Tische $(".main_content #CS3>table.basis-table, .main_content #CS3>table.box").each(function() { // Clamp HTML mit DIV $(this).wrap(' '); }); }); }) eingestellt werden;

Mehr zum Thema