Auto in der Schweiz Kaufen und in Deutschland Anmelden

Kaufen Sie ein Auto in der Schweiz und registrieren Sie sich in Deutschland.

Dann lasse ich es auf deutsche Papiere umgeschrieben und registriert. Der Zeitraum zwischen Kauf und Export sollte drei Monate nicht überschreiten. COC-Papiere: Wichtige Informationen für den Autoimport und den Auto-Export

Sie erfahren, wofür COC-Papiere notwendig sind, welche Ausgaben Sie zu tragen haben und was Sie sonst noch wissen sollten. Die Deutschen kaufen ihr neues Auto dort oder als Rezimporte. Da viele Autos im Vergleich zu anderen Modellen billiger sind, kaufen sie es dort. Die Quote beträgt in Deutschland 19 Prozentpunkte, in Dänemark bereits 25 Prozentpunkte.

Schön für uns, denn wenn wir ein neues Auto kaufen, bezahlen wir unsere Umsatzsteuer in Deutschland und den (günstigeren) Einkaufspreis des entsprechenden Staates. Für den Import (oder Export) eines Autos aus dem In- und Ausland benötigen Sie die so genannten COC-Papiere. Sie lösen seit Herbst 2005 den in Deutschland üblichen amtlichen Fahrzeugschein ab. Das COC-Zertifikat besagt, dass das Fahrzeug über eine EU-Typgenehmigung für die EU verfügt, d. h. dass es die rechtlichen Sicherheits- und Umweltnormen einhält und damit in der EU eine Registrierungsbescheinigung erwirken kann.

Wozu brauche ich die COC-Papiere? Die Registrierung von Kraftfahrzeugen ist in Deutschland in der FZV (Fahrzeugzulassungsverordnung) festgelegt. Der FZV legt sowohl den Genehmigungsantrag, die Vergabe von Nummernschildern als auch andere Themenbereiche im Zusammenhang mit der Fahrzeugzulassung fest. Darauf aufbauend bereiten die Zulassungsbehörden die Fahrzeugzulassung vor. Wenn Sie Ihren Wunschwagen in Deutschland erworben haben, müssen Sie die COC-Papiere nicht extra anfordern, da die Betriebsgenehmigung mit dem inländischen Verkauf erteilt wird.

Dies bedeutet, dass Sie die COC-Dokumente mit dem Auto vom Fachhändler mitnehmen. Zusätzlich zu den COC-Papieren benötigst du noch weitere Dokumente, um dein Auto zu registrieren. Auf der einen Seite ist ein Nachweis erforderlich, dass das Auto Ihr Besitz ist, z.B. durch Einreichen der Originalrechnung oder des Kaufvertrages. Nur wenn Sie alle erforderlichen Dokumente vorweisen können, wird der Aufnahmevorgang schnell abgeschlossen sein.

Darf ich mich später für COC-Papiere bewerben? Verfügt Ihr Auto noch nicht über COC-Dokumente, können Sie diese später einreichen. Wenn Sie ein Auto vertreiben oder in einem anderen EU-Land registrieren wollen und das Auto vor der EinfÃ??hrung der COC-Dokumente (vor dem 01.10.2005) produziert wurde, mÃ?ssen Sie die Zulassungsunterlagen beim Lkw-Hersteller erfragen.

Für Fahrzeuge, die nach dem 01.10.2005 hergestellt wurden, sind die Unterlagen bereits im Leistungsumfang inbegriffen. Es fallen also keine zusätzlichen Mehrkosten an. Wenn für Ihren aus einem EU-Mitgliedsstaat eingeführten Waggon keine COC-Dokumente vorhanden sind und er daher nicht einem bereits zugelassenen Wagentyp zugewiesen werden kann, müssen Sie ihn vor der Registrierung einem offiziell zugelassenen Experten beim TÜV oder DEKRA vorlegen.

Er erteilt Ihnen eine Betriebsgenehmigung für den Waggon, die als Genehmigungsgrundlage diente. Autos, die Sie von außerhalb der EU nach Deutschland importieren wollen, müssen in der Praxis ebenfalls von einem Fahrzeugprüfer überprüft werden, bevor sie zugelassen werden. Möglicherweise muss Ihr Auto vor der Registrierung umgerüstet werden, da es nicht den nationalen oder gemeinschaftlichen Zulassungsbestimmungen genügt.

Seit 1991 ist beispielsweise in Deutschland eine Scheinwerfer-Nivellierung gesetzlich vorgeschrieben, die in US-Autos fast nie verfügbar ist. Aus diesem Grund erteilt die Genehmigungsbehörde im Einzelnen eine so genannte Sondergenehmigung, mit der der Waggon trotzdem eine Genehmigung erlangt. Mit Hilfe der EU können Sie zum Beispiel in Frankreich ganz einfach einen Gebrauchtwagen kaufen.

Sie haben das Auto bereits in Frankreich besteuert. Beim privaten Kauf ist die Mehrwertsteuer in Frankreich genauso ungültig wie bei uns. Sie identifizieren den privaten Kauf mit dem Autokaufvertrag. Bei Neufahrzeugen ist die Situation anders: Hier muss man die Mehrwertsteuer in Deutschland bezahlen. Bei der Registrierung müssen Sie in diesem Falle eine "Erklärung zur Umsatzsteuer" einreichen, die von der Meldestelle an Ihr örtliches Steueramt zur Ermittlung der Mehrwertsteuer weitergeleitet wird.

Sie haben nun zehn Tage Zeit, um die "Umsatzsteuererklärung zur individuellen Kfz-Besteuerung" bei Ihrem Steueramt einzureichen und die Mehrwertsteuer zu abführen.

Auch interessant

Mehr zum Thema