Auto aus Deutschland in österreich Anmelden

Ein Auto von Deutschland nach Österreich anmelden

Für die Zulassung eines Fahrzeugs sind folgende Dokumente erforderlich:. Bei der Durchfahrt durch den Zoll müssen Sie folgende Waren anmelden, d.h. eine Zollerklärung abgeben:.

Bei getunten Autos im europäischen Raum - zum Beispiel nach Österreich

Wenn Sie ein Auto in Deutschland tunen, müssen Sie in der Regelfall nur die Angaben und Vorschriften des TÜV beachten und einbeziehen. Wer jedoch mit dem veredelten Auto ins europäische Ausland fährst, kann damit ganz andere Probleme haben. So sind beispielsweise in Österreich die Tuningvorgaben auf der einen Seite eindeutig reguliert, auf der anderen Seite kann es aber von Land zu Land unterschiedliche Interpretationen gegeben haben, so dass man auf jeden Falle alle notwendigen Einträge mit einem haben sollte.

Die Fahrt mit einem abgestimmten Auto durch die alpine Republik könnte sonst ohne Dokumentation der Tuning-Schritte rasch zu einem abrupten Ende kommen. Wenn Sie planen, ein getuntes Auto in Österreich zu führen, sollten Sie vor dem Erwerb der Komponenten einige Punkte beachten. Zu jedem Tuningteil benötigen Sie ein Herstellerzertifikat, das Sie auf jeden Falls mitbringen sollten.

Worauf sollte ich in Österreich noch achten? Ebenso müssen Sie in Österreich in jedem Falle Änderungen durch Chiptuning registrieren. Darüber hinaus dürfen in Österreich nur getönte Folien eingesetzt werden, die von einer Fachwerkstatt typengeprüft und fachgerecht installiert wurden. Generell sollte man auch darauf achten, dass alle Änderungen den eigentlichen Einträgen folgen.

Dies betrifft vor allem registrierte Sommerreifen in der Alpinen Republik. Wenn Sie jedoch alle Spezifikationen einhalten, sind in der Praxis in der Praxis keine Einschränkungen zu befürchten und Sie können alle Änderungen bei eventuellen Prüfungen rasch auschecken nachweisen.

Zölle und Einfuhrbestimmungen in Österreich

Welche Möglichkeiten gibt es für Passagiere, Duty-Free nach Österreich zu nehmen? Information über Importbeschränkungen für Reisen aus EU- und Nicht-EU-Staaten. Eintritt nach Österreich aus EU-Ländern: Auf dieser Seite findest du Angaben zur Aufnahme aus Belgien, Bulgarien, Zypern, der Tschechischen Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und dem Vereinigten Königreich.

Hinweis: Wurde die Fahrt in einem Land außerhalb der EU gestartet und wurde vor der Überführung nach Österreich nur ein Zwischenstopp/Verbleib in einem anderen EU-Land vorgenommen, gilt die Regelung für Reisen aus Drittländern. Tabakerzeugnisse oder alkoholhaltige Getraenke im Gepaeck sind nur so weit steuerfrei, wie sie dem eigenen Bedarf entsprechen. Aus diesen Staaten sind die selben Importmengen zugelassen wie bei der Einfuhr aus Nicht-EU-Staaten.

Grenzübertritt aus einem Land außerhalb der EU: Beim Durchlaufen des Zollamtes müssen Sie folgende Waren anmelden, d.h. eine Zollerklärung abgeben: Reisekostenerstattungen und Reisekostenerstattungen für Waren aus Drittländern: Hoechstmengen für die zollfreie Einfuhr nach Österreich aus Drittländern zum Eigengebrauch oder als Geschenk: In der Luft- und Seefahrt: Tabakerzeugnisse (pro Kopf ab 17 Jahren): Spirituosen (pro Kopf ab 17 Jahren): Medikamente können in der Ihren Reiseanforderungen entsprechenden Stückzahl transportiert werden.

Sonstige Güter bis zu einem Gesamtwert von 300 EUR (für die Einfuhr auf dem Landweg); für Fluggäste unter 15 Jahren werden diese beiden Zulagen in der Regel auf 150 EUR reduziert (unabhängig vom verwendeten Transportmittel). Einzelne Fahrgäste dürfen die Zulagen ihrer Fahrgäste nicht addieren. Reisegeräte, die während des Aufenthalts für den Eigengebrauch bestimmt sind, können zollfrei und informell nach Österreich importiert werden, sofern es keine Importverbote gibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema