Auswandern Schweiz Checkliste

Checkliste Auswanderung Schweiz

Der Checkliste für die Auswanderung in die Schweiz folgt in Kürze! Auswanderungstipps Information Genehmigungen Solange du nicht endlich auswandern kannst, gibt es noch einige Herausforderungen zu meistern. Finden Sie heraus, welche Formen Sie für den zollamtlichen Bereich brauchen. Der Personalausweis (ID) kann nur bei Fahrten in Westeuropa benutzt werden. Sie brauchen einen Pass nicht nur für die Ein- und Ausfahrt in ein bestimmtes Herkunftsland, sondern auch für viele andere Fälle.

In der Schweiz erfragen Sie bei der Auslandsvertretung des Auswandererlandes die Aufenthaltsbedingungen. Wenn Sie im Emigrationsland arbeiten wollen, brauchen Sie eine Arbeitserlaubnis. Wenn Sie im Namen Ihres Unternehmens ins europäische Ausland fahren, bekommen Sie von Ihrem Auftraggeber eine Arbeitserlaubnis. Abklären der Einsatzmöglichkeiten in der Schweiz bei der Auslandsvertretung des jeweiligen Staates.

In der Regel wird die lokale Bevölkerungen vorgezogen und Sie brauchen einen von der Auslandsarbeitsbehörde bestätigten Anstellungsvertrag. Der schweizerische Führerausweis ist oft nur für einen begrenzten Zeitraum im Inland gültig und muss neu geschrieben werden. Wenn Sie im Auslande studieren oder arbeiten, müssen Sie zunächst prüfen, ob das Auswandererland Ihre Zertifikate und Abschlüsse anerkannt hat. Wenn Sie auch nach der Emigration noch über Einkommen oder Vermögenswerte in der Schweiz verfügen, verbleiben Sie in der Schweiz an der Steuer.

Auch an Ihrem neuen Wohnort im Inland sind Sie umsatzsteuerpflichtig. Allerdings hat die Schweiz mit verschiedenen Staaten Vereinbarungen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung getroffen. Treten Sie aus der Schweiz aus, sind Sie nicht mehr sozialversicherungspflichtig. Informieren Sie sich vorab über mögliche Krankenversicherungen oder Versicherungen im Auslande und überprüfen Sie die Sätze.

Bei einem kurzen Auslandsaufenthalt kann Ihre Krankenversicherung weiterbestehen. Wenn Sie für die Zeit Ihres Auslandsaufenthaltes bei Ihrer Wohnsitzgemeinde registriert sind, sind Sie dennoch dem Militärdienst verpflichtet. Für Auslandsreisen von weniger als 12 Monate gibt es keine Verpflichtung zur Abmeldung beim Katastrophenschutz. Es ist nicht leicht, Haustiere mitzubringen, wenn Sie auswandern.

Fragen Sie die Bräuche des Landes der Einwanderung nach dem Verfahren. Vorab nach Unterkünften im Auswandererland nachschlagen. Wenn Sie die Gelegenheit haben, vor Ort zu recherchieren, haben Sie sicherlich eine größere Auswahlmöglichkeit und die Aussicht auf einen günstigen Vorzugspreis. Aus der Schweiz sind Sie verpflichtet, ein Gebot über eine Internetplattform oder ein Zwischenunternehmen zu unterbreiten.

Wenn Sie im Namen Ihres Auftraggebers auswandern, steht Ihnen in der Regel ein lokaler Relocation-Service zur Verfügung, der Sie von solchen Tätigkeiten entlastet. Vergiss nicht, deine bisherigen Pachtverträge für Wohnungen, Garagen etc. in der Schweiz frühzeitig zu stornieren. Denken Sie darüber nach, ob Sie vielleicht ein Benutzerkonto in der Schweiz führen wollen.

Möglicherweise haben Sie die Option, ein Auslandskonto bei einer schweizerischen Hausbank zu errichten. Wenn nicht, kontaktieren Sie eine örtliche Sparkasse im Ausreiseland. Dazu benötigst du die relevanten Unterlagen wie Reisepass und Aufenthaltserlaubnis. Wenn du mehr als 3 Monaten ins Land reist, solltest du dich aus deiner Wohnsitzgemeinde auschecken. Im Falle eines dauerhaften Wohnsitzverlegung ins andere Land müssen Sie sich bei der Einwohnermeldebehörde in Ihrer Kommune ausloggen.

Für die Anmeldung bei der Schweizerischen Auslandsvertretung benötigst du eine Bescheinigung über die Staatsangehörigkeit. Für die zollfreie Ein- und Ausfuhr der Umzugsgüter brauchen Sie dieses Formblatt beim Zolleinfuhr. Alle Haushaltswaren können in vielen Staaten abgabenfrei importiert werden, wenn sie sich seit mehr als 6 Monaten in Ihrem Eigentum sind.

In jedem Falle müssen Sie die Umzugsgüter vorab gegenüber dem zollamtlich angemeldet haben. Sie müssen sich so bald wie möglich bei den ausländischen Fachbehörden eintragen. Sie können sich auch bei der schweizerischen Vertretung oder dem schweizerischen Generalkonsulat eintragen. Sie können auch an den Wahlen in der Schweiz teilhaben. Im Falle eines Auslandsaufenthaltes von mehr als einem Jahr ist eine Mitteilung an die schweizerische Auslandsvertretung obligatorisch.

Eine Pflichtschule für Schüler gibt es auch im Inland.

Mehr zum Thema