Aufräumen und Entrümpeln

Bereinigung und Reinigung

Lösung vereinfachen: reinigen + ausmisten + ausmisten + ausbessern - nur diese eine. Kreieren Sie die richtige Atmosphäre zum Aufräumen! Vier Hinweise zum Aufräumen und Ausräumen Ich habe nach einem Ferienaufenthalt in einer gepflegten Wohnung und einem kurzen Einblick in das Wichtigste einen Gesprächstermin mit mir selbst vereinbart, um meine eigenen vier Wänden zu reinigen. Möglicherweise wissen Sie das: Sie beginnen in einem Raum mit dem Aufräumen und stehen im Handumdrehen im Untergeschoss, um etwas aus der dort befindlichen Auslage abzulegen.

Und dann wandern die Augen zu etwas anderem, man nimmt etwas mit nach oben, etwas, das zum Beispiel in die Kueche gehoert. Die Aufräum- und Räumaktion verwandelt sich spaetestens hier in einen Handschuh, der sich ueber den gesamten Wohnbereich ausbreitet. Also, Tipp 1 ist: Nimm ein Raum und bleib bei ihm, lass dich nicht abblenden und spring nicht durch die Ferienwohnung.

Nur wenn du diesen Raum beendet hast, gehst du zum anderen. Sie werden von einem ganzen Raum überwältigt sein, der Schubladen für Schubladen aufräumt. Es handelte sich in meinem Falle um Leerkästen, die ich für den entsprechenden Verwendungszweck beschriftete: Ein Kasten für Elektronikschrott, der sich im Laufe der Jahre angehäuft hat. Außerdem eine Box für den Weinkeller, eine für den Trödelmarkt und eine weitere zu den Röststellen auf der Strasse bzw. mit der Inschrift "zum Verschenken".

Geblieben ist eine Box für den später geballten Vertrieb auf einer Online-Plattform. Selbstverständlich werden alle vorgefertigten Kartons und Beutel nicht helfen, wenn man nicht gewillt ist, sich von ein paar Dingen zu verabschieden. Ich will nicht dasselbe Hupen wie viele Magazine, die über das innerliche Durcheinander erzählen, das durch solche Aufräum- und Räumaktionen auf einen geordneten Weg geführt wird.

Als ich mich auf den Weg machte, fragte ich mich immer, ob ich das wirklich brauchte? Sie haben sich für den ersten Raum entschlossen und die Boxen sind fertig? Möglicherweise sind Sie dann sehr spendabel beim Herausräumen der Fächer, Fachböden und Vitrinen. Ich habe auch Knöpfe in fünf unterschiedlichen Schüben und Dosen eingesammelt.

Dies alles sind nur kleine Dinge, aber die Fächer öffnen sich nicht mehr in der Ansammlung, und es gibt immer wenig Raum für etwas Neuartiges. Meine Schlussfolgerung aus der großen Entrümpelung: Vielleicht stimmt doch etwas nicht mit der Geisteshygiene.

Auch interessant

Mehr zum Thema