Anmeldung bei Umzug

Registrierung für den Umzug

wenn sie mit dir in der gleichen Wohnung gelebt haben und mit dir ziehen. Melden Sie Ihren Wohnort beim Einwohneramt an. 20.05.2015 - Wenn Sie in eine neue Stadt umziehen, müssen Sie Ihren Wohn- und Geschäftssitz beim örtlichen Bürgerbüro eintragen.

Wenn Sie innerhalb derselben Stadt umziehen, müssen Sie Ihren Wohn- und Aufenthaltsort beim früheren Einwohneramt eintragen. Müssen wir uns selbst ins Einwohneramt begeben? Wenn Sie in Deutschland wohnen, müssen Sie das Einwohneramt über Ihren gesetzlichen Umzug unterrichten. In den meisten Ländern ist die Meldepflicht und die Registrierung bei der jeweiligen Einwohnermeldebehörde gesetzlich verankert und noch kostenlos, teilweise wird jedoch bereits eine kleine Bearbeitungsgebühr berechnet.

Wer seinen Wohnort beim Einwohneramt registrieren möchte, sollte auf jeden Fall etwas Geld mitnehmen. Müssen wir uns selbst ins Einwohneramt begeben? Vom persönlichen Auftritt beim Einwohneramt bei der Registrierung Ihres Wohnortes bleiben Sie in der Regelfall nicht verschont, da Ihr Ausweis auch mit Ihrer neuen Adresse zugestellt wird.

Manchmal wird aber auch eine Postanmeldung akzeptiert, zum Beispiel in Bayern. Dabei reicht es aus, das vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Anmeldeformular des neuen Wohnsitzes per Post an die zustÃ??ndige Meldestelle zu senden. Wenn Ihr Umzug mit einem Standortwechsel verbunden ist, registrieren Sie sich am besten innerhalb einer knappen Wochen nach dem Umzug beim neuen Bürgerbüro.

Einige Kommunen gewähren ihren neuen Bewohnern dafür zwei Kalenderwochen, aber in der Regel dauert die Registrierungsfrist nur eine Kalenderwoche. Die Wohnsitzregistrierung ist aber auch eine Grundvoraussetzung für andere Amtshandlungen wie die Zulassung eines Fahrzeugs, den Erhalt eines Führerausweises, den Antrag auf eine Bescheinigung über das ordnungsgemäße Verhalten oder den Erhalt einer Einkommenssteuerkarte.

Wird die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt nicht vorgenommen oder verzögert, kann dies zu Schwierigkeiten mit den oben beschriebenen behördlichen Verfahren aufkommen. Wenn Sie nicht die Gelegenheit haben, Ihren Wohnort selbst zu registrieren, können Sie auch einen Repräsentanten entsenden. Auch in Hessen und Bayern muss die Prokura zertifiziert werden. Bayern hat aber auch die Option, Ihren Wohnort komfortabel per Post und nicht per Person zu registrieren (siehe oben).

Allerdings muss das Anmeldeformular in der Regelfall von Ihnen selbst unterschrieben werden. Daher bezieht sich die Darstellung nur auf die Hinterlegung der Eintragungsunterlagen, nicht aber auf die Anmeldung selbst. Ausgenommen davon ist die Registrierung einer Gastfamilie. Hierbei reicht es aus, wenn sich ein Angehöriger der Gastfamilie beim Einwohneramt anmeldet. Für die Anmeldung beim Einwohneramt ist seit dem Jahr 2015 als Pächter einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses eine Vermieterurkunde erforderlich.

Wenn Sie in mehr als einer Wohnung wohnen, müssen Sie eine Hauptwohnung auswählen und registrieren.

Mehr zum Thema