Abzocke beim Umzug

Abreißen während des Transports

Das ist kein Abzockerei - die Kunden wollen alles kostenlos, d.h. kostenlos. Reißen Sie ab, wenn Sie sich bewegen oder verschwinden Sie.

Prüfliste " Wie kann man zweifelhafte Umzugsfirmen identifizieren?

Bedauerlicherweise müssen wir von unseren Auftraggebern immer wieder aufs Neue erfahren, dass sie bereits mehrmals in die Kostensituation zweifelhafter Wiener Umzugsfirmen geraten sind. Die Unternehmen lockt ihre Kundinnen und Kunden mit günstigen Preisen an und fordern dann verborgene Ausgaben oder unbegründete Zuschläge auf der Abrechnung an. â??Wer sich on-line nach einem geeigneten Umzugunternehmen oder in diversen Tageszeitungen umguckt, der durchsucht die AnkÃ?ndigungen zu den tagesaktuellen Abfertigungsangeboten, trifft in der Regel schon recht bald auf Angebot à la 2 Mann + LKW - 15 ? pro Zeit?

Auf den ersten Blick wie ein echtes Geschäft klingt, erweist sich als reiner Trick. Lässt man sich das angebotene Produkt ein wenig durch den Kopf gehen, bemerkt man in der Regel recht rasch, dass hier etwas nicht ganz stimmt. Wer einen Mitarbeiter hat, weiss, dass dies nicht mit dem besten Willen der Welt enden kann.

Derartige " krasse " Offerten bedienen in der Regel zweifelhafte Umzugsunternehmen als reine Werbeaktion, um Kundschaft zu gewinnen. Die Tatsache, dass es dann eigentlich zu einem Umzug oder einer Evakuierung mit einem Stundensatz von 15,- kommt, sollte man als Auftraggeber ganz schön rasch wieder in Vergessenheit geraten, denn dazu wird es nicht kommen. Vor kurzem hat uns einer unserer Auftraggeber über das folgende Beispiel informiert.

Dabei wurde er im Netz auf ein Unternehmertum aufmerksam, das mit einem Stundensatz von 20,- Euro rekrutiert wurde. Das ist in der Tat schon ein erheblicher Kostenfaktor für ein relativ kleines Unterfangen. Basiert dieses Übernahmeangebot jedoch auf dem angekündigten Wert von 20,- pro Std., würde dies allerdings heißen, dass das Untenehmen für die Räumung der betreffenden Ferienwohnung knapp 1 angefangenen Kalendermonat berechnet hat.

Inzwischen ist es bedauerlicherweise auch oft der Fall, dass Entsorgungsunternehmen mehrere Websites unterhalten und immer wieder unter falschen Unternehmensnamen erscheinen, um die bereits eingegangenen schlechten Bewertungen der Kunden zu unterdrücken. Und wie kann man sich vor so zweifelhaften Möbelspediteuren aufhalten? Jeder, der wissen möchte, ob ein Umzugs- oder Evakuierungsunternehmen in Wien ernst ist oder nicht, sollte sich im Vorgriff auf einen Einsatz vor allem die nachfolgenden Aspekte näher ansehen.

Bei unseren Abnehmern ist die Festlegung eines Festpreises in der Regel die Sichere. Ernstzunehmende Umzugsfirmen wollen mit ihren Kundinnen und Kunden in Verbindung kommen und Telefonnummern, Firmenadressen und ein gesetzeskonformes Abdruck mit Angaben zu Ansprechpartnern und Geschäftszeiten auf ihrer Internetseite vorlegen. Um solche Billigangebote letztendlich für Firmen lohnenswert zu machen, fallen in der Regel verdeckte Aufwendungen an.

Wenn Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Gesellschaften lesen, finden Sie in der Regel Informationen über Bodenzuschläge, Kilometertarife und vieles mehr. Ernstzunehmende Unternehmer nennen alle anfallenden Aufwendungen und einigen sich nach Prüfung des Objektes mit dem Auftraggeber auf einen bindenden Festpreis. Ernstzunehmende Unternehmungen arrangieren mit ihren potentiellen Käufern einen kostenlosen und nicht bindenden Besuchstermin, bei dem der Leistungsumfang festgelegt und festgelegt wird.

Umzugsunternehmen, die auf Vorauszahlung bestehen, sind oft nicht ernst gemeint. Die oft gebotenen günstigen Tarife für einen Umzug oder eine Zwangsräumung sind, wie man im aktuellen Blog-Artikel hoffen kann, meistens nur ein cleveres Marketinginstrument dubioser Konzern. Daher sollten Sie sich als Kundin oder Kunde immer wieder fragen, ob solche Offerten überhaupt erfüllt werden können und ob es nicht besser wäre, einen Dienstleister zu wählen, dessen Preis von Anfang an realitätsnah und gerecht kalkuliert wird (sowohl für den Kundinnen- als auch für den Unternehmensstandort).

Das spart in der Regel viel Mühe, Ärger und letztendlich Zeit.

Mehr zum Thema