Abmeldung beim Finanzamt

Löschung vom Finanzamt

Eine Abmeldung ist daher nicht erforderlich. Eine Abmeldung ist auch beim Finanzamt nicht zwingend erforderlich. Sie können dieses Formular auch bei Ihrem örtlichen Finanzamt anfordern. Wird die unternehmerische Tätigkeit - aus welchen Gründen auch immer - eingestellt, ist dies dem Finanzamt zu melden. Eine Abmeldung eines Unternehmens ist durchzuführen, wenn:

Grundvoraussetzungen

der Handelstätigkeit, nach Kündigung der Teilnahme an einer Partnerschaft, das zustaendige Finanzamt unverzueglich zu unterrichten. Die Meldung muss im Fall der Liquidation einer Gesellschaft, eines Vereins oder eines Vermögens innerhalb eines Monates nach dem berichtspflichtigen Vorgang gemacht werden. Das Gleiche trifft auf die Sitzverlegung der Geschäftsführung oder des Firmensitzes zu.

Dieses Formular können Sie auch bei Ihrem Finanzamt anfordern. Um das Verfahren zu beschleunigen, steht das Formular im Netz zum Herunterladen bereit. zusammen ausgefülltes Formular. Das ausgefüllte Formular senden Sie an Ihr bisheriges Finanzamt unter Angabe meiner Steueridentifikationsnummer.

Abmeldung der freiberuflichen Aktivität

Wenn Sie eine selbständige Erwerbstätigkeit abbestellen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihr örtliches Finanzamt. Die Gewerbeanwaltschaft ist nur für gewerbesteuerpflichtige Aktivitäten verantwortlich (§ 14 GewO). Im Laufe der Online-Wirtschaft seit Anfang der 2000er Jahre sind jedoch viele neue Tätigkeitsfelder entstanden, in denen es nicht einfach ist, sie einer gewerblichen oder selbständigen Erwerbstätigkeit zuzuordnen.

Jeder, der eine selbständige Erwerbstätigkeit ausübt und sich nicht im Klaren darüber ist, ob er unter das Handelsrecht fällt, kann sich an sein Handelsbüro mit der automatischen Klassifizierung des Berufs als gewerbliche oder selbständige Erwerbstätigkeit richten. In diesem Falle würde das Gewerbesteueramt die Transaktion selbstständig an das Finanzamt übermitteln. Sie erhalten dann vom Finanzamt ein Kündigungsformular.

Ungeachtet des Zeitpunktes der Abmeldung sind die Erklärungen für das Jahr, in dem die Abmeldung stattgefunden hat, bis zum 30.04. des folgenden Jahres zu erstatten ( "sofern der Selbständige keine Verlängerung der Frist beantragte"). Hinweis: Bei Unstimmigkeiten überprüft das Finanzamt gerne die Dokumente von Selbständigen, die ihr Geschäft ausgeben. Deshalb sollten Betroffene ihre Freiberuflertätigkeit nur dann abbestellen, wenn sie auf keinen Fall mehr selbständig tätig sein wollen oder etwas ganz anderes tun wollen - z.B. einen Handel registrieren.

Grundvoraussetzungen

Dies ist auch dem Finanzamt zu berichten. Durch die Abmeldung Ihres Betriebes vom Finanzamt setzen Sie ein wichtiges Zeichen dafür, dass sich Ihre steuerlichen Kooperationspflichten unter geändert geändert haben. Berichten Sie die Aufgaben Ihres selbständigen Tätigkeit mit einem einfachen Brief an Ihr lokales Finanzamt. Was Sie in der Vergangenheit verwenden werden, um Ihren zukünftigen Unterhalt zu sichern, erläutern Sie kurz anstelle von selbständigen Tätigkeit ....

Auch interessant

Mehr zum Thema