Informationen

Die Boden-, Bauschutt- und Bauteilbörse ist ein aktuelles, kostengünstiges, interaktives Informationssystem mit dem Ziel, Boden, Bauschutt und diverse Bauteile der Verwertung zuzuführen. Anliegen der Börse ist es dabei, Anbieter und Suchende für diese Stoffe schnell und effektiv in Kontakt zu bringen. Durch die Förderung der Kreislaufwirtschaft werden Stoffkreisläufe geschlossen, eine Deponierung dieser Stoffe entfällt.

Die Börse bietet eine Plattform zum Austausch folgender Informationen:

wie viel von welchem Material

  • an welchem Ort
  • in welchem Zeitraum
  • von wem gebraucht oder gesucht wird.

Aktuelle Informationen, wo welche Stoffe gesucht werden oder anfallen, bringen klare Vorteile:

  • Verringerung von Transportentfernungen, damit
  • Verringerung von Transportkosten und
  • Schonung der Umwelt (vgl. aktuelle Diskussion zu CO2-Minderungsmöglichkeiten)

Die Börse gibt es seit 1995. Die jetzige Version ist eine Weiterentwicklung der T-Online Boden- und Bauschuttbörse. Das System wurde in Zusammenarbeit mit vielen Beteiligten erstellt und später fortgeschrieben, z. B. Vertreter von Verbänden, Unternehmen, der Industrie- und Handelskammern sowie wissenschaftlichen Hochschulen, von Kreisen, kreisfreien Städten und verschiedenen Bundesländern. Die Internet-Version wurde auf dieser Grundlage vom Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft Nordrhein-Westfalen und in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale Hellweg-Sauerland entwickelt.

Derzeit wird die Börse von den folgenden Ländern getragen und weiterentwickelt:

  • Hamburg,
  • Hessen,
  • Rheinland-Pfalz und
  • Nordrhein-Westfalen

Betreut wird sie im Bereich der genannten Länder von verschiedenen Stellen, die unter Ansprechpartner abrufbar sind. Die Börse ist für jeden frei zugänglich und kostenlos nutzbar, also z. B. für private, gewerbliche und industrielle Bauherren, öffentliche Auftraggeber, Bauunternehmen, Architekten, Transportfirmen, Bauschuttaufbereiter etc.

Folgende Stoffe können zur Wiederverwertung angeboten oder gesucht werden:

  • Boden
  • Bauschutt, aufbereitet
  • Bauschutt, nicht aufbereitet
  • Straßenaufbruch, aufbereitet
  • Straßenaufbruch, nicht aufbereitet
  • Holz (Fenster, Türen, Treppen, etc.)
  • Kunststoff (Fenster, Türen etc.)
  • Metall (Leitungen, Heizkörper, etc.)
  • Dämmmaterial
  • Steine (Dachziegel, Platten, Klinker, Fliesen, Badkeramik etc.)